Welche Milchpumpe? Lieber von nuk oder Avent?

Hey :)
Ich möchte gern das stillen ausprobieren.
Sind hier schon Mamis die Erfahrung haben?
Ich habe auch normale Flaschen gekauft falls es nicht klappt.
Bei der habdmilchpumpe ist aber nur eine Flasche bei.
Kann ich rein theoretisch vorher was abpumpen und in eine andere Flasche füllen? In den Kühlschrank und später benutzen ?

1

Hallo :) die milchpumpe von avent hatte ich , die mir leider nicht gefallen hat . Ich hatte soviel Milch in der Brust aber es kam sehr wenig raus aus der Pumpe . 1 Std pumpen und vielleicht nur 20 ml dringehabt 😑 von nuk kann ich jetzt nichts zu sagen :)

3

Ich hatte das Problem auch. Lag aber nicht an der Pumpe sondern an mir. Meine Brust wollte nicht bepumpt werden. :D Also hab ich sie hinters Licht geführt. Links gestillt, rechts gepumpt. (Oder anders herum) Und schwupps war die Flasche in 10 Minuten voll. Es liegt also meiner Meinung nach nicht an der Pumpenqualität.
LG,

2

Ich habe gestillt und gepumpt und will es jetzt auch ein zweiten Kind so machen.
Wenn das Pumpen für Dich eine Option ist, die du gerne ausprobieren möchtest, dann starte mit einer Handpumpe bzw. vielleicht darfst du im Krankenhaus eine elektrische probieren.
Ich hatte dann für zu Hause die Medela Swing (elektrisch) aber auch die Handpumpen von Medela sollen sehr gut sein.
Am Anfang haben wir die Medela Flaschen verwendet, aber die Philips Avent naturnah fand unser Sohn irgendwie besser. Das würde ich einfach ausprobieren. Muttermilch aufheben und in andere Flaschen umfüllen ist kein Problem. Lies es nochmal nach, aber ich habe im Kopf, dass sie bei Zimmertemperatur bis zu 6 Stunden lang noch gefüttert werden kann, im Kühlschrank hält sie sich 24 Std und im Gefrierfach 6 Monate.

4

Ich hab ebenfalls gestillt und hatte die Avent pumpe. War gar nicht mein Fall. Hat sich bei mir angefühlt als reist meine Brustwarze ab 🙈 sorry 😅
Im kh hatte die die von medela. Hab mir dann die Handpumpe geholt und war zufrieden. War zwar auch beim pumpen nicht soooo erfolgreich aber es hat gereicht um ab und an mal eine Mahlzeit zu ersetzten.
Als Flaschen hatte ich ebenfalls avent. Würde aber jetzt die Glasflaschen von mam versuchen ☺️

5

Hallo,

ich hatte die Handmilchpumpe von medela und war sehr zufrieden.
Allerdings kam meine Kleine mit dem Sauger überhaupt nicht zurecht...
Ich habe die Milch in die medela Flasche abgepumpt im Kühlschrank aufbewahrt und dann in eine MAM Flasche umgefüllt und im Wasserbad warm gemacht.

6

Ich habe nur gepumpt um die Milchproduktion anzuregen und hatte dafür von der Ärztin eine elektrische Pumpe verschrieben bekommen für 4 Wochen. Nach 2 Wochen hatte ich genügend Milcheinschuss und habe die Pumpe von medela zurück gegeben.

7

Man kann sich auch pumpen auf Rezept in der Apotheke ausleihen.

8

Hallo!
bei uns konnte man im Kh (allerdings Österreich) sagen wenn man eine Pumpe mit nach Hause nehmen wollte. Dann konnte man sich für, ich weiß leider nicht mehr wieviel (aber relativ günstig) eine Pumpe für ein paar Monate ausborgen. Das war so quasi auf Rezept.
das war dann auch die gleiche Pumpe, die man sich schon im Kh ausgeborgt hat.
Vielleicht hast du die Möglichkeit in deinem Kh mal vorab nachzufragen ob man das dort auch machen kann.
Meine stillberaterinnen haben übrigens immer nur elektrische pumpen empfohlen.
lg

9

Fand beide doof, bin ein absoluter lansinoh Fan

10

ich habe mir blöderweise auch eine selbst gekauft. Die krankenkassen bezahlen eine super elektrische Pumpe, von daher würde ich keine kaufen.

Top Diskussionen anzeigen