Beistellbett-Alternative gesucht

Liebe Mamas und Papas im Forum,

ich bin auf der Suche nach einer Beistellbett-Alternative für unser Mädchen, das in etwa 8 Wochen kommt #ei

Der Grund: Wir schlafen seit jeher auf Lattenrost und Matratze (also quasi "auf dem Boden", oder 25 cm darüber) und viele Beistell-Gitterbettchen eignen sich daher erst gar nicht oder wären schlicht überdimensioniert für den Einsatz bei uns. Ich möchte aber gerne, dass das Mädchen ihren Schlafplatz "in Griffweite" neben mir hat.

Meine Idee war, eine Babymatratze auf den Boden zu legen und darauf ein Nestchen als Begrenzung, das Mädchen soll darin im Schlafsack schlafen. Nun bin ich unsicher, was die Sicherheit von diesen Nestchen angeht, da man ja oft liest, sie könnten die Atmung behindern etc.

Habt ihr dazu Anregungen oder Ideen? Habt ihr Erfahrungen mit Nestchen? Oder habt ihr vielleicht auch eine individuelle Schlaflösung bauen müssen, die für uns passen könnte?

Danke im Voraus!
#danke

1

Hi,

ich würde in dem Fall einfach ein (gebrauchtes) Beistellbettchen kaufen und einfach die Beine absägen ;-) so hat das Baby ein "richtiges" Bettchen mit Lattenrost und Matratze, eine Begrenzung aus Holz (ohne Nestchen aus den von dir genannten Gründen) und trotzdem liegt sie nicht einfach auf dem Boden. Die Höhe könnt ihr ja durchs Absägen einfach auf eure Matratzenhöhe ideal anpassen.

Lg

2

Naja für den Anfang könntet ihr auch erst mal die Wanne vom Kinderwagen nehmen.

Ansonsten könnte man auch eine flache Kiste also babybett umbauen.

3

Also entweder würde ich selbst was bauen oder ihr nehmt ein normales Kinderbett und lasst vorne die Stäbe draußen. Würde ich jetzt vorschlagen ☺

4

Hallo 🙂
Wie wäre es mit einem Schlafkorb wie er in Kitas verwendet wird? Dieser steht direkt auf dem Boden und kann lange verwendet werden.
LG Jillsmama

5
Thumbnail Zoom

Das hätte ich auch vorgeschlagen. Werden uns auch einen holen für die Mittagsschläfchen. Und später kann der auch gut bespielt werden.
LG

6

Hallo, hier noch eine Stimme für Babybett in niedrigster Stufe und offen an eures stellen. Wir haben eins an unseres rangeschoben als Nachfolger für unser Beistellbett, welches gerade mal 6 Monate benutzt werden konnte bis es zu klein war. Ansonsten hatten wir am Anfang ein Cocoona, das könntet ihr auch neben oder sogar in das Bett stellen. Haben wir so gemacht. Wir waren sehr zufrieden damit. Darüberhinaus kannst du aber auch ein luftdurchlässiges Nestchen kaufen. Gibt ein paar Anbieter, musst du mal googlen. Eine schöne Kennenlernphase! LG

7

Wir hatten einen stubenwagen und ich fand toll, dass man bei bedarf etwas schuckeln konnte und ihn auch einfach in andere Räume (tagsüber schlief mein Sohn dann im Wohnzimmer im stubenwagen) schieben konnte...von nestchen im Bett wurde uns abgeraten wegen plötzlicher kindstotgefahr. Das Bett sollte so „kahl“ wie möglich, damit die Babys keine Möglichkeit haben ihr Gesicht irgendwo reinzudrücken, sodass sie schlimmstenfalls keine Luft mehr bekommen...

8

Ein 60x120 cm Bett vom schwedischen Möbelhaus, z.B.Gulliver, bereits umgebaut mit einer offener Längsseite. Höhe müsste passen, zumindest hatten wir es so mit Lattenrost plus 20cm Matratze kombiniert. Sonst Beine etwas kürzen. Mit Kabelbindern am Lattenrost befestigen, Handtuch o.ä. in den Schlitz.

Du hast eine Begrenzung, so dass das Baby nicht beflügeln kann, das Baby ist neben Dir und die Lösung ist zukunftssicher, denn das Bett passt von der Größe her länger als die 40x80 Beistellbettchen.

9

Rauskugeln, nicht beflügeln 🤪

Top Diskussionen anzeigen