Emmaljunga Edge Duo Combi vs. Teutonia Mistral S

Hallo zusammen,

wir haben uns diese Woche mal nach einem Kinderwagen umgeschaut (nur als Tipp: Momentan ist Kollektionswechsel, viele Ausstellungsstücke aus der 2015-Kollektion sind ganz gut reduziert).

Eigentlich hatten wir uns schon für den Teutonia Mistral S entschieden. Jetzt kommt das Aber :-D : Die hatten Emmaljunga-Kinderwagen da. Ich hatte zuvor noch nie welche in echt gesehen und hatte sie auch wegen des Preises nicht auf dem Schirm.
Na ja, es kam, wie es kommen musste, mein Mann wollte, dass wir uns beraten lassen ("Nur mal so, wir müssen dann ja keinen Emmaljunga nehmen") mit dem Ergebnis, dass wir beide jetzt stark den Edge Duo Combi favorisieren. Mit schwenkbaren Luftkammerrädern.
Ausschlaggebend waren für unsere Entscheidung 4 Dinge:

- die Größe der Wanne
- die Größe des Sportaufsatzes
- die allgemeine Verarbeitung
- das allgemeine Fahrgefühl

Nun habe ich Angst, einen unüberlegten Lustkauf zu tätigen. Der Emmaljunga ist toll, keine Frage. Aber auch teuer. Sehr teuer. Und seine Größe ist nicht nur von Vor- sondern auch von Nachteil: Wir hätten im Auto zwar Platz dafür, das Teil ist aber schon ein echter Trümmer. Und schwer.
Die Wanne hat in der 2016-Kollektion keine Trageriemen mehr. Ich könnte das Kind also nicht eben mal samt Wanne in die Wohnung tragen, zumal das Trümmerteil eh schon 5,6 kg (!) wiegt.

Der Teutonia fährt sich auch toll, wirkt auf mich ohne direkten Vergleich mit dem Emmaljunga auch super verarbeitet. Die Federung empfinde ich bei beiden Kinderwagen als ähllich gut.
Der Teutonia ist definitiv kleiner, wirkt nicht so wuchtig und ist auch leichter. Na ja und ein paar 100€ würden wir mit ihm auch sparen.

Rein von der Vernunft her müssten wir uns für den Teutonia entscheiden. Aber so richtig kann ich mich vom Emmaljunga gedanklich nicht verabschieden.
Ich weiß auch gar nicht, wie ihr mir helfen könntet... vielleicht könnten mir Emmaljunga-Edge-Besitzer sagen, wie sie das mit der schweren Wanne gemacht haben. Schlafendes Kind rausholen? Die Treppen hoch und runter traue ich mich mit Baby im Wagen nicht.

Liebe Grüße
die Eichkatze

1

Hi,

wir haben drn Emmaljunga, zwar mit den festen Rädern aber wir sind super zufrieden.

Vom fahrgefühl ist der super. Aber du hast recht es ist ein riesen großes Teil.

Aber wir haben ihn wegen der Wanne genommen, Junior ist echt groß und hat dort 9 Monate drin gelegen. Dann konnte er sicher selbstständig sitzen und wir haben ihn in den Sportwagen Aufsatz setzem können.

Er würde aber auch noch jetzt mit fast 11 Monaten in die Wanne passen.
Ich habe viele gesehen die mussten schon vorher ihr Baby aus der Wanne nehmen weil die zu klein geworden ist.
Da wir in einem Haus wohnen habe ich Junior inmer mit Kinderwagen mit rein genommen. Aber die Wanne mit Kind trägst du nicht, viel zu schwer.
Junior ist leider immer wach geworden wenn ich ihn aus der Wanne wo anders hintragen musste. Aber das war auch eine Zeit wo er sowieso wach geworden ist wenn der Kinderwagen nicht geschoben wurde.

2

Hallo,
vielen Dank für deine Antwort!
Ja genau, das sehe ich in meinem Umfeld auch, viele Babys passen mit 4-5 Monaten schon nicht mehr richtig in die Wanne und müssen in den (flach gestellten) Sportaufsatz. Andererseits denke ich mir dann, dass es ja im Grunde nicht so wahnsinnig schlimm ist, wo das Kind liegt ist ja prinzipiell egal.
Das mit dem Hochtragen ist bei uns echt ein Problem #aerger.

3

Ich fand den Vorteil der Wanne einfach dass sie besser vor Wind und Kälte schützt.

Aber ich weiß ja nicht wann dein Kind geboren wird und zu welcher Jahreszeit es dann umgebettet wird.

Bei uns war es auch oft si dass wir mit dem Auto los sind um dann mit Kinderwagen im Zoo oder Tierpark spazieren waren.
Da haben wir das Kind sowieso von Kinderwagen in Autositz umladen müssen und dann so in die Wohnung.

Auch wenn ich verteufelt werde wir haben ihn dann darin weitetdmschlafen lassen.

weiteren Kommentar laden
5

Also den teutonia kenne ich nicht aber wir haben auch einen Emmaljunga aber auch mit festen Rädern und Luftbereifung.

Ich liebe meinen kinderwagen und er wird hier seit 14 monaten genutzt und sieht bis auf das der Stoff mal gewaschen werden muss eigentlich wie neu aus und das obwohl wir sooooo viel damit unterwegs sind und das auf unterschiedlichsten Wegen.

Ja aber er ist wirklich schwer und etwas sperrig und das aus und einräumen in den Kofferraum macht nicht so riesig viel Spaß. Aber das nehme ich in Kauf für den anderen Komfort den ich damit habe.
Ich gehe damit auch regelmäßig einkaufen, der Platz unten drunter ist super. Die große Wann empfand ich auch als Plus, da wir die sehr lange genutzt haben, wobei ich finde mit dem Sportaufsatz fährt er sich etwas besser.

Als wir noch im 1 OG wohnten haben wir die Wanne fast nie hoch getragen dafür empfand ich sie wirklich als zu schwer.

Wenn wir bei meiner schwester in Berlin zu besuch sind bin ich froh das wir noch einen Buggy haben, da finde ich er manchmal schwer mit dem Emmaljunga zurecht zu kommen.

6

Ich würde Händler abtelefonieren,ob noch irgendwo ein 2015er Modell vorhanden ist,wenn die Trageriemen so wichtig sind.ich würde bei den beiden wagen nur deshalb nicht den teutonia vorziehen,sondern notfalls ein ähnliches Modell aus dem Vorjahr nehmen.
Ich fahre einen super viking aus 2014.Aber ich hatte mir damals auch einen wagen komplett von privat gekauft und dann das Gestell eben ausgetauscht.Es gibt auch viele gute gebrauchte wagen auf dem Markt.Aber wenn es eben neu sein soll,würde ich eher einen Kompromiss eingehen.Emmaljunga ist sein Geld schon wert.Ich hab ja schon ein Kleinkind und wir haben derzeit auch den kleineren Sportwagen der Firma.Seit dem 3.KInd bin ich sehr zufrieden mit der Firma.
lg Julia

7

Hallo.
Ich habe Kind mit Wanne ca. acht Monate lang in die zweite Etage getragen, ebenfalls ohne Tragegurte. Einen Kasten Wasser finde ich unhandlicher.

Wollt Ihr schnell auf Buggy umsteigen? Dann nehmt den Teutonia. Der Emmaljunga Sportsitz lässt sich länger verwenden, da kriegt man auch bei älterem Kind das Dach noch drüber.

Top Diskussionen anzeigen