Welchen Maxi Cosi?Oder lieber Römer?

Hallo Mädels ,ich bin mit dem
Ersten Kind schwanger und brauche jetzt eine Babyschale.Wo besteht der Unterschied (bis auf den Preis) von einem Maxi Cosi Citi zu einem Maxi Cosi Pebble?Welchen könnt ihr mir empfehlen ?wo kaufe ich am besten ?oder ist hier jemand der Römer favorisiert ? :-)

1

Hallo,

Maxi Cosi Citi ist ein älteres Modell. Meine Zwillinge (geb. 2005) sind darin gefahren - und auch da habe es bereits den Nachfolger Maxi Cos cabriofix. Diesen hatten wir dann 2010 bei der Tochter.

Unterschied: Der Cabriofix kann mit Gurt befestigt werden, aber auch auf einer Basis. Wir hatten die Easyfixbasis und waren sehr zufrieden.

Der Pebble ist das neueste Modell (aber auch schon seit einigen Jahren auf dem Markt). Die Firmen müssen Neuentwicklungen herausbringen. selbstverständlich sind diese auch in Nuancen "sicherer", "Praktischer", "hübscher" etc.

Insgesamt ist es wichtig, dass das Kind richtig (!!!) in einem korrekt installiertem Kindersitz angeschnallt ist und die Eltern vernünftig Autofahren (auf die anderen hat man keine Einfluss .-)).

Der MC City hat den Vorteil leicht zu sein (Eigengewicht). Wenn man also sicher keine Basis möchte, würde ich diesen favorisieren. Und lass dich nicht verunsichern von "niemals an der Sicherheit des Kindes sparen". Da sind viele dabei, die Ihr Kind dann mit 8 Jahren nur noch auf einer Sitzerhöhung fahren lassen.....

Die schlimmen Verletzungen habe ich bisher bei nicht angeschnallten Kindern erlebt, die durchs oder aus dem Auto geflogen sind. Niemals, weil das Kind nur einem Citi, statt einem Pebble gesessen hätte.

Liebe Grüße Andrea

2

Den Citi kann man nur mit Gurt anschnallen. Es gibt keine Base dazu. Und er hat einen anderen Neugeboreneneinsatz. Die Gurte beim Pebble sind anders (stehen raus, dass man nicht ständig den Gurt unterm Baby vorholen muss). Römer kenne ich nicht. Wir haben einen Pebble mit FamilyFix. Wenn ich mir heute nochmals eine Babyschale kaufen müsste, würde ich mir die Cybex Aton genauer anschauen.

lgj

3

Ist Family fix was anderes als isofix ?bin totaler Neuling :-)

10

die familyfix ist die ältere isofix basis für den pebble und den pearl als nachfolgesitz. dann gibt es noch die easybase2 die wird angeschnallt, also ohne isofix, die easyfix für den cabriofix und dir neuste ist die 2wayfix auf die der pebble plus und der 2way pearl passt.

sorry für die fehlende großschreibung meine kleine schläft auf meinem arm.

lgj

4

Hallo,

Römer würde ich nicht nehmen! Die hatten ewigkeiten Probleme mit dem Bügel zum tragen. Und da der Bügel auch eine Sicherheitsfunktion im Auto hat wäre mir das zu Riskant auch wenn es in den letzten 2 Jahren wohl ruhe gab.

Zwischen dem Citi und dem Pebbel gibts schon unterschiede! Der Citi wird einfach in Sachen Sicherheit nur minimalst weiter entwickelt so das er halt der Norm entspricht. Beim Pebbel ist sieht das anders aus! Da wird immer irgendwas verbessert was auch der Sicherheit dienlich ist. Und wenn es das Gurtsystem im Sitz selbst ist. Und der Citi kann halt nicht auf einer Plattform befestigt werden so würde ich die Schale einem Paar empfehlen das selbst kein Auto hat und eher Car sharing (also Autos leiht) bzw. auf Autos in der Familie zurück greifen. Weil sie mit der Schale echt keine Probleme haben was die befestigung in den Unterschiedlichsten Autos angeht.

5

die City ist die kleinste Schale, dh viele Kinder passen schon früh nicht mehr korrekt rein. anders. Römer ist eine eher geräumige Schale hat aber meiner Meinung nach keine schöne Neugeborenenposition. Es gibt auch jede Menge andere Schalen und auch bei Babyschalen sollte man im Fachgeschäft die Schale im Auto testen, insbesondere wenn an isofix nutzen möchte.

Bei fragen kannst du dich gerne an mich wenden.

Viele Grüße

6

Meine Schwester und ich haben bzw hatten je beide Römer und keine Probleme. Wenn dir das ca 1 kg mehr an Gewicht nichts ausmacht (ich finds nicht so tragisch wie manche immer tun), die Römer sind grösser/Rückenlehne länger, die Nutzungsdauer ist dadurch länger. Uu wichtig, wenn ihr als Eltern eh gross seid, dann ist es ja ehr unwarscheinlich, dass euer Nachwuchs ehr bei den kleinen dabei ist. Alle Babys sassen gerne drin und hatten genug Platz - im MC schauen die für mich immer bissl eingeengt aus irgendwie, aber kann uns wohl kein Baby sagen, welche Schale bequemer ist :D

7

Das ist gut zu wissen ,denn ich als Frau bin schon 1,80'm :D

9

Hehe dann wäre das schon wichtig, ausser ihr wollt früher auf einen Folgesitz wechseln, da gibt es von MC diese 2way Fix-Basis, auf die als Folgesitz der 2way Pearl geht, den man vorwärts und rückwärts einsetzen kann, quasi Reboarder. Auf diese Basis geht aber als Schale wiederum nur der Pebble Plus, soweit ich das sehen kann...
Hoffe, ich habe dich jetzt nicht zu arg verwirrt, dachte nur ich erwähne es. Sonst hier noch ein Link mit einer Aufstellung verschiedener Babyschalenrückenlehnenlängen (was für ein Wort), hatte hier mal wer gepostet, da sind so die gängigen Modelle dabei http://www.kvw-mhm.de/autokindersitze/babyschalen/babyschalen-vergleich.html
Viel Erfolg bei der Suche!

weiteren Kommentar laden
8

Wir haben uns für den pebble + Family fix entschieden (neueste Modell wäre der pebble plus ).

Haben uns alle angeschaut. Es gibt Unterschiede in der Handhabung wie die Gurte in der Höhe eingestellt werden bzw ob die eingestellt werden können, zudem sind die Gurte anders und auch die sitzverkleinerer unterscheiden sich.
Darüber hinaus natürlich das Gewicht selbst. Manche gehen mit isofix Station bzw mit mehreren andere gar nicht.

Würde den Weg in ein Fachgeschäft dringend empfehlen und alle anschauen, erklären lassen.

Römer kann ich nichts sagen bei den Babyschalen

12

Ich werde mir den Kiddy evolution Pro2 angucken - der hat eine Liegeposition (außerhalb des Autos) das finde ich super.

Lieber wäre mir auch einer mit Liegeposition auch während der Fahrt - den gibt es aber nur mit Base ( kiddy evo lunafix o.s.ö.) und die kann ich nicht in jedem Auto befestigen...

13

Ich kann den Kiddy sehr empfehlen. Die Liegeposition nutzen wir sehr oft. Unser Minimensch liegt da immer drin wenn wir essen und der Kiddy steht auf einem Stuhl, so hat er alles perfekt im Blick :-)
Einziges Manko ist das ich mit Kind nicht in jedem Laden einkaufen kann weil der Kiddy nicht auf oder in den Wagen passt. Aber bei A... Und L... Ist es kein Problem.
Das war jetzt meckern auf hohem Niveau. Ich würde den immer wieder kaufen.

14

Habe ihn mir gerade bestellt, bei Spiele * Max gibt es ein Angebot für 142.-, da musste ich gleich zuschlagen.

15

Hi,
Im Grunde sind Maxi Cosi und Römer beides sichere Babyschalen. Wir hatten den MC Pebble und einmal leihweise einen Römer, als unser Pebbles zur Überprüfung war. Ich habe den Römer verflucht, er hat mich einfach nur genervt. Der Pebbles hat ein paar Sachen die für komfortabler war. Das hat natürlich nicht mit der Sicherheit zu tun. Die aufspringende Gurte sind wirklich angenehm, beim Römer habe ich andauernd nach den Gurten fischen müssen (war natürlich im Winter), beim MC hatte ich das Problem nie, hatte mich halt an diese aufspringende Gurte gewöhnt. Genauso lösen sich die Gurte, wenn man das Schloss öffnet (MC), beim Römer muss man immer extra einen Knopf drücken zum lösen der gezurrten Gurte. Das macht mMn nur Sinn, wenn man immer zu fest zurrt und es dann nachträglich lockern möchte. Aber sonst fand ich da auch den MC besser. Außerdem war der Römer schmaler als der MC Pebbles. Mein kleiner Mann war und ist eher schmal und hat sich sichtlich unwohl gefühlt. Das Verdeck hat sich beim Römer immer aus der Halterung gelöst, war halt schon gut genutzt, aber war trotzdem blöd. Pluspunkt beim Römer ist der 5 Punkt Gurt. Der Citi und der Cabriofix haben diese aufspringende Gurt glaube ich auch nicht. Der citi ist auch etwas kleiner. Eine Bekannte hatte den Citi und hat nach 6-7 Monaten noch eine neue Babyschale kaufen müssen (hatte dann den Cabriofix), weil ihr Sohn rausgewachsen ist. Der Pebbles passt bis ca. 82cm Körpergröße. Meine Tochter hat mit 1,5 Jahren noch reingepasst.
Der Pebbles ist relativ schwer, allerdings ist es irgendwann egal, da dein Kind ja auch schwerer wird. Wir haben den MC ins DG getragen (kein Aufzug) und wieder ins Auto. Mit etwa 5 Monaten haben meine Kinder nicht mehr im MC weitergeschlafen, so haben wir die Schale immer im Auto gelassen (da ist das Gewicht egal), wenn wir Einkaufen waren, dann hatten wir das Untergestell der KiWas dabei mit Adapter und im Supermarkt wurde die Schale in/auf den Wagen gestellt, also auch nicht mit weit tragen. Höchstens zum Kinderarzt war es etwas weiter, aber da ist man ja auch nicht andauernd.
Würde ich heute mein erstes Kind bekommen, dann würde ich mir einen Reboarder anschauen (gibt ja jetzt auch den 2way von Maxi Cosi). Allerdings war das bei meiner Großen erst im Kommen (musst man in Dänemark bestellen etc.) und beim 2. Kind hatten wir ja noch alles. Sie sind zwar recht teuer in der Anschaffung, aber man hat spart sich auch wiederum ein Sitz....

Top Diskussionen anzeigen