schlafsack vs. bettdecke - pro und kontra erbeten!

hi ihr lieben,

ich kann leider noch nicht so recht mit den babyvorbereitungen starten, mache mir aber natürlich so meine gedanken...

eigentlich sind mein mann und ich bisher davon ausgegangen, dass unser baby eine decke bekommen wird. nun lese ich hier aber immer wieder von den schlafsäcken... optisch finde ich die ja ganz furchtbar, aber wenn so viele darauf schwören, muss ja irgendwas gutes dran sein^^

deswegen frage ich euch: was ist gut am schlafsack und was an einer decke? und natürlich auch die schlechten aspekte interessieren mich!

wie gesagt, rein vom gefühl tendieren wir zur decke...
das die so leicht verrutscht würde ich durch anbinden ans bettgitter verhindern... hat meine schwester bei ihren mäusen auch so gemacht...

naja, ich freue mich aucf eure antworten und bin gespannt, ob ich umgestimmt werde^^

lg stormywormy mit babyboy inside (21+5)

5

pro Schlafsack:

- senkt das Risiko des plötzlichen Kindstodes nachweislich gegenüber einer Bettdecke

Nennt mich einfältig, aber andere Argumente braucht es meiner Meinung nach in diesem Fall nicht.

LG

1

Hallo ich persönlich würde immer einen Schlafsack bevorzugen!
Ein Schlafsack hält erstens viel wärmer und zweitens wird so ein Ersticken des Kindes verhindert!
Ich würde da auch überhaupt nichts am Bett festbinden. Was ist denn wenn das Kind trotzdem durch die Strampelbewegungen unter die Decke gerät dann kann es die Decke noch nicht mal wegstrampeln.

Die Schlafsäcke sollen ja auch das Risiko des plötzlichen Kindstodes minimieren.

Wichtig sind natürlich gute Schlafsäcke, die der Größe entsprechend gekauft werden und einen Wärmestau verhindern.
Alles Gute und liebe Grüße!

2

http://www.kindernotfall-bonn.de/elterninfo/sids-pl%C3%B6tzlicher-s%C3%A4uglingstod.html

13

...nur als Ergänzung, weil im Deinem Link steht "Schlafen Sie nicht mit ihrem Baby in einem Bett":

Wenn man sich an ein paar Regeln hält, ist co-sleeping durchaus möglich und sogar förderlich! Dazu gibt es neuere Studien, die zeigen, dass das SIDS Risiko dadurch nicht höher ist.

http://blog.kinder-verstehen.de/?p=99

3

HI

optisch findest Du sie furchtbar?
Es gibt soooo süße Schlafsäcke :-)

Meiner hat mit 2,5 Jahren eine Bettdecke bekommen (als auch sein Babybett in ein Juniorbett umgebaut wurde)

http://www.aerztezeitung.de/medizin/fachbereiche/paediatrie/article/501154/aeltere-saeuglinge-ratsam-schlafsack-statt-decke.html

VG

P.S.
wenn Sie größer werden, dann sind sie wenigstens "zugedeckt" mit einem Schlafsack ;-)
zumindest unserer ist selten zugedeckt mit der Decke .... zum einschlafen zieht er sie sich komplett über den Kopf und wenn ich ihn wieder ordentlich zudecke dann dauerts ne Stunde und mein Kind liegt auf oder neben der Decke

4

Auch Neugeborene können mit 1x strampeln die decke weg oder über sich befördern, selbst erlebt tagsüber. Oder im Falle der festgebundenen Decke sich selbst drunter wuseln. Und je älter sie werden, desto öfter liegen sie plötzlich kreuz und quer oder auf dem Bauch. Mit Decke für mich undenkbar, egal ob festgebunden oder nicht. selbst meine 5jährige liegt oft auf der Decke und wird manchmal kalt, aber da ist Schlafsack keine Option. Schlafsäcke sind total süß für kleine Raupen! Bitte kein Kopfkissen außer bei Bedarf Lagerungskissen gegen Kopfverformung.

6

>>> das die so leicht verrutscht würde ich durch anbinden ans bettgitter verhindern... hat meine schwester bei ihren mäusen auch so gemacht... <<<

Wenn du die Decke anbindest, bewegt sich dein Kind aber trotzdem noch sehr extrem. Natürlich nicht unbedingt in den ersten Wochen, danach aber vielleicht schon. Die Erstickungsgefahr ist extrem hoch, wenn Kinder unter die Decke geraten.

Ich selbst bin als Kleinkind fast unter meiner Bettdecke erstickt, weil es damals noch üblich war, normale Decken zu benutzen.

Heutzutage benutzt fast keiner mehr eine Decke, sondern fast alle gute Schlafsäcke. Diese bekommt man auch gebraucht etwas günstiger. Gut klimatisierte Schlafsäcke (z.B. Alvi, Odenwälder, etc.) sind teuer, da sind gebrauchte eine gute Alternative.

7

Ich finde Schlafsäcke mega unpraktisch! Besonders, wenn man nachts stillt, rutscht der Sack zum Hals und richtiges Anlegen ist dann kaum möglich.

Ich nutze den Hopsi, die Kinder können sich frei bewegen und sind trotzdem warm gepackt.

8

ganz ehrlich? ich bin fest davon ausgegangen, dass heute wirklich niemand mehr eine decke für babys benutzt. da gibt es wirklich keinen vorteil und nur nachteile bzw. gefahren.
viele geburtskliniken verschenken mittlerweile sogar schlafsäcke zur geburt. man wird direkt im kh, als auch bei der U3 vom kia aufgeklärt, dass man auf jeden fall einen schlafsack nutzen muss.
bin an tag zwei nach der geburt mit dem bettchen von zimmer auf der station zur kinderstation gelaufen und hatte eine kleine decke drüber gelegt, weil ich den schlafsack gerade nicht angezogen hatte. gab auf der kinderstation direkt mahnende worte. will sagen, das thema schlafsack ist den ärzten heute sehr wichtig und das nicht ohne grund.

9

ok, ok! war ja total unwissend und bin einfach vom optischen aspekt ausgegangen... jetzt habe ich ja gelesen, warum alle einen schlafsack nehmen^^
werde das meinem mann nun verklickern. der wird das bestimmt auch so schnell einsehen, wie ich!

danke!!!

10

Wir haben übrigens die von Schlummersack und würde sie immer wieder kaufen.

11

Hallo,

weder noch ;-)

Wir haben drei Kinder und hatten viele Schlafsäcke von teuer bis billig, in sämtlichen Schnitten und Materialien und alle drei haben die Teile gehasst wie die Pest. Und ich war auch kein Fan davon ehrlich gesagt weil das immer so ein Gewurschtel ist beim Stillen. Hätte ich aber in Kauf genommen wenn die Kinder sie toleriert hätten. Decke hatten sie nur tagsüber wenn ich dabei war aber auch die haben wir schnell wieder abgeschafft weil sie auch die nie wollten.

Unsere Kinder (7,5,1) schlafen bis heute komplett ohne Decke und Schlafsack. Na ja, sie haben Decken in ihren Betten aber da legen sie sich bestenfalls drauf.

Ist ihnen zu kalt ziehen wir sie wärmer an. Fertig. Wir hatten mal einen Hopsi von Odenwälder, das ging einigermaßen aber war unseren trotzdem viel zu warm und wurde nicht lange genutzt.

Ich würde heute als "Starterset" zwei Innensäcke von Alvi kaufen. Die fand ich anfangs sehr praktisch und sind auch nicht dicker als ein Schlafanzug, ersetzen diesen aber. Die Kinder haben aber den Hautkontakt der Beinchen geliebt und sich damit beruhigt. Hatten unsere die ersten Wochen daheim fast auschließlich an. Und dann würde ich abwarten wie das eigene Kind so tickt. Nachgekauft ist schnell. Ich habe sicher 300 € für die diversen Schlafsackversuche ausgegeben. Völlig umsonst...

Liebe Grüße
Ina #winke

Top Diskussionen anzeigen