Wer hat Erfahrung mit Stokke sleepi?

Hallo!

Wir waren heute ein Gitterbett anschauen... Leider war das Angebot das ich zuvor gesehen hatte ein Reinfall... (Ist doch immer so, oder?)

:-)

So, nun hab ich mich in das Strokke Sleepi Bett verliebt... Aber so wie es scheint muss man jede Erweiterung des Bettes extra dazu kaufen oder?!

Kann mir da jemand aus eigener Erfahrung berichten?!

Lg dgks23 25+0

1

Ja, musst du - aber ich denke das brauchst du nicht unbedingt.

Ich habe es mir gerade secondhand gekauft und finde es sehr toll von der Verarbeitung her. Als Juniorbett würde ich es allerdings nicht mehr nutzen, dafür finde ich es zu "Gittermäßig". Den Umbausatz für Minibabys finde ich persönlich übertrieben, lieber kommt eine kleine "Begrenzung" rein.

2

Hi,

wir haben unser Stokke jetzt seit 6,5 Jahren, damals auch gebraucht gekauft. Ja, man muss alle Erweiterungen dazu kaufen, aber ich finde es trotzdem toll!

Unser Großer hat bis zum 6. Geburtstag drin geschlafen und dann ein Halbhochbett bekommen. Jetzt schläft der Kleine drin sein und findet es genauso toll wie sein großer Bruder! #verliebt

Wahrscheinlich kann ich es in 2 Jahren immer noch locker zum Preis von damals weiter verkaufen (300€). Die Qualität ist jedenfalls spitze!

LG Nisi

3

Mir ging es wie Dir: ich habe das Bett einmal gesehen und wollte kein anderes mehr haben! Für Nr. 1 haben wir ein gebrauchtes Midi-Bett gekauft. Das Mini-Bett bräuchte man nicht, wurde mir gesagt: zu teuer und zu schnell wieder zu klein. Naja, ich habe es am Anfang sehr vermisst! Wir haben immer zusammengerollte Handtücher oder das Stillkissen ums winzige Baby gelegt.

Bei Nr. 2 gab es bei Stokke gerade eine Aktion: kaufe das Mini-Bett und erhalte die Erweitung aufs Midi-Bett gratis! Da war sogar mein Mann überzeugt. :-p Und: ja - sie ist schnell aus dem Mini-Bett rausgewachsen (ca. 6 Monate) und wir sie hat natürlich gerade am Anfang mit bei uns im Bett geschlafen (meist bin ich beim Stillen eingeschlafen und dann blieb sie halt da), aber es war sooo süß! #verliebt Und praktisch - ich habe es morgens mit ins Bad gerollt und ins Kizi von der großen. So war Mini überall dabei und konnte weiterschlummern.

Nr. 1 schläft übrigens mittlerweile im Junior-Bett. Das finde ich optisch zwar nicht so überzeugend, aber unsere unruhige Schläferin kommt immernoch nicht ohne Rand zurecht und so war es die beste Lösung für uns.

Lange Rede kurzer Sinn: das Bett ist zwar teuer, aber es lohnt sich, finde ich.

Viel Spaß noch beim Aussuchen!

pool-pony mit 2 Räuberprinzessinnen, die gerade in ihren sleepis schlummern #herzlich

Top Diskussionen anzeigen