Nestchen? Stubenwagen oder Laufgitter?

Hallo Mädels,

ich habe heute zwei Fragen und hoffe auf euren Rat.

1.) Wir haben für die Nacht ein Beistellbett gekauft. Matzraze/Spannbettlaken/Schlafsack ist da. Aber sollen wir nicht lieber noch ein Nestchen holen? Auf der einen Seite habe ich gelesen, dass ein erhöhtes Risiko besteht, aber auf der anderen Seite ist das Holz so hart und wenn das Baby den Kopf direkt an den harten Streben liegen hat auch nicht optimal.

2.) Was ist idealer für das Wohnzimmer? Stubenwagen oder gleich ein Laufgitter mit einer Bettschnecke o.ä. zur Begrenzung?

Schonmal lieben Dank für eure Tipps...

Tahiti#winke

1

Kein Nestchen. Braucht das Baby nicht und es wird nicht von Anfang an im Schlaf rumkriegten und mit dem Kopf an die Stäbe knallen.

Laufgitter fand ich praktischer, da Stubenwagen nur kurz nutzbar. Kommt aber auf den Platz an und es werden gleich die "Kindergefängnisgegner" abraten. Ich fand es praktisch und werde es als Schutz für Kind 2 vor Kind 1 wiederverwenden, wenn nötig.

8

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern oder den Administratoren als nicht angemessen bewertet und wird deswegen ausgeblendet.

2

Die Kleinen können sich am Anfang weder drehen noch wenden, da knallt keins an die Stäbe, keine Bange..
Ob Stubenwagen oder Laufgitter kann ich dir nicht sagen, kommt auf euren Platz an.

Laufgitter kann man halt länger benutzen und auch mal die größeren "parken", wenn man in den 2. Stock muss..
Wir haben einen Octoparc von Geuther, riesen Teil. Dafür war Nr. 2 auch immer gerne drin für ein paar Min. und auch sicher vorm großen Bruder. Seinen Mittagsschlaf hat er auch immer gerne dort gemacht. Das Teil ist unverwüstlich.

Und sehr praktisch, wenn man mal schnell das Wohnzimmer von Spielsachen befreien muss ;-)

3

Definitiv kein Nestchen !!!!!!!

Wir hatten einen Stubenwagen, nachts im Schlafzimmer, tagsüber im Wohnzimmer!

Nun erwarten wir allerdings Zwillinge und unser Schlafzimmer ist im 1. OG

Deshalb gibt's nun ein Laufgitter für's Wohnzimmer. Da können sie tagsüber liegen/schlafen....

lg

4

Wenn ihr kaufen müsst und Platz habt dann einen Laufstall. Ich hatte einen Stubenwagen als Erbstück der war schon toll aber extra kaufen lohnt sich nicht wenn ihr ein Beistellbett habt. Denn ich glaube nach 6 Wochen war ihr der Stubenwagen schon zu klein und eng. Den Laufstall finde ich super wenn ich ins andere Stockwerk muss oder oder oder. Sie spielt auch gern drin und was eben toll ist sie schläft darin alle ihre Tagschläfchen.

Er steht bei uns in der Wohnstube also unser Lebensmittelpunkt. Bisher bin ich extrem froh ihn zu haben.

Ich habe einen Höhenverstellbaren. Also gerade ganz hoch und wenn sie sich dann hochzieht und soweit kann ich ihn niedriger machen.

Nestchen hatte ich nicht. Jetzt im Kinderbett habe ich an einer Seite eins dran weil sie immer wieder im Schlaf gegen dieselbe Seite donnert wenn sie sich dreht aber das erst seit zwei Wochen und sie ist 6 Monate alt.

5

Huhu,

dann oute ich mich mal als Nestchenbesitzer. ;-)

Der Stubenwagen hatte ja sowieso eins, am Laufgitter hatte ich auch eins (Schützt auch Spielzeug vor dem rausrollen) und am Babybett ist auch schon immer eins. Allerdings nur vor den seitlichen Stäben, da rollt er nämlich tatsächlich dagegeben. Oben braucht er das nicht.

Ich hatte am Anfang auch das Stillkissen oft als Begrenzung im Laufstall. Noch innerhalb vom Nestchen. ;-)

Mit dem Laufstall gebe ich den Vorschreiberinnen recht. Der ist praktisch und lange benutzbar. Der Stubenwagen mobiler. Es kommt also auf die Bedürfnisse, die Gegebenheiten der Wohnung ... an. Und wir haben den Stubenwagen deutlich länger als 6 Wochen benutzt. Bis das Kind sich eben zum Sitzen hochziehen kann. Dann wird es zu gefährlich, weil man bei dem ja im Gegenteil zum Laufgitter die Liegefläche nicht runterstellen kann.

Viel Spaß beim Baby-Shopping!
LG Jelinchen (22+3) #winke

6

Oh Gott da bin ich ja ein richtiger Kaufsüchtiger Psychopath ;-)

Wir haben ein großes Haus und da ich keine Lust habe ständig bettchen hin und her zu tragen,hab ich alles,bis auf den Laufstall.. Den hole ich erst wenns Baby anfängt zu sitzen... Bis dahin hab ich eine Babywiege fürs Wohnzimmer (hab ich in der Türkei gekauft und ist echt mein Goldstück) wo komplett von Nest umrandet ist! Aber bei uns ist ob warm oder kalt den ganzen Tag das Fenster und Terassen Türe auf sodass eh ne gute Luft ist... Für ans Schlafzimmer Bett hab ich ein Beistellbett geholt.. Könnte man auch als stubenwagen nutzen,hab es aber an einer Seite auf gelassen damit ich gut dran komme und die Maus direkt neben mir liegt (im übrigen auch mit Nest,keine Lust das die Ärmchen sich nachts zwischen den stäben verfangen).. Dann hat es ja noch das Kinderzimmer mit komplett Ausstattung,was ich ja aber auch erst nach ein paar Monaten benutzen werde.. Aber auch da ist ein Nest drin!

Diese Panikmache vor Kindstod wegen Nestchen versteh ich nicht... Meine Große hatte auch immer Nestchen und ist mittlerweile 8 Jahre alt

7

Wir hatten auf einer Seite des Betts ein Nestchen, da das Bett direkt unter dem Fenster stand und wir zu viel Luftzug vermeiden wollten.

Beim 1. Kind hatten wir weder Stubenwagen noch Laufstall. Am Anfang lag das Baby auf der Couch (große "Wohnlandschaft") in der hintersten Ecke gesichert durch ein Stillkissen und später auf einer dicken Decke auf dem Fußboden, so dass es gleich alles erkunden konnte. Geschlafen haben wir meistens gemeinsam oder ich hatte es in der Trage, da brauchte ich also auch keine Sicherheit...

Bei Nr. 2 haben wir jetzt einen gebrauchten Stubenwagen genommen, damit Baby erst einmal sicher ist vor dem großen Geschwisterchen...

Top Diskussionen anzeigen