Hat jemand Erfahrung mit Alana waschbaren Stilleinlagen von dm?

Wie kommt/ kamt ihr damit zu Recht?
Welche Seite benutzt man am besten? Habe auch die von lansinohl, aber das wird auf Dauer vllt was teuer.dachte die Waschbären kann man nachts gut nutzen und die sollen auch das Wundsein vorbeugen?
#winke

1

Juhu du,

aber auch da brauchst du ja einige Paare zum wechseln, die brauchen ja ne ganze Weile zum trocknen (jetzt preislich gesehen). Das wäre jetzt mein erster Gedanke, auch wenn ich keine Alana nutze (auch noch nicht hihi) :)

Ich bin bei meinem letzten Kind dann auf Lilypadz umgestiegen, sehr zu empfehlen wenn du keine SIkion Allergie hast :)

LG Sarah

2

Du meinst die aus Baumwolle/Seide? Die sind bei mir immer durchgesuppt, vorallem nachts. Also eher sinnlos.

#winke

3

Die Baumwoll-Seide-Stilleinlagen fand ich klasse bei wunden Brustwarzen, da habe ich sie nachts verwendet. Für tagsüber sind sie m.E. vollkommen ungeeignet: 1. sie tragen auf ohne Ende, zeichnen sich also unter so ziemlich jedem Oberteil schön deutlich ab. 2. sie stinken nach Schaf(-herde) wenn sie feucht werden. 3. sie saugen nicht wirklich viel auf bzw. halten nicht "dicht".

5

#rofl Punkt 2: herrlich

Ich denke gerade an Schafe deswegen ;-)

Gute Nac......

4

Gibt es verschiedene? Seide ist das glaube ich nicht.bzw eine weiche(Baumwolle?!) und eine raue Seite?!!

6

Hallo,

Ich habe mir damals bei unserer Tochter auch waschbare von alana gekauft. Allerdings lief ich schnell und auch viel aus, sobald ich nur ans Baby gedacht habe :-D. Ich habe sie nicht nutzen können, weil die sofort durch waren. Auch normale günstige Einlagen mit Zellstoff haben nix gebracht und warten sehr schnell durch. Die einzigen, die wirklich gut gehalten haben waren die von lansinoh. Die waschbaren habe ich später in der stillzeit genutzt, als sich die milchmenge besser reguliert hatte.

Lg,logo

Top Diskussionen anzeigen