Mutterschaftsgeld + Arbeitgeberzuschuss

Hallo meine Lieben,

ich hatte letztens mit einer Freundin die Unterhaltung über das Mutterschaftsgeld.
Ich war der Meinung gelesen zu haben das man zusätzlich einen Arbeitgeberzuschuss bekommt, sodass man am Ende das gleiche Geld bekommt wie man sonst nur vom AG bekommen hätte. Sie meinte aber das das nicht so ist.
Ist das jetzt vom AG abhängig? Oder wer bekommt das?

Bin euch für ne Erklärung dankbar!

Liebe Grüße

1

MutterschutzGeld wird 6 Wochen vor und 8 Wochen nach errechneten ET gezahlt. Die Krankenkasse zahlt 13 Euro (Höchstbetrag ) pro Tag. Wenn dein bisheriges Nettoeinkommen höher war, zahlt dein Arbeitgeber den Differenzbetrag.

3

Ahhhh ok super, das habe ich jetzt verstanden! Ohne jetzt jemanden nahe zu treten, 13€ pro tag, so wenig verdient wohl kaum jemand oder, also bekommt ja fast jeder diesen Zuschuss vom Arbeitgeber.
Das freut mich ja, über jeden Euro mehr im Monat ist man ja dankbar :)

4

Na ja, es gibt ja auch Leute , die nur geringfügig beschäftigt sind. Du hast im Mutterschutz auf jeden Fall so viel Geld netto, wie vorher auch.

weitere Kommentare laden
2

Hallo also ich hab einen Vorschuss von der Krankenkasse bekommen und bekomme weiterhin mein Gehalt von dem 'Arbeitgeber bis zur Geburt! Danach kommt die Abrechnung!

LG

6

DAs ist aber eine total ungewöhnliche Variante, eigentlich stockt der AG gleich nur auf und zahlt nicht voll!

Top Diskussionen anzeigen