An die Mamis mit Familienbett

Hallo ihr Lieben..
Ich bin derzeit 38. Ssw und meine Große ist gerade 3 geworden. Wir schlafen im Familienbett, sie kennt es auch garnicht anders, weil wir es alle so mögen.
Nun mache ich mir schon so meine Gedanken wie es mit Baby wird?
Habt ihr Erfahrungen für mich? Unsere Wohnung gibt ein getrenntes Schlafen nur bedingt her.. wir müssten ein neues Bett kaufen und Papa schläft mit ihr im KiZi oder die 3-jährige muss aprupt an ihr Gitterbett im eigenen Zimmer gewöhnt werden, was ich eigentlich partout nicht möchte. Könnt ihr mir Hoffnung fürs Familienbett machen?

1

Achso..es gibt ein Beistellbett..mir gehts um die Geräuschkulisse..

2

Hallöchen.
Ich bin in einer ähnlichen Situation.
Sohn ist 3.5 und bin in der 30ssw.
Ich denke die 'grossen' gewöhnen sich schnell daran.
Mein Sohn ist aber auch sehr unkompliziert. Und er geht nicht in eine KiTa, muss also nicht frühmorgens aufstehen.
Ich Las das einfach mal auf uns zukommen 🤭💝

3

Meine Tochter ist eigentlich auch unkompliziert... und muss erst 7:45 aufstehen. Papa hat Schichtdienst und kann öfter helfen morgens. Ich hoffe nur, dass nachts alles klappt. Werden es auch auf uns zukommen lassen aber man geübelt ja schon hin und wieder😁🙈

4

Meine Tochter war 2.5 Jahre alt, als ihr Bruder kam. Sie schlief links dann kamen mein Mann und ich und rechts dann unser Sohn. Sie ist nie von weinen o.ä. wach geworden.

Mit dem Umzug ist das Familienbett dann leider Geschichte gewesen und beide schliefen in ihren zimmern. Ich musste einsehen, dass sie sogar ruhiger schlafen seit dem. Aber zu dem Zeitpunkt waren sie dann bereits fast 4 Jahre und 1.5 Jahre.


Alles liebe für den Endspurt.

5

Hi,
Ich bin in der 37. ssw und habe bereits 2 Kinder. Als die zweite auf dem Weg war hatte ich mir auch Gedanken gemacht wie das wohl klappen könnte.... aber mach dir keine Sorgen, das wird alles super. Die Große musste sich zwar erst mal dran gewöhnen das nachts jemand schreit, Hunger hat oder gewickelt werden muss und Mama aus der kuschelposition raus muss, aber das war kein großes Problem.
Die große ist mittlerweile 9 und die kleine 5 Jahre..... und ja.... alle schlafen noch in einem Bett zusammen. Wobei die kleine ab u zu lieber in ihrem eigenen Zimmer schläft, ist ganz tagesformabhängig.
Dieses Mal werde ich aber in einem einzelbett im babyzimmer mit dem Baby schlafen da die große ihren Schlaf für die Schule braucht.
Mal sehen ob das so klappt. :)

6

Hallo !! Mir geht's genau so wie dir. Meine Tochter 2,5 Jahre schläft bei uns in der Mitte und ich bin in der 26. SSW. Das Baby soll auch erst einmal ins Beistellbett. Aber wie ist es nachts, Baby weint weil es Durst hat, wird meine Tochter dann auch immer wach? Wie bringt man beide Abends ins Bett. Eigentlich eret Baby, dann Tochter. Aber dann muss man total leise sein um das Baby nicht zu wecken. Ich mach mir (zu) viele Gedanken. Aber man braucht doch einen kleinen Plan. 🤷

7

Meine Töchter sind 4 und 2 und wir haben immernoch unser Familienbett.
Es gab nie Probleme und die Große ist nicht aufgewacht wegen dem Baby.

Links Baby, dann ich, dann die große und dann der Papa!

Wir haben dann irgendwann ein einfaches Bettgestell dazugekauft und aufgebockt (wir haben ein Boxspringbett), damit wir alle mehr Platz haben-dachten wir jedenfalls😉

Ich überlege wie es bald mit Nummer drei werden soll😂

8

Als bei einer Freundin das Baby ins Familienbett einzog, ist die Große (damals 2,5 Jahre) öfters nachts in ihr Zimmer gestapft😅 Die Kids holen sich den Schlaf meist irgendwie😂

Ich bin mal gespannt, ob mein Großer (dann 5 Jahren) nach der Geburt des Brüderchens wieder öfter zu uns ins Bett möchte, bisher macht er dass nur, wenn er vor 7:30h wach wird und wir noch etwas liegen bleiben können... Ich würde dann vermutlich die Reihenfolge "Papa, Großer, ich, Baby" anstreben.

Ich mache mir eher Sorgen, dass ich irgendwann 3 Schnarcher um mich rum habe😱 Männe kann ich liebevoll treten, bei den Jungs sähe es anders aus🤪

9

Hallo, wegen der Geräuschkulisse brauchst du absolut keine Sorgen haben. Sowohl Baby als auch die Schwester werden sich davon nicht stören lassen. Sollte Baby doch mal ausdauernd weinen kannst du mit ihm raus gehen. Wir hatten das bei meinen Töchtern auch etwa ein halbes Jahr und es war super. Dann wollte die Große, damals 3 mit zur großen Schwester ins Zimmer und die kleinste hat im eigenen Bettchen durchgeschlafen.
Alles liebe linee

10

Huhu,

Wir schlafen auch von vornherein im Familienbett.
Meine Söhne sind 4 und knapp 2.
der kleine hat anfangs seeeeehr viel geschrien, der große hat aber immer geschlafen und ist ganz ganz selten davon aufgewacht. Die gewöhnen sich sehr schnell daran. :-)

Alles gute

Top Diskussionen anzeigen