Absolute Unsicherheit bei Baby Erstausstattung

Hallo ihr Lieben!

Wir sind dabei uns jetzt so richtig auf unsren Wurm vorzubereiten.
Nur stellen sich mir immer wieder neue Fragen und ich fühl mich ein bisschen überfordert....

Unser Zwerg kommt im Januar und da stellen sich mir allein folgende Fragen:
1) was nachts anziehen? Body, Schlafanzug und Schlafsack? ich habe einen trägerlosen Schlafsack, ist das zu wenig? Einen langarm werde ich noch kaufen..
2) was draußen anziehen? Ich weiß, die ersten paar Wochen sollten wir nicht raus, solange es zu kalt ist, aber wenn wir dann rausgehen.. für den Maxi Cosi möchte ich gerne diese ByBUM Einschlagdecke, da zieh ich das Baby ganz normal an, ja?
Im Kinderwagen kann ich die Decke auch nehmen, drunter kommt ein Lammfell, brauch ich dann noch eine Decke für drüber? AUch hier werden die ganz normalen Klamotten von drin druntergezogen?
Mütze natürlich und Söckchen über die Füße, aber auch Handschuhe und all so was?

3) Was empfehlt ihr mir so als Erstausstattung, wie zieht man ein Winterbaby denn so an?
Langarmbody und Strampler? Wenn kurzarm Strampler, dann ein Pulli drunter?
Oder Langarmbody und Pulli und Hose?

4) Wir haben sowohl Waschmaschine als auch Trockner, ich werde also viel waschen können..
Reichen:

8 Bodys kurzarm
8 Bodys langarm
8 Strampler
8 Pullis
8 Jäckchen
8 Hosen
Mützchen, Söckchen je nachdem, kriegt man ja viel geschenkt...
2-4 Schlafanzüge (lieber langarm oder kurzarm??)

brauche ich einen Babyoverall wenn ich diese ByBUM Einschlagdecke habe?

Bitte haltet mich nicht für verrückt, ich bete, dass sich all diese Fragen spätestens nach der Geburt in Luft auflösen und mein Mutterinstinkt mir schon den richtigen Weg weist....

Ich hoffe auf viele Antworten mit all euren Erfahrungen!!

Vielen Dank und liebe Grüße :-)

Ich find deine Unsicherheit normal ;-) - woher soll man es wissen, vor dem 1. Kind. Und da find ich es vernüftig, dass du dich erkundigst und nicht blind irgendwelchen Listen glaubst oder alles kaufst, was nicht nieht- und nagelfest ist #schwitz.

Das Problem, das ich sehe:
Der Bedarf ist ziemlich unterschiedlich und hängt sehr von den Vorlieben der Eltern und des Kindes ab, außerdem von den Temperaturen und dem Temperaturempfinden. Das gilt grad für Strampler oder Bundhosen, LA-Body oder Kurzarmversion, nur Body oder Body plus Pulli ...

Generell finde ich deine Liste vernünftig und ziemlich umfassend. Ich glaube, dass du damit in einer guten Ausgangslage bist. Wenn sich dann an der ein- oder anderen Stelle noch anderer Bedarf herauskristallisiert, dann ist Kleidung ja rasch nachgeordert; sei es, dass man im Netz bestellt, sei es, dass man Papa oder Oma oder sonstwen in den Laden schickt.
Ich glaub, 8 Jäckchen ist sehr viel, da könntest du auch einsparen, aber sonst: Ok!

Zu deinen konkreten Fragen sonst:
Ich kenn die Einschlagdecke, die du kaufen willst nicht. Generell find ich eine Einschlagdecke aber superpraktisch. Wenn sie warm ist, ersetzt die Jacke und Overall. Im Maxi Cosi auf jeden Fall. Ob im KiWa noch eine Decke nötig ist oder nicht, hängt ja von den Außentemperaturen und der Dicke der Decke ab.

Handschuhe für ein kleines Baby find ich nicht sinnig - hatte ich nie und hab ich auch nie vermisst. Man kann die Hände gut im Ärmel verschwinden lassen oder mit unter die Decke stopfen.

Schlafsack: Mit einem Trägerschlafsack und einem LA-Sack bist du doch gut ausgerüstet. Ob dann darunter Body reicht, oder Body plus Schlafi oder Body plus Schlafi plus Socken wirst du schnell merken. Das hängt ja an der Temperatur im Schlafzimmer und an der Empfindlichkeit deines Babys. Aber das hast du schnell raus, und du hast ja alles da, was man brauchen könnte ...

Bei den Mützchen würd ich drauf achten, dass du was dünnes da hast, für die allererste Zeit auch drinnen oder unter der Einschlagdecke für "nur kurz". Und etwas dickeres, das dann draußen angezogen werden kann.

Schöne Vorbereitung #ole
wünscht

f.

Wow, vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast für deine ausführlich Antwort!

Wenn man bedenkt, dass ich bisher 6 Babysitterkinder hatte und eigentlich wissen müsste wie ich die Wummel angezogen habe, dann ist das doch echt lustig wie ich mich hier anstelle..

Beruhigt jedoch zu wissen, dass ich auf dem richtigen Weg bin :)

Ich könnt von Anfang an raus, Leute besuchen, einkaufen, essen gehen, Tagesausflüge,...
Du ziehst dein Kind so an wie du dich anziehen würdest. LangaRobin hatten wir so an oder mit kurzarmshirts und hose, meine Kinder wollten die haende nicht unter der Decke lassen also Handschuhe und bei minus 10 c auch SchneeAnzug.

Ja, die Dinge werde ich auch sicher machen.
Mir wurde nur gesagt, dass man die ersten paar Wochen bei so kaltem Wetter nicht großartig spazieren soll, weil die Kleinen ja die kalte Luft einatmen und das nicht gut für die Lunge ist?
Das kam von einer Hebamme bei der INfoveranstaltung im Krankenhaus...

Warum solltet ihr nicht raus gehen? Raus gehen ist doch gerade gut für die kleinen. Meine Tochter ist Ende Dez. geboren. Wir waren sofort draußen. Wir haben einen Hund währe garnicht anders gegangen.

Mir wurde von einer Hebamme gesagt, dass ich mit einem Winterbaby in den ersten Wochen nicht rausgehen soll, wenn es noch so kalt ist. Die Babys sollen die kalte Luft nicht einatmen, irgendwas mit der Lunge.. ich weiß nicht mehr so genau.

Eigentlich dachte ich auch, dass man gleich spazieren geht, auch im Winter...

Aber es wurde gesagt es reicht, wenn das Kind in einem gut gelüfteten Zimmer ist die ersten Wochen und dann an die Luft bis sich das Immunsystem und alles entwickelt hat.

Da scheiden sich wohl mal wieder die Geister. Unsere Hebamme sagte immer raus mit euch. Erst bei hohen - Graden sollte man es nicht übertreiben.
Noch ein Beispiel. In Dänemark ist es Sitte das Babys und kleine Kinder ihren Mittagsschlaf draußen halten.
Musst mal goggeln, die Dänen haben auch besonders große Kinderwägen damit auch Kleinkinder noch rein passen.

weitere 4 Kommentare laden

Hallo,

unsere Maus ist am 23.12. geboren, also auch ein Winterkind.
Wir hatten so einen Sack mit Ärmeln ( kein Mucki) für den Autositz, da hat es gereicht, wenn wir ihre normalen Sachen anließen.
Fürs spazierengehen haben wir einen Fußsack von Kaiser gehabt und ihr zusätzlich noch nen Schneeoverall angezogen. Je nach Temperatur auch nur einen Teddyanzug.
Habdschuhe braucht man nicht, bei unserer Maus war der Anzug eh zu groß, so daß die Hände mit drin waren.

Schlafsack hatten wir glaub ich 2 oder 3 am Anfang und haben ihr manchmal auch einfach den Strampler angelassen, da die ganz Frischen das umziehen hassen wie die Pest.
Nach ca 3-4 Wo haben wir LA Body, Schlafi und Schlafsack angezogen.

Deine Klamotten werden schon reichen, zumal du ja nen Trockner hast- die ersten 8 Wochen konnte ich meine Tochter manchmal bis zu 6x umziehen- entweder vollgespuckt oder vollgekackt :-)

lg

Hallo,

Einschlagdecke ist sehr sinnvoll denn die Kleinen hassen es angezogen zu werden.

Was ich beim zweiten und dritten Kind Super praktisch fand waren Nachthemden statt Schlafanzüge. Super praktisch beim Wickeln und sie mögen gerne nackte Beine. Oder man nimmt einen Innensack von Alvi o.a.

LG charlotte_n

Waschmaschine und Trockner sind zwar gut, aber bei Speikindern hast du viel Wäsche. Da kommt auch die Waschmaschine nicht hinterher.

Hast du dich irgendwie auf die Zahl 8 eingeschossen, oder warum hast du überall 8 Stück gekauft?
Mein Jüngster ist jetzt 6 Jahre, aber er ist auch ein Januarkind ;-).
Also Jacken braucht ein Kind, aber 3 hätten gereicht. Soviel spuckt ein Kind nun wieder auch nicht und du hast doch extra deine Waschmaschine erwähnt.
Hosen...mmh, ich war da dagegen. Die Babys haben anfangs den Nabel noch dran und da sollte absolut NICHTS dran reiben. Eigentlich immer nur Body und Strampler oder Body, Oberteil und Strampler.
Schlafanzüge? Das Baby bleibt eigentlich im Strampler liegen beim schlafen.
Mütze würde ich unbedingt noch so eine Erstlingsmütze holen mit Band - die ganz dünne weiße. So eine bekommt man nicht geschenkt, immer nur die, die die Kleinen eher nicht tragen können.
Socken würde ich auch ein Pack holen. Es ist Januar und kalt.
Ich persönlich fand Wickelbodys noch ganz toll - die Kleinen haben ja keine große Körperspannung und wackeln Anfangs einfach in jeder Richtung beim anziehen ;-) und alles, was über Kopf ist, ist halt sehr schwer.
Spucktücher wären noch wichtig und da würde ich auch nicht geizen (nicht nur 8 ;-))

Die Schlafanzüge braucht man für den Schlafsack wenn man kein Innensack hat/benutzt. ;-)

Hallo,

ich hatte zwar ein Sommerbaby, wollte aber sagen: wärmer (anziehen) geht immer. Du hast ja die Wohnung auch geheizt und lieber dann noch eine Decke drüber als x-Schichten Kleidung.

Würde einem Winterbaby auch vor allem Wickelbody (die sind toll) und Strampler und Söckchen über den Strampler anziehen. Zur Not noch eine Weste und das wars. Wenns rausgeht kannst du ja mit verschiedenen Decken, Wärmflasche etc. nachhelfen.

In der Nacht hat unsere Kleine (wir haben ca. 18 Grad im Schlafzimmer) mom. den Schlafsack von Alvi und einen warmen Kurzarm-Schlafsack dran sowie eine leichte Decke in der Wiege.

Gesundheitlich (aber das ist meine Meinung bzw. die meines Schwiegervaters der Artz ist) sollte man Kinder nicht zu warm anziehen weil sich durch Wärme Eiweiße im Gehirn zersetzen können.

Außerdem (weiß ja nicht ob du Mädchen oder Junge bekommst) würde ich dir raten, helle und dunkle Bodys/ Strampler etc. zu kaufen dann ist das mit dem Waschen leichter weil man ja alle 2/3 Tage mind. eine Maschine wäscht.

Alles Gute. LG

Hallo!

Wir haben ein Januar-2014-Baby hier und wir hatten immer trägerlose Schlafsäcke mit Kurzarmbody plus Schlafanzug oder alternativ Langarmbody und dünner Hose an.

Unser Zwerg schwitzt aber schnell, da wäre ihm alles andere zu heiß gewesen.
Deswegen hatte ich im Kinderwagen schlussendlich auch nicht unseren tollen Thermofleece-Sack drin, sondern einen Sommerfußsack plus Schneeanzug. Es war aber diesen Winter echt warm ;)

Vielen Dank für all die tollen Antworten!

Jetzt fühl ich mich ein bisschen sicherer und scheu mich nicht mehr davor mit allem anzufangen :-P

Liebe Grüße! :)

Also :) wenn ihr zuhause seit würde ich einen KA-Body, ein Langarmshirt und einen Strampler mit Söckchen anziehen.Nachts würde ich den KA-Body anlassen, einen Schlafanzug (Einteiler) anziehen und einen Schlafsack mit Armen (wir hatten den von Sternthaler, den fand ich super).Die kleinen sollen ja relativ kühl schlafen, da fand ich es immer beruhigend, wenn bei unserem Sohn die Ärmchen durch den Schlafsaxk noch gewärmt wurden.
Wer hat euch denn gesagt dass ihr die ersten Wochen nicht rausgehen sollt?Das halte ich für blödsinnig.Wenn es nun -20Grad sind geht man eh freiwillig nicht lange raus.Aber mal den kurzen Weg zur Kaufhalle kann man da auch mit dem Kinderwagen machen.
Da wird das Baby in einen kuscheligen Overall eingepackt und in die den Kinderwagensack (ich weiß, dass heißt anderem aber ich komm gerade nicht drauf) gelegt und zur Not noch ne leichte Fleecedecke drüber.Es gibt nichts besseres als frische Luft :)
Mein Sohn ist im September geboren und wir waren im Winter, egal wie kalt, jeden Tag spazieren.
Richtige Hosen habe ich ihm als Baby nie angezogen, ich wollte immer, dass das Bäuchlein nicht eingedrückt wird.Wir hatten also Hauptsächlich Pullis und Strampler.

Hab mir jetzt die Antworten nicht alle durchgelesen, vielleicht wiederholt sich nun auch was. Unsere Tochter kam letztes Jahr Anfang November (so als Vergleich).

1) was nachts anziehen? Body, Schlafanzug und Schlafsack?

- Unsere Tochter hat relativ schnell Schlafanzug getragen und lag einfach mit unter unserer Decke - das ist aber natürlich nicht für jeden was.
Bei den empfohlenen 18° nachts im Schlafzimmer würde ich dem Kind einen Langarmbody, einen langärmligen dünnen Schlafsack und einen dicken Schlafsack ohne Ärmel anziehen. Zumindest haben wir das so gemacht. Bei Kleidungsfragen bin ich aber immer (noch) unsicher :-)

2) was draußen anziehen? Ich weiß, die ersten paar Wochen sollten wir nicht raus, solange es zu kalt ist,

- Warum nicht? Wir waren sofort draußen. Hätten wir nur drinnen gar nicht ausgehalten. Im Tragetuch z.B. ist dem Baby doch auch warm genug und frische Luft kann meiner Meinung nach auch nie schaden.

aber wenn wir dann rausgehen.. Maxi Cosi .. Kinderwagen ...
AUch hier werden die ganz normalen Klamotten von drin druntergezogen?
Mütze natürlich und Söckchen über die Füße, aber auch Handschuhe und all so was?

- Wir hatten diese von dir genannte Decke nicht, wir hatten einen Muckisack. Der lag entweder im Maxi Cosi oder im Kinderwagen und hat wirklich warm gehalten. Unsere Tochter trug darunter ganz normale Kleidung (vielleicht nen dickeren Pulli) und natürlich Mütze. Handschuhe aber nicht, das finden wahrscheinlich auch alle Babies blöd, die eigenen Hände sind schließlich die ersten Sachen, die sie regelmäßig zu sehen und zu fühlen kriegen ...
Lammfell hatten wir auch. Oft war das aber alles zusammen auch schon (fast) zu warm.

3) Was empfehlt ihr mir so als Erstausstattung, wie zieht man ein Winterbaby denn so an?
Langarmbody und Strampler? Wenn kurzarm Strampler, dann ein Pulli drunter?
Oder Langarmbody und Pulli und Hose?

- Ich habe unserer Tochter gerne Langarmbody (Wickelbody), Strumpfhose, Pumphose und Strickjacke (aus Baumwolle) angezogen. An den Füßen hatte sie Wollwalksocken. Strampler mochte ich nicht so, aber das wusste ich vorher auch nicht. Hat sich irgendwie so rauskristallisiert.

4) Wir haben sowohl Waschmaschine als auch Trockner, ich werde also viel waschen können..
Reichen:

8 Bodys kurzarm
8 Bodys langarm
8 Strampler
8 Pullis
8 Jäckchen
8 Hosen
Mützchen, Söckchen je nachdem, kriegt man ja viel geschenkt...
2-4 Schlafanzüge (lieber langarm oder kurzarm??)

- Wahrscheinlich viel zu viel, wenn du nur die erste Größe meinst. Am Anfang sind die Klamotten bei uns gar nicht schmutzig geworden (oder äußerst selten), da hätten vermutlich drei Bodies, zwei Hosen, zwei Strumpfhosen und zwei Jäckchen gereicht. Kann aber natürlich auch sein, dass du ein Spuckkind kriegst, dann brauchst du mehr. Das ist aber schnell nachgekauft.
Für die Nacht evtl zwei (Komplett)Garnituren.

brauche ich einen Babyoverall wenn ich diese ByBUM Einschlagdecke habe?

- Wir hatten keinen. Haben auch keinen gebraucht.

1) was nachts anziehen?

Body, Schlafanzug, Schlafsack

wir hatten nur Ärmellose und es war immer warm genug

2) was draußen anziehen?

- im Maxicosi: es gibt diese Maxicosi-säcke (Mucky glaub ich) die sind super. Sind sehr warm, man kann die Kinder also ganz normal wie drinnen angezogen rein packen und dann vor Ort muss man auch nur den Reisverschluss wieder aufmachen.

- draußen: wir haben nur getragen im ersten Winter, da haben wir sie angezogen wie drinnen auch, Wollschuhe, Mütze drüber und dann mit unter meinen Wintermantel. Als das nicht mehr gepasst hat, habe ich mir eine Tragejacke gekauft und sie da mit drunter. Da muss man die Kinder auch nicht extra anziehen und sie sind immer warm. So haben wir schon von Anfang an mehrstündige Spaziergänge machen können.

- im Kinderwagen: normale Kleidung, Mütze, Wollschuhe, Handschuhe, Wollwalkanzug, Fell drunter und Decke drüber.

Wenn es richtig kalt war habe ich in den Kinderwagen ne Wärmflasche mit rein. Aber bei richtig kalten Temperaturen habe ich den Kinderwagen eigentlich immer vermieden für lange Touren, weil ich da so schlecht kontrollieren kann, wie warm das Baby ist.

3) Was empfehlt ihr mir so als Erstausstattung, wie zieht man ein Winterbaby denn so an?
Langarmbody, Langarmshirt, Strampler oder Hose mit Füßen, Söckchen.

Oder auch Strumpfhose und Hose.

Ich bin kein Stramplerfan, aber da ist jeder anders. Kauf was dir gefällt, da gibt es kein Richtig oder Falsch.

4) Wir haben sowohl Waschmaschine als auch Trockner, ich werde also viel waschen können..
Reichen: .... ?

Kann schon reichen, aber wenn du ein Spuckkind hast, wirst du damit nicht hinkommen. Ich würde sagen, lass es so und wenn es so ist, dann kauf halt noch ein paar Sachen dazu. Da du aber eh viel geschenkt bekommst, würde ich mir da jetzt erstmal keinen Kopf drum machen.

5) brauche ich einen Babyoverall wenn ich diese ByBUM Einschlagdecke habe?
byBum kenne ich nicht. Wir hatten den Muckysack.

Einen Schneeanzug oder so nen richtig dicken Overall habe ich da nie gebraucht mit dem Sack. Aber nen dünneren Overall (Wollwalk oder Teddy) hatte ich immer, weil ich damit dann auch mal so unterwegs war. Wenn so übergangstemperaturen sind (0-10 Grad)

Top Diskussionen anzeigen