Babyschale im Smart - ein Problem?

Hallo ihr!
Hat jemand von euch praktische Erfahrung mit einer Babyschale im Smart for two? Konkret würde es sich um Maxi Cosi Pebble Plus drehen - aber ich bin für jede Antwort dankbar.

Der Händler im Fachgeschäft war entsetzt, dass ich mein Baby in einem Smart transportieren will (Airbag ist natürlich ausschaltbar) und bestand darauf, dass ich mich bei Mercedes erkundige, bevor er mir eine Babyschale verkauft. Seine Gründe: Sicherheit, weil es ja der Beifahrersitz ist, Breite des Sitzes (ist aber ganz normal breit), Smart überhaupt, geht für ihn mit Baby/Kind nicht.
Gut, hab ich halt bei Mercedes angerufen. Nur konnte mir da auch keiner was Konkretes sagen. Nur, dass der Airbag halt ausgeschalten werden muss.

Es ist mir durchaus bewusst, dass ich den Smartie nicht mehr ewig fahren kann mit Kind, spätestens beim 2. ist es eh vorbei. Aber die Kohle für ein neues Auto hab ich gerade nicht einfach mal so und mein Freund fährt nen BMW, groß genug für uns drei plus Kinderwagen usw.

Liebe Grüße und einen schönen Tag :-)

1

HI

unsre Nachbarin hat nen Smart ... und weder mit der Babyschale noch mit dem Folgesitz probleme gehabt.

VG

http://www.maxi-cosi.de/de-de/kindersitze/fahrzeugtypenliste.aspx

schaut für mich nicht so aus als ob es nicht Erlaubt wäre

2

Danke dir!
Da hab ich auch vorhin geguckt, das werd ich dem Kerle mal unter die Nase halten... Hab schon überlegt, ob er ne Kooperation mit ortsansässigen Autohändlern hat

3

Hallo,

ich kann den Händler verstehen zumindest bei der Autoschale. Sorry! Aber ansich ist es erlaubt ich wüsste nicht was dagegen spricht. Außer eben das der Abstand zwischen Schale und Front sehr sehr wenig ist bzw fast nicht vorhanden.

Lass den Airbag ausschalten in deiner Werkstatt! Ist das das einzigste Auto? Und fährst du damit wirklich viel?

4

Ich bin bisher 21.000km/Jahr mit Smartie gefahren, also relativ viel. Denke mal nicht, dass er mit seinen drei Jahren weniger sicher ist als z.B. ein älterer Toyota oder sowas - da kommt auch keiner auf die Idee, die Sicherheit in Frage zu stellen. Airbag ist wie gesagt abschaltbar, der Abstand zum Cockpit ist groß, sogar größer als z.B. beim Mini meiner Freundin. Mein Freund hat nen BMW X1. Allerdings braucht er den, um auf die Arbeit zu kommen, bei 160km einfachem Weg will er meinen Benziner nicht nehmen.

5

Hm das ist doof.

Aber es wäre wenn du nicht zurecht kommst ein anderes Auto da.

Wie gesagt ich wüsste auch nicht was gegen spricht wenn alles passt. Ich würde allerdings die Autos tauschen.

6

Huhuu.. also wir haben keinen Smart, aber ich wüsste ehrlich gesagt nicht was da soooo dagegen spricht. Der Airbag muss natürlich ausgeschalten werden.

Ne Freundin fährt ihr Kind auch im Cabrio durch die Gegend, ihr Wagen hat auch keine Rückbank. Also ähnliche Situation und es klappt.

Geht doch mal in den Fachmarkt und versucht es direkt vor Ort ob die gewünschte Schale oder eben ein anderes Model passt. Probieren geht über studieren.. ;-)

Ich hab die Erfahrung gemacht, dass manche Menschen gerne Schwangeren Angst einjagen... das trifft wohl auch auf diesen Händler zu. Lass dich nicht verunsichern, nur weil jemand sagt, dass ein Smart nicht geht. Vll ist er ein Smart-Hasser.. weiss man ja nie. ;-)

Alles Gute und LG
ag86 mit Mausi 35+4

7

In der babyschale sehe ich jetzt nicht das Problem, eine Freundin von mir hatte auch nur einen smart mit dem pebble. Aber wie soll da ein kinderwagen rein passen??? Willst du nur daheim sitzen bis dein mann von der Arbeit kommt?

8

Man braucht ja nicht zwingend immer einen KiWa ;-)

Tragetuch ist durchaus für kurze Wege ne super Alternative.

10

Man kann ein Baby auch durchaus ohne Kinderwagen transportieren.

weiteren Kommentar laden
9

Danke für die Antworten! Ich behalte Smartie auf jeden Fall, bin überzeugte Smartfahrerin und als solche Spott und Gegenwind gewöhnt ;-)

Denke auch, dass das von dem Händler eher so unter die "Panikmache" fällt...

was die Kinderwagensache angeht: hab jetzt keine Angst, ohne entsprechend großes Auto daheim zu versauern, meine Freunde und die Schwiegis wohnen in der gleichen Stadt und ich laufe viel und gerne. Meine Eltern schaffen sich nen eigenen KiWa an, so dass ich das Baby ohne Wagen zu ihnen transportieren kann. Ansonsten krieg ich ein Tragetuch locker in den Smart.

Schönen Abend euch noch

11

Hallo . Also ich habe meinen Smart verkauft . Weil es mir zu unsicher ist in so einen kleinen Auto mit Baby zu fahren .

13

Du brauchst dir keinem Kopf machen wegen dem Smart, ich fahre auch einen und wollte ihn auch nicht verkaufen. Wir haben uns für den Cloud q entschieden weil der etwas besser in meinem Smart passt. Das ausschalten bzw umbauen mit der Schalter für die Airbags hat bei meiner Schwägerin damals 89€ gekostet. Der Smart gehört zu den sicheren Autos auf dem Markt, die Trinidon Zelle hält viel aus.

Der Smart ist ein Kofferraum wunder, es passt sogar locker der große Emmaljunga mondial Deluxe rein und der passt in so manch anderen Auto nicht rein.

Man muss aber noch dazu sagen, das der Smart wirklich nur die allerletzte Notlösung ist. Mein Mann hat ein großes Auto braucht den aber für die Arbeit (Firmenwagen) und wir wohnen mit den Schwiegereltern in einem Haus, wenn möglich nehme ich dann Ihren Mercedes aber im Notfall kann ich auch auf meinem Smart zurückgreifen.

14

Huhu! Ah super, dass auch wer eine eigene Erfahrung hat :-) freu! Die Sicherheit vom Smart hab ich noch nie angezweifelt, wenn man mal Crashtests liest, kommt der da durchwegs gut weg. Kinderwagen kann ich mir auch vorstellen, dass reinpasst - der Kofferraum ist ein Platzwunder. Ansonsten geht es mir wie dir - Freund hat das große Auto, allerdings geht tauschen halt nicht, er muss damit zur Arbeit (160km einfach). Brauch fürs einkaufen oder um meine Eltern zu besuchen ect ect einfach ein Auto, und dafür reicht Smartie für den Moment. Danke dir und einen schönen Abend!

15

Hallo meine Liebe ich habe einen Smart ForFour altes Model meine Tochter Sitz im Maxi cosi auf dem Beifahrersitz dies wurde von einem Bekannten der beim adac arbeitet abgesegnet solange der Airbag ausgeschaltet ist und der Beifahrersitz richtig aufrecht gestellt ist überhaupt kein Problem. Ich habe zusätzlich den Sitz nach vorne gestellt so das das Maxi cosi quasi eingeklemmt ist, das ist aber nicht unbedingt notwendig. Lass dich nicht verunsichern von anscheinend nicht sehr kompetenten Verkäufern. Bei uns klappt das prima.

LG Elfenblau mit elfenrosa 9 Wochen alt

16

Hallo!

Super, ich danke dir! Anscheinend gibt es doch ein paar Smartfahrerinnen mit Kind... :-) und noch herzlichen Glückwunsch zu deiner Tochter!
Mittlerweile hab ich den MaxiCosi in nem anderen Geschäft getestet und bestellt - völlig problemlos. Die wollte nur wissen, ob der Airbag abschaltbar ist (was ja der Fall ist).

Liebe Grüße und einen schönen Abend!

Top Diskussionen anzeigen