Wie viel Kleidung und welche Größen?

Hey

Ich wollte mal fragen, wie viel Kleidung ihr vor der Geburt besorgt und bis zu welcher Größe ihr euch schon ausstattet?
Ich weiß, dass es dazu etliche Listen im Internet gibt. Aber ich dachte, ich sammle einfach mal verschiedene Meinungen. Wenn ich teilweise in Foren lese und sehe wie voll die Schränke von einigen werdenden Müttern sind, kommen diese ganzen Listen bei weitem nicht hin.
Ich würde mich über Antworten freuen :)

1

Also wir haben uns mit 56 und 62/68 eingedeckt...und ich fand das sehr entspannt einiges im haus zu haben. Einige sachen hätte ich mir dann aber auch sparen können weil es einfach unpraktisch ist. Zum Beispiel strampler..ich hatte immer lieber hose und oberteil...
Sehr wichtig war es 2 schlafsäcke einer Größe zu haben wegen milch spucken oder was durch die windel durch...
Noch wichtiger im winter....
Aber da sind glaube ich auch alle mamas und kinder unterschiedlich. Jeans z.b habe ich bisher keine einzige gebraucht :)

5

Hallo.

Ich würde dir empfehlen, erstmal nur wenige Sachen zu besorgen und dann, wenn das Baby da ist, noch etwas nachzukaufen.

Ich persönlich habe zum Beispiel festgestellt, dass ich total auf Strampler stehe. das Kind ist schön warm eingepackt, es kann nichts verrutschen, alles da, wo es hingehört. genauso ging es mir mit Strumpfhosen. Finde ich auch Super.
Andere Mamas finden Strampler total doof, nicht nur von der Optik her, sondern auch von der Handhabung.

Das musst du ausprobieren, womit du am besten klar kommst.

Total unpraktisch, wenn auch niedlich finde ich z.B. Jeans. Würde ich meinem Baby niemals nie anziehen. Hart, unbequem. Neeee. Oder Blusen mit hunderttausend winzigen Knöpfchen dran. was soll das? Wer denkt sich sowas aus?

2

Ich hab einen Strampler in 50.
In 56 hab ich ca. 15 langärmelige und kurzärmelige Strampler und Bodys.
In 62 hab ich dann ca. 20 Bodys und 10 Strampler.Ein paar Pullover und Hosen.
Und 68 zwei Sets mit Latzhose und Pullover.
Und zwei kurze Hosen und T-Shirt.Dann muss ich sehen ob dann schon Sommer ist und dann kauf ich entsprechend.
Ich guck immer auf Trödelmärken oder ebay und kauf dann.

3

Hallo,

Kleiderschränke werden gaaaanz schnell voll, weil alles soo süß und schön ist:-D. Man kauft schnell mehr als gewollt.

Also ich hatte 56 und 62. In 68 nur gaanz wenige Teile, die ich einfach mitnehmen musste(süß halt). In 50 habe ich nichts gekauft, weil es einfach sein kann, dass das Kind schon so groß und/oder schwer ist, dass es nicht passt. Dann liegen die Sachen ungenutzt in der Ecke. Unser Krümel wog 3080 g und war 50 cm groß. Ja , die Sachen in 56 waren teils ein wenig groß. Wenn es nötig war, habe ich einfach an den Ärmeln umgekrempelt. Die Bodys saßen halt ein wenig lockerer. Zudem fallen die Sachen auch alle unterschiedlich aus.

Die Ausstattung sah in 56 etwa so aus:

10 Kurzarmbodies
5 Langarmbodies
1 Jeans
3 Schlafanzüge
1 Fleeceanzug (Winterbaby)
1 Winterjacke

3 Langarmshirts
1 Pulli
8 Strampler inkl. Oberteil

Nach der Geburt habe ich schnell die Bodies im Second-Hand-Laden aufgerüstet, da wir eine Spuckmaus hatten und ich die Langarmbodies als total unpraktisch empfand.

Rein 56 haben wir so etwa 6 Wochen getragen, dann wurden die ersten Sachen zu klein und einige Sachen in 62 kamen zum Einsatz.

In 62 sah es etwa so aus:

1 Nickianzug
1 Jogginganzug
1 Jogginghose
2 Sweatjacken
4 Hosen
1 Latzhose
10 Bodies
3 Schlafanzüge
2 kurze Hosen
10 Langarmshirts
4 T-Shirts

Hinzu kamen 3 Schlafsäcke mit 70 cm und 1 mit 60 cm.

Ich hatte Lieblingsteile, die ich ständig gewaschen habe und wieder angezogen habe. Andere Sachen dafür sind ungetragen im Schrank geblieben.

Wieviel man im Endeffekt braucht und was einem selbst als praktsich erscheint, sieht man erst wenn das Kind da ist. Hast du ein Kind, was viel spuckt, kaufst du nach, da nicht ständig waschen willst. Zitat meiner Hebamme "Auch nach der Geburt haben die Geschäfte noch auf";-).

Wovon man nicht genug haben kann, sind Spucktücher. Ich glaub so etwa 30 habe ich und gerade am Anfang viele gebraucht.

Je länger eine Größe getragen wird, umso kauft man davon. Seit Juni sind wir bei 74 und da hab ich auch viel mehr an Teilen. So langsam geht es Richtung 80 und allein da habe ich 8 Hosen oder so. Aber bis dahin hast du ja noch viiel Zeit.

Eine schöne Kugelzeit, viel Spaß beim shoppen und alles Gute.

4

Ich habe vor der Geburt vieles gebraucht gekauft und auch schon bis 62/68. Leider habe ich im Nachhinein feststellen müssen, dass ich viel zu viel gekauft hatte und vor allem erst im Nachhinein bemerkt habe, dass vieles einfach doch unpraktisch ist.

Fast allen Müttern, mit denen ich mich unterhalten habe, ging es genauso. Ich würde also jetzt eher weniger kaufen und dann schauen, was ich wirklich nutze und gebrauchen kann.

6

Ich habe sehr viel gebraucht gekauft bis Größe 74.

Bin ein großer Strampler Fan. Die wurden schon teilweise knapp. Bei Bodys finde ich Kurzarmbodys praktischer, da ja eh noch ein langärmliger Pulli drüber kommt.

Obwohl wir relativ viel hatten, wurden manche Kleidungsstücke doch auch mal knapp. Ich finde die Listen im Internet viel zu gering ausgestattet.

Wenn ein Baby mal spuckt, muss man es ja öfter wechseln. Außerdem haben wir keinen Wäschetrockner.

Ich würde lieber etwas zuviel (gebraucht ) kaufen. Die Babys wachsen schnell raus, aber für das zweite oder sogar dritte Baby braucht man ja alles wieder.

LG

7

Kommt natürlich drauf an, wie groß dein Baby sein wird..bzw wie geschätzt.
Wir haben so gut wie alles an Babykleidung verschenkt nun aber sehr viel von andern Freunden bekommen..
in 56 hab ich 6 Strampler, 10 Langarmbodies, 2 weiche Pumphosen, 4 Wickelpullis, diverse Socken, Mützen, Flauschschuhe. 1 Fleeceoverall und 1 Plüschjacke.
Mehr brauch ich definitiv nicht, vllt noch 2-3 Schlafanzüge.. Meine Großen waren nach 3/4 Wochen aus 56 rausgewachsen.
In 62/68 hab ich so ziemlich alles in Hülle und Fülle. Weiß jetzt schon, dass es zu viel ist, aber ich konnt mich nicht von dem hübschen Sachen trennen#schein.
Bin definitiv auch für Strampler! Meine Großen haben die ersten beiden Monate auch nur in Stramplern verbracht, wenn Hosen, dann nur so weiche Breitbandhosen.

#winke

8

Vielen Dank für eure Antworten! Das hilft mir auf jeden Fall weiter :)

9

Hallo! #winke

Wir haben bei Kind Nr.1 viel zu viel gehabt von allem, von Gr.50 - Gr.68, unser Sohn kam mit 57 cm auf die Welt #schwitz und passte noch so gerade in einige groß ausfallenden Gr.56 Strampler. Und selbst die größeren Größen, hatte er alle gar nicht an, weil es einfach zu viel war. Meistens kommt man auch einiges noch geschenkt zur Geburt.

Bei Nr.2 hatte ich ca. 20 Strampler/Sets in Gr. 56, 20 Body`s und zwei Jacken/Overalls (Januar) und wirklich nur zwei drei Schlafsäcke und von Decken und so wirklich höchstens 2 zum Wechseln......und nur 4-5 Teile in Gr. 62/68 zuhause, weil ich wusste, das er kleiner wird. Das hat für die erste Zeit vollkommen gereicht. Plus die Geschenke die noch kamen. Ansonsten (sollte es eine normale unkompliezierte Geburt sein), ist man eigentlich nach einigen Wochen wieder fit. Um wieder shoppen gehen zu können, falls es doch nicht reicht.

Wir haben jetzt bei Kind Nr.3 nicht viel besorgt, wirklich nur das, was ich bei Kind Nr.1/2 auch benutzt habe und das war nicht viel. Ich hatte eine Baby Party (da kam schon viel zusammen in Gr.56) und weiß das es zur Geburt auch noch das ein oder andere Teil geben wird. Wir lassen uns allerdings jetzt lieber Gutscheine schenken, da kann man immer noch los gehen, wenn man etwas braucht. Ich habe einiges genäht in Gr.62/68.

Nun wird er wohl noch kleiner sein, als seine Brüder. #schwitz Gr. 50 habe ich gar nicht da, entweder krempel ich die Gr.56 etwas um oder zur Not muss mein Mann 3-4 Teile besorgen fahren.

Aber eigentlich hat man immer viel zu viel. Ich würde sagen, mach es so wie du es meinst!! #pro

LG
grinse#katze

Top Diskussionen anzeigen