ET Ende April, Sommer Kleidung kaufen?

Unser Kleiner kommt Ende April.

Würdet ihr dann auch Kurzarmbodys kaufen und T-Shits in Gr. 62 oder nur Langarmsachen???

Für Erfahrungen oder Meinungen wäre ich dankbar.

Lg Julia

1

Also Kurzarmbodys werden und sind bei uns zu jeder Jahreszeit getragen auch im Winter.
ansonsten finde ich für ein April Baby braucht man erstmal keine "Sommersachen"
Selbst wenns mal richtig heiß sein sollte, gab es ja auch schon, reicht ja auch Kurzarmbody und ne dünne Hose oder so.

Ansonsten tragen so kleine doch eher immer auch was Langärmeliges.

Unsere trug immer Kurzarmbody, Langarmshirt und dann ne Leggins oder andere dünne Hose. Das reichte zu Hause immer aus und wenn man raus geht je nach Wetter dementsprechend noch was dickeres.

2

Hi,

ich würde im ersten Jahr weder T-Shirts noch Kurzarmbodies kaufen. Da empfohlen wird gerade im ersten Jahr keine Sonnencreme zu verwenden, braucht man ja Kleidung, die vor Sonnenstrahlung schützt. Ich habe im ersten Sommer meinem Kind zum Schutz vor der Sonne Langarmbodies/-shirts angezogen und plane bei Nummer 2 das Gleiche.

Lg

4

Ja wenn man raus geht - ok! ABER was machst du, wenn du mit dem Baby ins Schwimmbad gehen willst, was wir (unserer kommt Mitte März) im Sommer machen wollen - wir werden halt im Schatten sitzen und nicht wie früher in der Sonne.

Außerdem ist man ja nicht nonstop nur draußen. Sondern auch drin, da gehts doch im Sommer kaputt bei ner ähnlichen Hitze wie diesen Sommer! Nur so - würd mich mal interessieren. Ich dachte so ab 4-5 Monaten wird er in der Wohnung einfach nur nen Kurzarm Body anhaben + Windel wenns so heiß ist der schwitz sich sonst ja nur n Ast ab!^^

3

Hi,

in Größe 62 kannst du locker Kurzarm-Sachen kaufen! Weil Neugeborene in der Regel (vorausgesetzt deiner kommt nicht als Sumo-Exemplar zur Welt) 56er Größe tragen. Bis deiner also voraussichtlich (also vom Otto-Normal-Baby ausgehend) in dei 62 passt, ist es Sommer! Ende April würde ich sowohl als auch kaufen, aber immernoch in der 56er Größe tendenziell in einem Verhältnis 3:4 Langarm-Sachen. Da es bis Mitte Mai einfach immernoch frösteln kann und meistens auch noch mal tut, selbst wenn der April warm ausfällt.

Also wenn bei meiner nicht nen enormen Wachstumsschub bekommt, wird er vermute ich eher ähnlichgroß wie ich zur Welt kommen mit 49 cm plus minus 2-3 Zentimeter aber ned mehr. Weil er sich bis jetzt im unteren Normwert aufhält. Daher kann ich von ausgehen das ich zwei - drei Monate sicherlich die 56er Größe benötigen werde. Wenn du aber ein großes Baby prognostiziert bekommst, würde ich nicht zuuuu viel 56er Klamotten kaufen, den nachkaufen geht immer - wäre nur ärgerlich wenn du dann auf nem Stapel ungenutzer Babysachen hockst. So wars bei meiner besten Freundin. Aber ihrer war auch so ein Sumo-Baby mit 4080 g und 56 cm hat der gerade mal zwei Wochen die 56 getragen!

LG Küken mit Kuba 24+4

5

Hallo,

meine Tochter kam 2013 Ende April zur Welt. Wir hatten Kurzarmbodys aber keine Sommersachen. Die hab ich dann gekauft als es richtig warm wurde. Und bei uns war das dann schon in Größe 68 (sie hatte 3500g bei der Geburt). Sie hatte an den heißen Tagen übrigens kurze Sachen an, ansonsten wäre sie eingegangen vor Hitze.
Fazit: Kurzarmbodys kannst du immer gebrauchen, richtige Sommersachen würde ich zu gegebener Zeit kaufen. Man verschätzt sich mit den Größen ganz leicht!
Unser Sohn kommt nächstes Jahr vorraussichtlich Anfang Mai zur Welt und ich werde ihm dünne Stoffhosen und Langarmshirts (wenn es warm genug ist, trägt er die ohne Body) kaufen für die erste Zeit.

LG

6

*lach* mein Mittlerer wurde am 10. April geboren und ich dachte mir damals, ach ein paar Übergangsklamotten und dann hat Sommersachen...von wegen, kurz vor dem ET und auch noch die Tage danach gab es SCHNEE und es war bis Ende Mai Saukalt (ausserdem gab es in den Läden nur noch wenig Babywinterkleidung zum nachkaufen)...gut das ist schon eine Zeitlang her, aber ich würde mich inzwischen in den Übergangsmonaten nicht mit nur Sommerzeugs eindecken.

7

Wir hatten im ersten Jahr nur Langarm-Sachen - im Winter sowieso und im Sommer war es einfach der beste Schutz vor Sonne. Kurzarmbodys und T-Shirts haben wir erst im zweiten Sommer gebraucht.

8

Hi du,

ich bekomme Anfang März Nr. 3 und 4

Meine zweite Tochter ist ein Mai-Baby....und ich hatte für Juni-August definitiv Kurzarmsachen. 2012 war ein mega heißer Frühling und Sommer.
Die hätte unglaublich geschwitzt.

Und du legst dein Baby ja nicht in die pralle Sonne....und natürlich kann man auch Sonnenschutz verwenden. Ich hab's getan - alle Kinder leben noch...

Und, falls es dann doch nicht so heiß ist, dann kannst du gut kombinieren: Langarmbody und T-Shirt...ich denke aber schon, dass du's brauchen wirst...vielleicht in Gr. 62/68 ?

Mit Langarmbodys würde ich mich eher zurückhalten - außer dein Kleines trägt nichts drüber. Ich fand Kurzarm immer viel praktischer :)

lg

9

Ich würde momentan noch gar keine Kleidung kaufen (bis Ende April isses ja noch sehr lange hin). Dann reicht es eigentlich, wenn du in 56 und 62 ein paar Kurz- und Langarmbodys, ein paar lange Shirts und ein paar Hosen.

Babys zieht man im ersten Lebensjahr eigentlich nicht kurzärmlig an, da man die Haut noch nicht der UV-Strahlung aussetzen soll. Diese hat man aber eben auch im Schatten und auch im Schatten kann man sich einen Sonnenbrand holen. Babys sollten daher im ersten Lebensjahr immer etwas Langärmliges tragen.

Wenn du dann feststellst, dass du Sommersachen brauchst, kannst du diese immer noch kaufen. Die Läden machen mit der Geburt deines Kindes nicht zu und die meisten Eltern und Großeltern freuen sich doch immer, dem Nachwuchs noch mal was Schickes kaufen zu können.

10

Mein Großer ist Anfang Mai geboren. Ich hatte in 56 hauptsächlich Kurzarmbodies & Langarmshirts zu Hose oder Srampler an. Als es Ende Juni das erste Mal heiß war in dem Sommer war ich froh auc ein paar T-Shirts in 62 zu haben.
Meine Kleine ist dieses Jahr im Sommer geboren und hatte mit 8 Tagen das erste Mal nur nen Kurzarmbody an. Bei annähernd Körpertemperatur (wir hatten hier ein paar Tage navh der Geburt bis zu 37°C) hat sie in allem anderen nur gebrüllz und die Hebamme meinte auch, dass sie eigentlich immer für eine dünne langärmelige/-beinige Kleidungsschicht ist, aber bei einer solchen Hitze wäre es ja eine Qual. Und tatsächlich haben wir auch alle T-Shirts und Kleidchen die wir in 56 und 62 geschenkt bekommen haben im Einsatz.
Auch zur Zeit trägt sie Kurzarmbody und Pulli drüber.

lgj

Top Diskussionen anzeigen