Babybett direkt angrenzend an Bett

Wir haben uns für ein reguläres Babybett statt einem Beistellbett entschieden, da wir relativ viel Platz im Schlafzimmer haben. Eigentlich wollte ich dann das Bettchen direkt an unser Bett stellen, was ich in der Folge auch vor habe. Nun habe ich jedoch einen geplanten Kaiserschnitt und habe die Befürchtung, dass das Aufstehen am Anfang eher schwierig wird, weswegen es wohl wahrscheinlich besser wäre, alle vier Gitterseiten dranzulassen und zwischen Bettchen und unserem Bett noch einen Abstand zum Aufstehen zu lassen, oder? Wie habt ihr das am Anfang gehandhabt, als ihr nach der Geburt noch nicht ganz so mobil ward?

1

Hallo
Ich hatte bei beiden Kindern auch einen KS und das Babybett direkt an unserem Bett.
Ich habe das Nachtschränkchen weggestellt und das Bett ganz hoch geschoben und bin dann einfach ein Stück nach unten gerutscht um aufzustehen. Das Baby habe ich einfach weiter unten im Bettchen platziert, sodass es nahe bei mir lag.
Ich würde es ausprobieren, wenn du zu Hause bist. Geht es nicht, ist das Gitter auf der Seite ja schnell wieder dran oder abmontiert.
Natürlich geht es jedem anders nach einem Kaiserschnitt. Ich hätte kaum Schmerzen und war fit danach.

Alles Gute
Jessi mit Boy 8J, Girl 5J und Krümel 16+4

2

Ich hatte nach KS das Baby zwei Wochen oben in der Mitte vom Bett mit genügend Abstand zwischen den Kissen.

3

Hallo,
Bei unserem zweiten Sohn hatten wir genau die gleiche Situation wie ihr. 😉 Wir hatten das Bett dann erst mit allen Gittern neben unser Bett gestellt. Joa, nach der ersten Nacht zu Hause hat mein Mann es dann an unser Bett dran gebaut, weil der Herr Körperkontakt brauchte. 🤷Es ging dann besser als erwartet und bei Nummer drei kam das Bett dann direkt an unseres dran. 😁 Ich bin dann entweder auf dem Hintern nach unten gerutscht oder rückwärts gekrabbelt. 🙈😁

Top Diskussionen anzeigen