Kennt jemand Cottonbudbaby?

Die Frage richtet sich an die Schon-Mamas:
ich wollte mal hören, ob jemand Erfahrungen mit cottonbudbaby.de gemacht hat? Das ist ein Online-Verleih für Second Hand-Babyklamotten. Da wir aus dem Freundeskreis leider keine gebrauchten Babysachen geliehen bekommen können, überlegen wir diesen Service an Anspruch zu nehmen.

Pro Monat bekommt man ein Paket geschickt, und da sind angeblich ALLE Klamotten drin, die man braucht. Wenn das Baby aus den Sachen rauswächst, schreibt man eine Mail und ein Paket mit neuen Sachen wird los geschickt. Die alten Sachen schickt man dann wieder zurück. Klingt praktisch finde ich. Pro Monat kostet es 59,-€.

Da es aber unser erstes Baby ist und wir keine Erfahrungen haben, weiß ich nicht, ob sich das lohnen würde? Sind 59,-€ im Monat teuer oder würde man die sowieso ausgeben?
Und kennt jemand den Verleih und hat damit Erfahrung gesammelt?

Viele Grüße,
Ka-Rina

1

Wenn Du schon gebrauchte Sachen nutzen möchtest....
Wieso schaust Du nicht im Internet danach ?#kratz Ich würde mir nichts über ein Verleih unternehmen buchen, da manche Sachen ja Flecken abkriegen könnten und wenn man die nicht mehr rausbekommt, muss man bestimmt Schadenersatz noch leisten!?!

Neeeeein, Danke.Da kauf ich die lieber neu oder gebraucht und unterstütze andere Mütter dabei, das Sie ihren Kindern wieder neue Sachen oder Spielzeugsachen kaufen kann :) #huepf

LG

2

Das ist auch selber ein Mutti, die das betreibt, und man haftet nicht für Schäden, Flecken oder Löcher.

3

HI

ich kenns nicht,
aber ich hab grad auf die Seite geschaut.

Ich würde es definitiv NICHT machen!

"pro Monat bekommt man ein Paket geschickt" ... laut HP sind da 17 bis 21 Teile drin ...

1 - 3 Schlafanzüge
2 - 3 Hosen
2 - 6 LA Bodys
1 - 3 LA Shirts

das wäre mir zuwenig gewesen!
Wenn ich Pech hatte, dann gabs Tage da is JEDE Windel ausgelaufen ... wenn nicht an den Beinbündchen dann halt hoch bis zum Rücken ... und wenn ich dann nur 2 - 6 Bodys hätte ... ne Danke (ausser Du kannst jeden Abend ne Waschmaschine anschmeißen und hast nen trockner ... ) aber auch jetzt hab ich glaub ich an die 10 oder 15 Bodys je LA und KA im Umlauf und steh teilweise trotzdem vor nem leerem Schrank

Ich hab die kleinen Größen ALLE im www gekauft oder bei Babybasare geschaut.

4

Ah, okay, danke für Deine Einschätzung! Genau so etwas kann ich nämlich so schlecht einschätzen als "Neuling" - ob die Klamotten reichen und ob es zu teuer ist...
Das hilft mir schonmal - Danke!

LG, Ka-Rina

5

Ich kann zwar keine Erfahrungen zu dem Verleih bieten, aber möchte trotzdem meine Gedanken teilen :)

Ich finde die Idee an sich nicht so schlecht, es ist nachhaltig und sie achtet auch auf faire Bio-Kleidung, auf jedenfall super.
Ich finde es allerdings schwierig, dass man nicht sicher weiß, wieviel und was in einem Paket drin ist, denn jedes Kind und jede Familie hat andere Bedürfnisse und Vorlieben.

Ich kenne z.B. Räubersachen.de - dort kann man ebenfalls öko-Kleidung mieten, aber eben Stückweise, und die Preise variieren je nach Zustand der Artikel. Das finde ich eine gute Sache, da man sich so teure Dinge, die nicht lang getragen werden, wie Wollwalkanzüge oder gute Schuhe, leihen kann.
Die Grundausstattung würde ich allerdings lieber auf dem Flohmarkt kaufen, das ist auch nachhaltig und man weiß eben was man braucht.

LG
fillin #winke

6

Danke für Deine Antwort! Und Räubersachen.de schaue ich mir dann auch mal an! :-)

7

ich persönlich find 59 euro teuer. im 2. monaten zum beispiel brauchte ich kaum neue sachen, da 56 relativ lange gepasst hat. zudem finde ich es etwas wenig und unflexibel zum kombinieren. ich persönlich müsste da noch zukaufen und dann wirds nochmal teurer.

8

Ich habe zwar nichts gegen gebrauchte Kleidung, aber das wär auch nichts für mich.
Finds teuer und dafür wohl recht wenige Sachen drin. Außerdem will ich auch selbst ein wenig einkaufen und Stücke behalten.

9

Hallo,

Also ich kenn mich mit dem Service auch nicht aus, aber ich finde 59€ auch sehr teuer für die Sachen. Ich habe auch gebraucht gekauft und habe für eine ganze Kommode voll Klamotten in verschiedenen Größen keine 100€ bezahlt. Und damit komme ich auf jeden Fall weiter als nur 2 Monate.

10

Ich denke, wenn du die Sachen bei eBay, Flohmarkt oder Second Hand Läden kaufst kommst du besser bei Weg. Da kannst du kaufen was du brauchst und was dir gefällt und es am Ende auch wieder verkaufen - ist ja dann schließlich deins.

Bei dem Verleih sind die 60€ im Monat Weg. Ich würde es nicht machen.

Top Diskussionen anzeigen