Erfahrungen Bergsteiger oder Babylux Kinderwagen?

Hallo
Hat jemend Erfahrung mit einem Kinderwagen von Bergsteiger oder Babylux?
Sind auf der Suche nach einem günstigen Zweitkinderwagen mit 4 großen Rädern und deswegen auf diese beiden Marken gestoßen.
Vielleicht kann jemand von euch positives bzw. negatives berichten?
LG

1

Hast du dir die Kinderwagen in live angesehen oder nur im Internet? Ich wollte als erst Kinderwagen den Bergsteiger Capri haben. Nach dem besichtigen gefiel er mir nicht mehr. Verarbeitung, handling , Gewicht. Zubehör wie Auto Schale meiner Meinung nach nicht sicher genug. Als zweit wagen für irgendwo camping Ferienwohnung oder so wo man diesen seltener nutzt um den eigenen Wagen nicht immer transportieren / fliegen zu müssen ist das bestimmt ein guter Fang. Zum Babylux kann ich nichts sagen.

2

Vom Bergsteiger halte ich gar nichts. Meiner Freundin ist von dem ein Rad abgebrochen, das geht ja mal gar nicht. Wirkt auch echt billig.

Wenn es ein günstiger Zweitwagen sein soll, würde ich eher was gutes gebrauchtes holen.

LG

3

Hallo also ich habe einen Bergsteiger und kann wirklich nichts schlechtes sagen. Er sieht total schön aus und im handling find ich ihn super. Allerdings habe ich mir noch einen Maxi cosi extra gekauft, da ich von der babyschale nicht wirklich überzeugt war. Wir sind wirklich viel mit dem Kinderwagen unterwegs, die Räder musste ich so nach ca 5 Monaten mal nachpumpen. Und noch ein Manko, er ist schon sehr sperrig, man braucht also einen etwas größeren Kofferraum. Lg

4

Mich hat der ADAC-Test bezüglich Giftstoffen abgeschreckt.

5

Hallo,

wir haben seit über einem Jahr den Bergsteiger Capri in Benutzung. Sind sehr zufrieden. Nur im Kofferraum nimmt er viel Platz weg. Hab allerdings auch keinen Vergleich, wie viel Platz ein anderer Kiwa im Kofferraum einnehmen würde. ;-)

6

Wir haben einen Bergsteiger Venedig. Klar wenn du günstig kaufst, kann es gar nicht die Hochwertigkeit von teuren Modellen haben. Entweder oder. Aber wir sind generell recht zufrieden mit dem Bergsteiger Venedig.

Vorteile:

-Schönes Vintage-Design mit Polkadots
-4 Luftreifen, gute Federung und damit auch gut Geländetauglich
-Auch in der Wanne ist die Rückenlehne höher stellbar, ohne das das Kind gleich sitzt sondern lediglich mit dem Oberkörper höher liegt um mehr sehen zu können.
-Leicht zusammen und auseinander baubar, allgemein leichtes Gestell
-Sowohl die Wanne als auch der Buggyaufsatz ist in beide Fahrtrichtungen montierbar und einfach aufzusetzen.
-Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
-Bei Neugierigen Babys die noch nicht sitzen können kann man den Buggyaufsatz auch ganz flach stellen und hinten das Verdeck hochklappen - prima Panoramablick

Nachteile:

-Die Matratze der Babywanne ist sehr dünn, man vielleicht eine zusätzliche Decke drin oder ein Daunenkissen auf welches man das Kind drauf legt.
-Auch beim Buggyaufsatz tuen wir ein kleines 40x40 großes Kissen in den Rücken, weil selbst die höchste Position ist nicht wirklich senkrecht.
-Der Buggy hat keine Fußablage, was ich als einziges ungelungen im Design finde.
-Bremse is n bisschen Creepy! Wenn du sie löst musst du den Kinderwagen erst eine halbe Umdrehung zu dir ziehen um dann wieder nach vorne schieben zu können sonst knackts und kratzt es kurzzeitig und klingt sehr ungesund. Auch ist die Bremse offenbar nicht sehr langlebig. Wir nutzen den Wagen seit fast 14 Monaten und seit wenigen Tagen lässt sich die Bremse entweder gar nicht mehr oder nur noch mit nahezuher Gewalteinwirkung einlegen. Hab den Hersteller angeschrieben und direkten Support erfahren. Mal abwarten wie die Lösung aussieht. Hätte ja auch kein Problem wenn uns Ersatzteile mit Bedienanleitung zum Tasch geschickt würde und wir das Defekte Teil austauschen können. Mal sehen ob das Möglich ist.

Hab jetzt alternativ einen Buggy/Jogger von Kidmeister bestellt der heute ankommt... weil der hat auch ne Fußablage und auch ein Abstelltablett fürs Kind für Getränke oder wo man n bisschen was zum Knabbern hinlegen kann.

Top Diskussionen anzeigen