Größe der Babykleidung

Hallo,

nachdem ich ein wenig nach Babykleidung geschaut habe und gelesen habe, dass man nicht nach der Größe, sondern danach kaufen soll, wie die Teile ausfallen, wäre ich froh um eure Erfahrungen.

Kann man pauschal sagen die Marke xy fällt eher groß oder klein aus?

Wie sieht es zB mit DM, H&M, C&A, Zara, hessnatur, Ernstings etc aus?

Vielleicht hilft dies ja einigen Bald-zum-ersten-Mal-Mamas...

Vielen Dank!

1

Hallo,

Also ich berichte mal:
- Dm fällt groß aus
- C&A klein und läuft zusätzlich noch mal eine Nummer ein Trockner

- h&m für mich normal, andere sagen groß (ist bei uns am meisten vertreten im Schrank)
- NKD fällt normal aus

Bei den (Wickel)Bodys gefallen mir die von H&M am besten, Strumpfhosen finde ich dagegen seltsam, da hat sie so Entenfüße.

LG Bine mit Mausi, 5 1/2 Monate

11

Hey Glaube!

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Babykleidung meistens ziemlich passgenau ausfällt. Für den erstaunlichen Preis bekommt man auf jeden Fall Qualität geboten. Wir checken auch immer ein paar Modeportale, um zu schauen, ob wir evt. noch ein paar Prozente bekommen können. Da gibts manchmal sogar 15 - 20 % reduzierte Kleidung, sehr erfreulich. Es werden immer mal wieder verschiedene Marken vorgestellt.

Auf: https://prachtmode.de/babykleidung/

Vielleicht hilft dir das auch weiter.

LG :)

2

Hallo,

das kommt auch immer ein bisschen auf die Statur deines Babys an.

Ich hatte direkt Größe 50 (nur ganz wenige Teile) bis Größe 62 im Kleiderschrank von unterschiedlichen Marken. Während meiner Tochter die C&A Oberteile in 56 knapp waren, gingen die Hosen in 50 die ersten beiden Wochen. Und das obwohl sie lange Beine hatte. Grundsätzlich kann ich aber sagen dass wir bis Größe 68 mit allen Marken ganz gut zurechtgekommen sind. Bei H&M fand ich nur die Schlafanzüge immer riesig.

Bei Baby Nummer 2 werde ich auch wieder direkt mehrere Größen parat haben und dann eben anziehen was passt. Grundsätzlich werde ich aber dieses Mal weniger Klamotten kaufen. Lieber kaufe ich nach wenn das Baby da ist. Bei meiner Tochter hatte ich so viel unpraktische Dinge, einfach weil ich sie sooo niedlich fand :-)

LG

3

In den kleinen Größen (50 und 56) mochte ich die Wickelbodys von H&M auch total gerne und sie haben super gepasst. Ab 62 find ich sie aber irgendwie recht schmal - unser Kleiner ist aber auch ein echter Wonneproppen! ;-)
Momentan trag ich viel Bodys von Lidl (Lupilu). Die sind zwar nicht zum Wickeln, aber der Halsausschnitt ist schön dehnbar und es sind immer Doppelgrößen (gerade sind wir bei 62/68). Das passt super. Es gibt oft so Sets aus Body und Hose. Die find ich sehr praktisch!
Die Longsleeves/dünnen Pullis von H&M lieb ich, weil sie so schöne Motive haben, aber sie fallen auch immer recht eng aus.
Die Sachen von Ernstings (Topomini) fallen bei uns normal aus und ich find sie qualitativ auch sehr gut.

4

Ich weiß, dass Zara SEHR klein ausfällt, ich hab eine Strickjacke gr. 74, die liegt bei den Klamotten gr 56 von anderen Läden :-)

Zu Discountern kann ich sagen: Aldi ist super für schmale, lange Kinder, Lidl ist super für breite, stämmiger Kinder.
Ich hab ein Aldi- und ein Lidl-kind *rofl*

5

Ich habe zwar nicht selbst gefragt aber bei deiner Antwort musste ich sehr lachen. Dann habe ich wohl eindeutig ein lidl kind. Kaufe da nur nie ein weil ich lidl nicht mag aber Sachen für stämmige Kinder wären toll dann mach ich da ja mal ne Ausnahme denn Aldi Hosen Krieg ich höchstens bis zum Knie hoch auch ne Nummer größer.

Also danke für den Hinweis ich lach mich schlapp.

Und ich schließe mich noch schnell an. Zara ist meeegaaaa klein.

6

Hihi, ja, ich mag Lidl auch eigentlich nicht, aber ich hab mal für mein Aldi-kind eine Lidlhose geschenkt bekommen und nie angezogen (als sie am Bauch passte war sie am beim mit viel gutem willen eine 3/4-hose) und daran erinnerte ich mich, als ich bei meinem Lidl-kind (trug normalerweise 62) die nächste aldihose gr 74 in die zu-klein-kiste pfefferte ;-)

7

H&M = fällt groß aus (eine Nummer größer)
C&A = fällt klein aus (ungefähr eine Nummer kleiner)
Zara eher knapp, aber nicht viel kleiner
Erstlings kleiner, ca. eine Größe, wobei es da aufs Alter ankommt. Baby und Kleinkind musste ich immer eine Nummer größer kaufen, für meine ältere Tochter passt es besser, aber immer noch eher knapp.
Jako-o fällt auch groß aus, finde ich.

Name it fällt recht genau aus.

Andere Marken hab ich nicht ;-) Zumindest fällt mir nichts ein.

8

C&A fällt klein und schmal aus. Locker eine Nummer kleiner.

H&M und Ernstings fallen so aus, wie es drin steht

Aldi und Lidl fallen eine Nummer größer aus

Tom Tailor, Mexx und Esprit fallen so aus, wie es drin steht

Jacken, Regenkleidung, Schneeanzüge, etc (also "Überkleidung") fällt fast überalls locker eine Nummer größer aus.

Meine Tochter, die meist 98 trägt (ca 94cm groß), hat einen Aldi-Regenanzug in 86/92, einen Lego-Schneeanzug in 86, eine NameIT Jacke in 86.

Vg Lia

9

Cool Club (Spielemax) fällt auch mind. 1 Nummer kleiner aus.

10

Hallo Glaubeliebehoffnung!

Also was die Größen von Babykleidung anbetrifft, so muss man erfahrungsgemäß jede Marke für sich betrachten. Und dann noch jede Unterkategorie an Kleidung. Am besten sucht man sich eine Marke, von der man den Großteil kauft.

Wir schwören auf Hatley, die Qualität überzeugt uns schon sehr lange und im Vergleich zu Finkid beispielsweise sind die Sachen auch deutlich günstiger. Wir checken immer ein paar Modeseiten, um evt. noch Rabatte zu bekommen.

Z.b. hier: https://prachtmode.de/hatley/

Vielleicht hilft dir das noch weiter.

Liebe Grüße :)

Top Diskussionen anzeigen