Proviant Kreissaal

Guten Morgen!
Was nehmt ihr und euer Partner denn so an Proviant mit in den Kreissaal?
Man liest überall, dass man in den Wehen liegend keinen Hunger oder Appetit hat, aber ich kann mir das nur schwer vorstellen...

Ich gehe davon aus, dass es im KH nur Wasser und Tee gibt.

Danke euch für Vorschläge!

LG Regine

1

Hallo,

im Kreissaal hatte ich wirklich keinen Appetitt. Da hatte ich andere Sorgen.

nachts/Früh um 3 Uhr haben die Wehen eingesetzt. Daheim habe ich normal gefrühstückt und zu Mittag gegessen. Dann nichts mehr. Abend sum 8 Uhr in die Klinik. Und am nächsten Tag mittags war die Kleine dann da.

Ich bekam ein Mittagessen. Aber selbst da hatte ich keinen Hunger.

Mein Mann hatte was dabei. Hat aber nix essen können.

Alles Gute
#winke

2

Kläre das vorher mit der Klinik ab. Normalerweise bekommt dein Mann tagsüber was zum essen, nur für nachts würde ich ne Brotzeit mitnehmen.

l gTina

3

Mein Mann hatte für sich Müsliriegel dabei und die Hebammen haben ihm Kaffee gemacht. Ich könnte nichts essen, da ich selbst ein bisschen Wasser sofort wieder erbrochen habe. Ich würde etwas mitnehmen, das wenig krümelt und leicht/ ohne viel Konzentratrion essbar ist. Studentenfutter sind mir zu viele Einzelteile ;-). Lieber ein paar Vollkornkekse, Müsliriegel, vielleicht eine Bifi oder so, wenn du lieber herzhaft isst.

Aber ehrlich: ich hatte keinen Hunger, obwohl bei mir zwischen "Kind da" und letzter Mahlzeit mehr als 15 Stunden lagen.

4

Guten Morgen Reginee,

ich würde, wenn überhaupt, außer ein paar Keksen oder einem Müsliriegel eigentlich nichts einpacken. Ich kann nur von mir berichten dass ich bei meinem ersten Sohn einen Riesenhunger im Kreissaal hatte, die Geburt ging auch über viele Stunden nicht voran.

Da dies bereits einige Jahre her ist war der Standpunkt der Klinik damals "unter der Geburt haben viele Frauen keinen Hunger" bzw. "das bekommt den wenigsten Frauen bei den Wehen". Also gab es damals außer 2-3 Zwieback und Tee für mich nichts.

Mein Mann wurde im Gegenzug fürstlich mit Kaffee, Mittag und Abendessen versorgt.

Beim zweiten Kind waren wir etwas flotter und tatsächlich war es mir so schlecht, dass ich keinerlei Bissen heruntergebracht hätte. Auch hier hat mein Mann wieder ein Stationsabendessen bekommen, das ist aber sicher von Klinik zu Klinik unterschiedlich.

Die wollen ja aber auch nicht, dass die Männer vor lauter Hunger kurz vor Geburt umkippen... :-D

Aber ganz ehrlich, in dem Moment in dem die Wehen beim ersten Kind losgingen hätte ich jedes Proviant eh vergessen und außerdem hätte mein Mann zwei Füße gehabt um sich im Bistro oder am Snackautomat (die soweit ich weiß jede Klink hat) schnell etwas zu besorgen.

Ich wünsche dir alles Gute.
LG Leonie

5

Huhu,
also ich werde ein paar Dinge in meine Kliniktasche packen, die uns bei der Kreißsaalführung und auch im Gkv empfohlen wurden.

Dazu gehören:
Cola
Traubenzucker
Schokoriegel
Müsliriegel
Bifi

Alles was schnell Energie spendet, das is die Hauptsache... gesund muss es in dem Moment nicht unbedingt sein ;-)
Es wird meine erste Geburt, aber ich denke auch, dass es in erster Linie für den werdenden Papa sein wird!

6

Gaaaanz viel bifi bzw. Mini Salami #rofl
Es ist meine erste Geburt, aber da ich sonst auch eher der Stress Esser bin, hab ich mal lieber was mehr eingepackt, also Müsliriegel, Schokolade, Traubenzucker. Auch für meinen Freund hab ich was dabei, da das Krankenhausessen bei uns eher dürftig ist. Und ab 18 uhr gibt's nichts mehr #augen
Und da mein freund unerträglich wird, wenn sein Blutzucker abfällt, hab ich tatsächlich recht viel Proviant dabei ;-)

7

Mein Mann hat für mich zu Hause gekocht, bevor wir ins KH sind. Nudeln (wegen der Kohlehydrate) und Bolognesesauce. Das gab gut Energie. Selber hab ich nichts mitgenommen, im KH gab's belegte Brote. Konnte dann aber nichts mehr runterbringen. Mein Tipp also: lieber zu Hause essen.

8

Hi,

also damals bei meinem Sohn hatte ich auch überhaupt keinen Hunger oder Appetit. Ich lag ca. 24 Stunden in den Wehen. Mein Mann wurde mit Essen versorgt von den Hebammen und ich hatte dann auch irgendwann ein halbes Brötchen gegessen. Das kam dann später incl. Wasser was ich getrunken hatte, alles wieder.

Lag sicherlich aber auch mit an der PDA, da man ja ab Magenhöhe betäubt ist und das Verdauungssystem nicht richtig bzw. wie üblich funktioniert - lahm gelegt ist. Es konnte nicht weitertransportiert werden und kam dann eben rückwärts wieder. So hab ich es mir zumindest erklärt.

Dieses Mal werden wir sicherlich etwas vorbereiteter hingehen. Kleine Snacks usw. ob nun für mich oder nur für meinen Mann ist ja erstmal egal. Wurde ja schon genannt: Müsliriegel, Obst, Kekse u.ä., was man mal zwischendurch essen kann, kleine Happen.

LG

9

Ich habe bei beiden Geburten nicht eine Sekunde an Essen gedacht!! ;-)
Ich hatte ein paar Müsliriegel dabei, die haben wir aber alle wieder mit nach hause genommen. Bei meiner Großen ist mein Mann dann mal zwischendurch ne Runde Luft schnappen gegangen und hat sich dann in der Cafeteria ein Brötchen geholt.

Mehr als Müsliriegel werden es auch diesmal nicht werden. Für die Wochenstation werd ich mir aber Lebkuchen, Dominosteine, Salami und was mir sonst noch einfällt einpacken (hab allerdings auch wieder ne Gestationsdiabetes und mein Speiseplan ist momentan ziemlich eingeschränkt!;-))

LG
Franzi

Top Diskussionen anzeigen