Beistellbettmatratze zu dünn?

Thumbnail Zoom

Hallo liebes Forum,

ich habe mir ein Beistellbett gekauft und versuche es gerade zusammen zu bauen.. Das Holz sieht super und qualitativ hochwertig aus, nur die Matratze ist irgendwie.. naja .. extrem dünn (ca. 4cm hoch) und besteht nur aus Schaumstoff. Studien zum plötzlichen Kindstot haben ja ergeben, dass es auch auf die Wahl der Matratze ankommen kann... sollte ich jetzt nochmal lieber eine neue kaufen? Oder meint ihr diese reicht erstmal? Der Plan ist, dass das Kind bei uns im Beistellbett schläft, solange ich nachts stille bzw. das Kind 6 Monate alt ist (soweit der Plan, wer weiß wie die Realität aussieht). Also meint ihr für die 6 Monate wird das schon passen oder lieber, genau aus dem Grund weil es die ersten 6 Monate sind, lieber nochmal nach etwas hochwertigerem umschauen?

1

Meine original Babybay Matratze ist auch so dünn und auch die Matratze vom Laufgitter (das auch als Stubenwagen genutzt wird) ist auch so dünn. Du musst bedenken das die Würmer ja kaum Eigengewicht mitbringen am Anfang und dadurch kaum einsinken. Bzw. Ist so tiefes einsinken ja auch nicht gewollt und da die Kleinen ja auf dem Rücken schlafen verteilt sich das Gewicht auch sehr gleichmäßig. Wir sind beim 1. Kind mit der dünnen Matratze gut gefahren, ich würde es so erstmal ausprobieren! LG!

2

danke dir! =)

3

Eine dünne Matratze ist genau richtig. Die Kleinen wiegen ja auch nicht viel und sollen nicht zu tief einsinken. Sie haben es trotzdem noch bequem genug 🙂

4

Okay super, dankeschön =)

5

Das lässt sich ohne genauere Angaben nicht beantworten. 4cm Schaumstoff sind schlecht. 4cm Kaltschaum hingegen ausreichend 🤷‍♀️

LG

6

Es ist wohl reiner Schaumstoff... dieser billige, gelbe..

Top Diskussionen anzeigen