Babypflege - was sollte man da haben? Aufbewahrung

Endspurt... Nur noch ein paar Wochen, bis der kleine Mann bei uns ist.

Die Vorbereitungen gehen in die letzte Phase, es fehlt v.a. noch der "Kleinkram".

Zum Einen suche ich noch eine gute Möglichkeit zur Aufbewahrung. Ich werde im Bad wickeln, aber wir haben leider nur seeeeehr wenig Platz. Habe bei DaWanda solche Utensilos gesehen, die wirklich hübsch sind, aber 17 Euro für nur ein Körbchen finde ich schon recht viel. Was bzw. welche nehmt ihr?
Und dann würde mich mal interessieren, was ihr an Babypflegesachen da habt. Vom Avent gibt es so ein Set mit Babybürste, Schere etc., aber ich weiß gar nicht, ob man alles was darin ist auch braucht, oder ob ausgewählte Sachen reichen. Was für Pflegeprodukte etc. verwendet ihr?

Bin sehr interessiert, wie ihr das handhabt. Ich versuche so wenig wir möglich "SchnickSchnack" zu kaufen, aber beim ersten Kind kann man ja auf noch keine eigenen Erfahrungen zurück greifen.

Eure Euleundfuchs

1

Hallo,
im Prinzip braucht man kaum etwas.
Was ich wichtig finde :
Babybürste ,auch bei kaum Haaren gut um die Hautschüppchen ab zu bürsten .
Baby Nagelknipser mag ich lieber wie Schere
Wundschutzcreme

Evtl Wind & Wettercreme
Evtl Badezusatz , sieht jeder anders & Creme/Öl für den Körper,auch um das Baby zu "massieren"
Bei meiner Tochter brauchte ich in den ganzen fast 5 Jahren nie Creme
Mein Sohn dagegen hat trockene Haut & Rötungen ihn creme ich nach dem baden ein.
Da kann man locker nach der Geburt schauen

Achja für meine Tochter habe ich Hipp benutzt,mein Sohn bekam davon Pickelchen ,für ihn benutz ich Penaten.
Ich habe alles mit bei uns im Bad ,in ganz normalen weißen Körbchen bzw Schrank.

#winke

2

Ich benutze zur Aufbewahrung so geflochtene Körbchen von nanu-nana, kosten je nach Größe ca 3€

Ich habe an Pflege-Utensilien ein Fieberthermometer, eine Nagelschere, Kokosöl und Heilwolle (bei wundem Po) und das wars. Eine Bürste hol ich denk ich auch noch.

Baden werde ich das Baby nur mit Wasser, evtl etwas MutterMilch rein. Konventionelle Pflegeprodukte wie von Hipp etc mag ich nicht.
Tolle Sachen gibt es bei der Bahnhofsapotheke Kempten, da habe ich mir noch einen Windelbalsam und ein Fenchel-Kümmel-Öl (zur Bauchmassage bei Blähungen) gespeichert, hole ich dann evtl bei Bedarf.

3

Anfangs brauchst du nur Wasser und Mandelöl oder Olivenöl fürs Babybad und ansonsten KEINE Pflegeprodukte. Wundschutzcreme für den Po braucht man nur, wenn er wirklich wund wird (z.B. Multilindt).

Wenn die ersten paar Haare kommen, kämmt man die Haare mit einem Kamm und das Schneiden der Nägel beginnt auch erst Wochen / Monate nach der Geburt.

4

wir wickeln auch im Bad. Selbstgebauter Wickeltisch auf der Badewanne mit einem Brett auf Wannenhöhe als Ablage. Darauf habe ich einfach Plastikkisten TROFAST von IKEA stehen. Eine für Bodys, Socken und Schlafanzüge und eine für Pullis, Hosen, Strampler. Die nicht passenden Sachen werden in einer Kommode im Kinderzimmer aufbewahrt. An der Wand haben wir ein Hängekörbchen für Cremes etc. und neben der Wickelauflage sind noch 10 cm Platz für ein paar Windeln und Popo-Tücher.

An Pfelgeprodukten braucht man anfangs echt wenig. Eine Creme falls der Popo mal wund ist. Da nehme ich im Normalfall die von Weleda. Wenn es mal ganz schlimm ist dann hab ich noch eine Desitin-Salbe da. Außerdem ein Mandelöl für nachdem Baden und wenn sich in der Anfangszeit die Haut irgendwie immer mal schuppt. Eine Nagelschere braucht man irgendwann (wobei zu Anfang hab ich die Nägel immer gerissen, hat mir meine Hebamme gezeigt) und je nachdem wie viel Haare es hat vielleicht mal eine Bürste. Beim Großen hatte ich die häufig im Einsatz, die Kleine hat nur ein bisschen Flaum und wurde bisher nicht gekämmt. Ich hatte dann immer noch eine Bäuchleinsalbe da. Beim Großen viel gebraucht, bei der Kleinen keine fünfmal. Ein Fieberthermometer mit flexibler Spitze finde ich ganz gut zu haben. Beim Großen meinten die Schwestern damals im Krankenhaus, dass man am besten ein paar Mal beim gesunden, zufriedenen Kind misst, damit man zum einen ein bisschen Übung hat, wenn es dann wirklich mal krank ist und zum anderen auch die Normaltemperatur kennt.
Für die Nabelpflege hat alles die Hebamme mitgebracht (das könntest Du sie vielleicht fragen, ob Du da was kaufen musst).
Und ansonsten so Verbrauchsartikel wie Windeln, Tücher zum Popo-Abwischen, ...

lgj

5

Für unser Winterbaby haben/ hatten wir:

Weleda Wind und Wettercreme (bei Minusgraden)
Wundschutzcreme (bei Bedarf)
Heilwolle (bei Bedarf)
Haarbürste
Nagelschere
Badethermometer

Windeln
Feuchttücher

Ich glaube das wars ;-)

6

Hallo,

für unseren Keks haben wir Öl fürs Baden (er hat Mamas trockene Haut), Wundschutzcreme für den Popo oder wenn er sich wieder mal selbst gekratzt hat (das kann er auch mit geschnittenen Nägeln) und Wind und Wetter Creme weil es jetzt ziemlich kalt draußen ist und das schon meine Haut angreift. Dann haben wir noch eine Nagelschere und eine Bürste (er kam schon mit einigen Haaren auf die Welt). Ach unsere Pflegeprodukte sind von Hipp, die finde ich sehr gut und vertrage sie selbst.

7

Hallo!
Ich hab an unserer wickelkommode die stickat betttasche von Ikea (Kosten 3,99€) passt zwar nicht sooooo viel rein aber für die Pflegemittel reicht es. Ein paar kleine Windeln passen auch. Nagelschere oder -Knipser braucht man erst einige Wochen nach der Geburt. Bürste ist schon praktisch, damit sich erst gar nicht soooo viele schüppchen fest setzen. Sonst braucht man fast nix. Hab zum vorbeugen weleda babycreme für den po (mein zweiter ist dauerausscheider), falls er mal wund ist von Hipp panthenol- und zinkcreme. Habe ein minifläschchen waschlotion von belly Button, da nehme ich mal einen Tropfen wenn der Stuhl sehr fest sitzt. Zum reinigen nehm ich Wattepads für Säuglinge. Für den Winter hab ich noch Wind und Wetter Balsam. Habe zwar auch körpercreme da, benutz ich aber selten. Öl zum Baden und evtl zum reinigen.

8

Da wir als Wickeltisch die 1,60m breite Hemnes Kommode von Ikea benutzen (mit einem Wickelaufsatz vom Schreiner obendrauf) habe ich unzählige Schubladen direkt in Greifnähe, wo alles drin ist von Windeln über Feuchttücher bis hin zu Waschlappen, Nagelschere,

Nasensauger, Bürste, Spucktüchern etc.
Innerhalb der Schubladen habe ich praktische Schubladeneinsätze auch von Ikea, damit es etwas geordnet bleibt und die Kleinteile nicht umherfliegen. Es ist echt superpraktisch, so habe ich wirklich alles vor Ort, was irgendwie mit dem Baby zu tun hat und brauche nicht mal einen Schritt weggehen.

9

Ach und an Pflegeprodukten benutzen wir fast nichts. Gebadt wird mit Wasser, ausserhalb des Badens "mal so" wird sie gewaschen mit Einmalwaschlappen von DM, die mit Wasser angefeuchtet werden. Kein Badezusatz, kein nichts.
Creme brauchten wir bisher auch nicht, da kein einziges Mal ein wunder oder roter Po. Wir benutzen nur beim Wickeln ggf Feuchttücher oder trockene Babytücher, beides die DM Eigenmarke. Wir hatten noch nie Hautprobleme. :-)

10

Hallo,

im Prinzip brauchst du auch nicht viel, grad am Anfang.

Ich hatte bei allen Kindern in den ersten Monaten:

- Nagelschere/Knipser
- QTips für den Bauchnabel am Anfang
- Bepanthen, falls doch mal was wund war
- Mandelöl (zum massieren und baden)

Ansonsten halt Feuchttücher, kleine Waschlappen und Wasser :-)

Badeschaum, Shampoo, Lotion usw. braucht man erst viel später

LG Simone

11

Unsere Kinder waren beide Spuckkinder. Ich hab bei beiden von Anfang an Babyduschgel benutzt. Hätte da auch garnicht gewusst, wie ich sonst den extrem sauren Geruch wegbekommen soll. Oder auch nach Überlaufen der Windel hätte ich nicht das Gefühl gehabt, dass Wasser den Geruch neutralisieren könnte.
Meine Tochter hatte leider auch längere Zeit Ekzeme, ist aber zum Glück da raus gewachsen.

Wie hast du das geschafft, die üblen Gerüche ohne Seife und co weg zu kriegen?

12

Mit warmem Wasser, mit einem kleinen bisschen Mandelöl drin, hat eigentlich gereicht...bzw. den Po mit Feuchttüchern, da ist ja immer was mit drin. Obwohl unsere Tochter auch ein Extremspuckkind war.

Und die Klamotten kamen ja eh in die Waschmaschine.

Wenn ich grad bei meiner Tochter (hat bis heute sehr empfindliche Haut, wie ich selbst auch) Seife verwendet hätte, wäre das nicht so gut gewesen...sie hat auch nur eine Sorte Feuchttücher vertragen, bestimmte Windeln usw.

Wenn sie dann trotz aller Vorsicht doch mal Ekzeme hatte (oft im Windelbereich), dann hatte ich ja Cremes vom Arzt dafür.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen