Neuer Kinderwagen für´s zweite Kind?

Hallo Ihr Lieben!

Heute waren wir beim Ultraschall und alles sieht gut aus - große Freude und Erleichterung. :) Geburtstermin bleibt bei Ende Oktober. Daher geht es nun so langsam an die Planung und Vorbereitung für unsere Nr 2!

Wie ist es bei Euch mit dem Kinderwagen für´s zweite Kind?

Für unsere ältere Tochter (gerade zwei geworden) haben wir einen Harten Racer von 2010, der seit inzwischen über fünf Jahren intensiv benutzt wird (wir haben ihn innerhalb der Familie übernehmen können, allerdings einen fairen Preis für einen gebrauchten Wagen gezahlt). Im Grunde sind wir mit dem Wagen sehr zufrieden, da er gut verarbeitet ist und uns auch optisch gut gefällt, aber nach der Dauerbenutzung der vergangenen Jahren gibt es inzwischen doch einige Mängel:
- die Bezüge sind recht abgestoßen (sind nach dem Waschen aber nach wie vor tadellos sauber) und einige Nähte lösen sich an den Rändern
- die Bremse hakt öfter und lässt sich teilweise schlecht lösen
- die Griffbezüge rutschen ständig herunter, so dass man die blanke Metallstange schiebt
- und vor allem: die Schiebergelenke haben enorm viel Spiel und sind recht wackelig. Mit Kind und eventuell Einkäufen im Wagen komme ich nicht allein in den Bus und auch größere Bordsteine sind nicht ohne Probleme. Obwohl wir eines der Gelenke gegen ein Originalersatzeil ausgetauscht haben, halten sie nicht besonders gut. Leider haben wir beim Ersatzteil eine Montagsproduktion erwischt, die beim Umstellen nur mit vielen Versuchen und Mühen einrastet, so dass wir nach Möglichkeit vermeiden die Griffe zu verstellen.

Nun hätte ich gerne einen neuen Wagen, da wir vermutlich mindestens für die kommenden drei Jahre einen Kinderwagen brauchen, der die tägliche Benutzung gut mitmacht. Wenn nicht länger, denn weitere Kinder sind nicht ausgeschlossen. ;)
Und mittlerweile habe ich im Gegensatz zur ersten Schwangerschaft genauere Vorstellungen davon,was mir beim Kinderwagen wichtig wäre (träume von einem robusten, großen Emmaljunga). Mein Mann hingegen ist der Meinung, dass wir ja im Grunde einen funktionstüchtigen Kinderwagen haben, bei dem wir mit wenig Aufwand die Schiebergelenke austauschen können...

Was würdet Ihr machen? Oder wie habt ihr es gelöst?

Viele liebe Grüße!

Charlotte

1

Hallo,

also als ich die Überschrift gelesen habe dachte ich... Ähm wie bitte was? Vollkommen unnötig...

Euer Kinderwageb hört sich aber nun wirklich nicht mehr besonders alltagstauglich...

Die Bezüge würde ich jetzt nicht als Grund sehen, da gibt es ja heute tolle Überbezüge bei Dawanda z.B.

Aber du beschreibst ihn ja jetzt schon so als wäre er nicht kaum mehr fahrtauglich und es geht ja auch um die Sicherheit...

Von daher würde ich wohl auch einen neuen Kinderwagen haben wollen.

Wir hatten bei unseren Großen erst einen Teutonia von meiner Schwägerin vererbt bekommen... Da ist dann plötzlich einfach mal das Rad abgefallen... Haben uns daraufhin dann auch einen neuen gekauft...

LG spikuline

7

Hallo Spikuline,

danke für Deine Antwort!

Fahrtauglich ist der Wagen schon noch ganz ordentlich, für die Sicherheit müsste man halt noch mal die Gelenke austauschen, was ein Kostenpunkt von 30-40 Euro wäre, also einiger Größenordnungen unter einem neuen (evtl gebrauchten) Wagen... Aber dass dann irgendwann in den kommenden drei Jahren das buchstäbliche Rad abfällt, ist wohl nicht ganz unwahrscheinlich. ;)

Letztendlich investieren wir schon regelmäßig Unsummen in unseren Uraltgolf, das wäre schön beim Kinderwagen zu vermeiden. :)

Liebe Grüße!
Charlotte

2

Hallo,

(vorab, oh mann ist das toll, die Sonne scheint mir auf den dicken Bauch und meine Tochter backt mir Sandkuchen #cool)

ich habe mir ganz für mich beim zweiten Kind einen neuen Wagen gegönnt. Unser erster ist keineswegs hinüber. Nur habe ich dann doch einiges vermisst, was ich jetzt nicht mehr missen wollte.

Außerdem bleibt der alte Wagen als Zweitwagen bei Oma. Mit zwei Kindern wird es einfach zu eng im Auto, den Wagen immer mitzunehmen.

Aber wir haben beide male keine Unsummen ausgegeben. Sonst hätte ich wohl doch die Zähne zusammen gebissen.
Der erste ist ein ABC Turbo 6s und der neue ein Gesslein (mit Schwenkschieber #ole) und viel schlichterem Design.

Ich hab mir aber eh einiges "gegönnt", was ich damals als unnötig empfand. Z.B. warten hier schon drei wunderschöne Tragetücher auf ihren Einsatz #verliebt. Dafür habe ich aber auch gaaaaaanz viel nicht gekauft, was ich damals unbedingt haben musste. Und Klamotten habe ich auch keine geshoppt, da es wieder ein Mädchen werden wird.

Hihi, so genug geschwafelt. Wenn es deine finanziellen Mittel zulassen, such dir einen schönen Kiwa aus. Das macht ja auch glücklich #schein.

Alles Gute!

8

Hallo Elvira,

das ist vermutlich einfach so, dass man mit dem zweiten Kind erst weiß, welchen Wagen man für das erste Kind hätte anschaffen sollen. :P

Wir haben ansonsten auch sehr viel gebraucht gekauft oder innerhalb der Familie geliehen/geschenkt bekommen. Das Kinderzimmer ist klein und nur mit einer Kommode und einem IKEA-Bettchen möbliert und sonstige größere (Neu-)anschaffungen waren ein gutes Tragetuch, ein ordentlicher Fahrradanhänger (den man ja wirklich viele Jahre nutzen kann) und nun mit knapp zwei ein TrippTrapp.

Unser zweites Kind wird sicher eh jede Menge von der großen Schwester übernehmen - aber auf unserer (ok, eigentlich MEINER *g) Einkaufsliste stehen eine Kumja-Jackenerweiterung, da wir die ersten Monate viel getragen haben und wir nun statt eines Frühjahrs- ein Herbstbaby erwarten, eine Schwingfeder mit Netz und eben ein Kinderwagen. Möbel werden jedenfalls keine angeschafft (das Kleine wird wohl die ersten Monate eh mit in meinem Bett schlafen), da wir ein Vierteljahr nach der Geburt einen größeren Umzug vor uns haben und nur wenig mitnehmen können...
Wann ist es denn bei Euch soweit?

Liebe Grüße und genießt das Frühlingswetter!

Charlotte

12

Hallo Charlotte,

ja da hast du Recht, man merkt halt erst im täglichen Gebrauch, was praktisch ist. Ich habe mir jetzt auch (gebraucht) ein Tragetuch geholt. Und die letzte Schwangerschaft hab ich mich mit blöden und hässlichen Umstandssachen rumgeärgert. Dieses mal nicht. Ich habe mir sogar zwei Umstandsjacken geholt, die man aber halt später auch als Tragejacken nehmen kann. Da muss nur das Baby noch mitmachen #schein. Meine erste Tochter wurde viiiiiel getragen.
Kinderzimmer gab es bei uns auch nicht neu. Die große Schwester hat von den Großeltern zu Weihnachten ein neues Bett bekommen, wir hatten uns im Herbst Regalsysteme für den begehbaren Kleiderschrank geholt, so ist quasi das kleine Kinderzimmer frei geworden (die große hat unseren kleineren Schrank bekommen).

Das KiZi war übrigens auch vorher schon weitergereicht worden. Unser zweites Kind ist dann schon die dritte Besitzerin :-).

Wir mussten also auch nicht viel kaufen und da war der Wagen mein Geschenk an mich #huepf.
Bei uns ist es übrigens Pfingstsonntag soweit, wenn sich das Baby an den Termin halten will #rofl. Meine erste kam 9 Tage eher, also bin ich auf alles eingestellt. Übertragen fänd ich allerdings doof #schwitz.

Alles Gute dir!

PS: ich bin gespannt, welchen Wagen du dir holst.

#winke

3

Wenn es Eure finanziellen Mitteln zu lassen, warum nicht? Du scheinst schon viel unterwegs zu sein mit dem Wagen und da finde ich sollte er auch funktionieren und so wie du das beschreibst tut er das nicht mehr. Bis Oktober ist ja noch ein bisschen Zeit. Vielleicht findest Du einen gebrauchten der Dir passt?

Ich werde unseren wieder benutzen. Liebe ihn aber und wir hatten ihn für den Großen neugekauft.

lgj

4

Eigentlich ist es natürlich albern, wenn man für jedes Kind einen neuen Kinderwagen kauft. Aber euer Wagen war bereits gebraucht und zeigt deutliche Gebrauchsspuren und könnte jederzeit ganz kaputt gehen.

Also würde ich den Wagen ersetzen. Ob gegen einen neuen Emmaljunga, einen anderen neuen Wagen oder wieder einen gebrauchten, das würde ich von den finanziellen Möglichkeiten abhängig machen.

lg

9

Hallo!

Ja, die Gebrauchsspuren stören mich gar nicht so sehr - eher, wie du schreibst, der Unsicherheitsfaktor, ob einen der Wagen nicht in ungünstiger Situation ganz im Stich lässt.

Wir wohnen in Südschweden, ganz in der Nähe von Emmaljunga und Osby (Brio), so dass das die Wagen sind, die hier fast ausschließlich gefahren werden. Mit meinem Hartan bin ich ein echter Exot und falle ziemlich raus. Leider müssen daher auch alle Ersatzteile etwas umständlich aus Deutschland bestellt werde, da es weit und breit keinen Händler gibt, der Hartan im Programm hätte. Teutonia sieht man interessanterweise hin und wieder.

Daher geht meine Tendenz aber jedenfalls zu einem lokal produzierten Wagen- leider gibt es keinen Werkverkauf. :(
Viele Grüße!

5

Hallo!

Wenn es nur um die Optik ginge, würde ich sagen, ein neuer Wagen ist überflüssig.

Wenn ich aber höre, dass die "Schiebequalität" nachlässt und du demnächst mit 2 Kindern unterwegs bist und evtl. auch mal der Nr. 1 zügig hinterher musst, würde ich sagen:

Kauft euch doch wieder einen guten Gebrauchten! Sie sind zu günstigen Preisen zu haben und oftmals echt noch gut erhalten!

Und wenn das Portemonnaie es zulässt, gönne die einen Neuen mit Schnickschnack. Du bist ja anscheinend viel damit unterwegs!!

Ich finde, wenn man mit Kindern unterwegs ist, sollte der "Untersatz" stimmen. Egal ob KiWa, Fahrrad oder Auto...

10

Hallo Matilda!

Danke für deine Antwort! Um die Optik geht es wirklich nicht, das kommt wirklich an bestenfalls zweiter Stelle (eine ganze Reihe von ebenfalls eher teuren Wagen fallen daher definitiv direkt raus ;)). Die Qualität ist uns da wichtiger. Und für einen guten Wagen bekommt man ja in der Regel noch eine ordentliche Summe, wenn man ihn nach ein paar Jahren wieder verkauft. Falls wir das tatsächlich übers Herz brächten (und zwar bevor wir ihn ewig im Keller stehen haben, falls doch noch ein Überraschungskind kommen sollten), wäre das vielleicht sogar die günstigere Variante.

Auf 2 1/2 - 3 Jahre gesehen, kostet selbst ein 900 Euro-Wagen "nur" 1 Euro täglich. Man kann sich eben alles schönrechnen! :D
Viele Grüße!

Charlotte

6

Hi Charlotte,
ich habe 2 Jungs, mittlerweile 8, 5 und 5 Jahre alt.

Ich hatte folgenden Kinderwagen im Sinn, vor 9 Jahren:

Quinny Freestyle 3xl comfort - gebraucht nicht zu bekommen - neu € 900,--

Da habe ich erstmal den
Hoco Bigfoot gekauft - gebraucht - 80 Euro
Hauck 3 Rad Jogger - neu Ebaby - 80 Euro
Tragetuch - gebraucht - 30 Euro
Quinny Zapp - neu 135 Euro

Hoco verkauft im März 2009, Mai 2009 schwanger geworden

Wieder nach dem Quinny geschaut und nach dem TFK Joggster III oder Twist.

Konnte hier über Urbia dann den Quinny kaufen, super gut in Schuss, habe ihn nach einem Jahr hier wieder über Urbia verkauft.

Hatte dann beim 2. Kind

Quinny Freestyle 3xl comfort - verkauft nach 1 Jahr für den selben Preis
Manduca - neu 80 Euro
TFK Buggster - gebraucht - 120 Euro - verkauft für 130 Euro nach 4 Wochen
TFK Joggster III mit schw. Doppelrad - gekauft - 340 Euro

Manduca verkauft für 75 Euro, Hauck verkauft 2014 für 50 Euro, Zapp verkauft 2013 für 75 Euro.

Ich denke, warum nicht ein neuer Wagen fürs 2., wenn Euer doch schon sehr gebraucht ist. Keine muss so wahnsinnig sein wie ich. Aber ich ärgere mich heute noch, nicht direkt den Quinny gekauft zu haben, da hätte es sowas nicht gegeben.

Ich hätte noch den TFK zu verkaufen, falls Interesse besteht :-p

Gruß Claudia

11

Hallo Claudia,

du hast ja einiges durch! Vielleicht solltest du auf einem Blog Bewertungen schreiben, dann bekommst du mit etwas Glück die Wägen kostenlos gestellt. Wobei du ja insgesamt nicht viel Verlust gemacht zu haben scheinst. ;)
Danke fürs Angebot - aber da wir ein Joggingrad für unseren Fahrradanhänger haben, sind wir eingentlich ganz gut versorgt. :D

Viele Grüße!
Charlotte

Top Diskussionen anzeigen