kinderwagen kauf - abc design modell dschungel & lufträder

Hallo liebes forum,

ich habe jetzt schon so unendlich viel gelesen, aber richtig schlau bin ich noch immer nicht geworden. hoffe, ihr könnt mir helfen.

ich möchte einen kombikinderwagen von abc design kaufen.

aber es gibt einfach zu viele modelle & teilweise sind mir die unterschiede nun wirklich nicht klar.

worin unterscheiden sich v.a.:

-turbo 4s
- mamba+
-viper 4
-salsa 4
und

- condor 4 (ok, der hat die luftreifen, aber was ist mit den unterschieden zwischen den anderen?)
?

ich habe auch nirgends im netz eine übersicht oder einen vergleich gefunden, und den fachmarkt will ich zwar demnächst aufsuchen, aber der wird ja auch kaum alle 5 modelle da haben?

ich wohne in der stadt, möchte mit dem wagen aber auch waldspaziergänge etc. machen. werde ich da fluchen mit den rädern a la 4s? und machen die luftbereiften tatsächlich einen großen unterschied? wie ist es mit der federung der abc wägen? erträglich auch für schotterwege?

Und hat jemand zufällig sogar noch so viel ahnung, dass er mir sagen kann, was sich zwischen den modellen von 2015 auf 2016 geändert hat - außer den designs? Oder wars das schon?

Schließlich noch die Kofferraumfrage: Passen turbo & condor inkl. babywanne in einen polo kofferraum? Muss man dazu die räder abmontieren?

Ich bin für jede Hilfe dankbar & schicke euch liebe Grüße!

melli #winke

1

Also wir haben den Viper und ich bin super zufrieden.
Er fährt klasse in der Stadt, geht auch super im Wald und sogar bei Schnee. Die Lufträder möchte ich nicht missen.
Er passt ohne Räder abmontieren in meinen Golf-Kofferaum. Wieviel kleiner ein Polo-Kofferaum ist kann ich nicht beurteilen.

Der Unterschied von den Wägen ist soweit ich das überblicke zum einen die verschiedenen Räder (Anzahl und Beschaffenheit) und der andere Unterschied ist, dass die einen eine feste Wanne und die anderen eine Tragetasche (oder wie nennt man das????) haben. Da muss man halt wissen was man will. Ich wollte eine feste Wanne, mir hat das nicht gefallen diese Tasche auf den Buggyteil zu stellen. Ich wollte lieber das Buggyteil abmachen und die Wanne einklicken.
Ich denke das ist zum einen Geschmackssache zum anderen kann es natürlich schon praktisch sein, das Baby mit der Tasche rausnehmen zu können -ich kam aber nie in diese Sitution.

2

Kann mich da nur anschließen.
Wir haben auch einen Viper allerdings den Vorgänger von 2013 in der Farbe Pearl (Hellgrau)
Mir ist eigentlich bloß ein Unterschied aufgefallen zu meinem Modell, die 2016er Version hat am Verdeck eine kleine "Sonnenblende" zum ausklappen.

Ich bin auch total zufrieden mit dem Wagen. Ich wollte gerne Lufträder (vorne 10 Zoll hinten 12 Zoll groß). Da ich sehr viel zu Fuß unterwegs bin (jeden Tag 10km) auf unterschiedlichen Wegen: Kopfsteinpflaster, Unebene Wege, Teer, brauchte ich einen wendigen Wagen, welcher nicht zu leicht, aber auch nicht zu schwer ist.

Unterschiede der Wagen liegen meistens vorallem in der Beschaffenheit der Räder und im Gewicht.

Condor 4
mit Wanne: 13,2kg / Liegefläche 79cm
mit Sportsitz: 11,5 kg

Viper 4
mit Wanne: 16,2kg / Liegefläche 80cm
mit Sportsitz: 16,8 Kg

turbo 6
mit Wanne: 16,6kg / "Viper4"
mit Sportsitz: 14,3 Kg

Turbo 4 ähnlich turbo 6

Zum Auto kann ich dir nichts sagen, wir fahren einen Kombi.

3

Der Unterschied zwischen dem 6s und dem 4s ist nur, das der 6s vorne Zwillingsräder hat ;) Wir fahren seit 16 Wochen den 4s und sind restlos begeistert. Federung ist klasse, Zusammenbau einfach, schön wendig ;)

Die Unterschiede sind wirklich nur die Räder und die Anzahl der Räder und ob die Babywanne aufgeklickt wird und dann später gegen den anderen Aufsatz getauscht wird oder ob es nen Kombiwagen ist.

Top Diskussionen anzeigen