Welche Kleidung im Krankenhaus nach Entbindung??

Hallo an alle (werdenden) Mamis:-D,

die Frage gehört vielleicht nicht unbedingt hierher, trotzdem hoffe ich ein wenig auf

Hilfe. Bekomme im Februar mein erstes Kind und würde gerne wissen, was ihr im Krankenhaus in den Tagen nach der Entbindung getragen habt. Habe nun schon öfter gelesen, dass man Pyjamas zum zuknöpfen mitnehmen soll da man dann schneller

Stillen kann. Habe zwar einige Pyjamas, die werden mir aber dann sicher noch nicht passen. Oder reicht es wenn ich einige Nachthemden wirklich nur zum Schlafen mitnehme und tagsüber in Jogginghose und Pulli bzw. Umstandsjeans und Pulli unterwegs bin...

Vielen Dank für Eure Hilfe#winke

Halli hallo...also bei meinem sohn der am 01.03 zur Welt kam, hatte ivh tagsüber immer ne jogginghose und nen shirt an...zum schlafen kurze hosen und shirt...
Du bekommst ja auch sicherlich mal besuch im krankenhaus. ..ich wollte da nicht im Pyjama dasitzen..gerade weil wir auch mal runter ins Café gegangen sind..
Mein tipp....nimm dir n paar mehr shirts mit..gerade wegen der Hormone hab ich so geschwitzt und in Krankenhäusern auf der wochenstation ist es eh immer sooo warm...da hätte ich an pullis gar nicht gedacht..und dann ist mir trotz stilleinlagen immer mein shirt voll gelaufen weil ich so viel milch hatte..
Zur not kann dir ja auch dein Partner nochwas nachbringen...so haben wirs auch gemacht.

Ganz liebe grüße

Hallihallo,

Jogginghosen, Strickjacken und gaanz viele Tops. ;)

Lg Lileyna mit Juna im Arm (8Wochen alt)

Sachen zum Knöpfen sind total unpraktisch. Stopp mal die Zeit, wie lange du mitten in der Nacht, im Halbdunklen mit Baby auf dem Arm, brauchst, bis so ein Oberteil aufgeknöpft ist.

Da ist es deutlich schneller, wenn man das Shirt hochschiebt (oder runter, je nach Ausschnitt / Dehnbarkeit).

Die Wöchnerinnenstationen sind oft total überheizt, also würde ich nichts zu dickes einpacken, dann lieber Zwiebellook.

Jogginghosen am besten mit weichem Bund und in dunklen Farben. Ich hätte es peinlich gefunden, wenn man einen Fleck vom Wochenfluss gesehen hätte. Auch wenn man sich dann umzieht, merkt man es ja nicht unbedingt sofort.

lg

Super, vielen Dank für Eure Antworten!!!#herzlich
War noch nie im Krankenhaus, klaro dass ich da ja auch mal tagsüber die Station verlassen werde#klatsch

Wünsche Euch noch einen schönen Abend

Bei uns war es auf der Station wegen den Neugeborenen sehr gut geheizt. In mehr als Shorts und Top wäre ich eingegangen ;-)

Trägertops sind übrigens super zum stillen, einen Träger runter und fertig :-)

Für tagsüber hatte ich dann eine lange Hose und eine Sweatjacke.

Lg Lia

Ich hatte das mit, dass ich auch zum Schluss in der Schwangerschaft getragen habe.
Also für die Nacht hatte ich ein bequemes Shirt und nen Schlaf-Schlüppi mit und tagsüber Jogginghose und T-Shirts.
Ich glaube, ein Pyjama ist nicht schneller aufgeknöpft als ein T-Shirt ausgezogen.
Nimm das mit worin du sich auch zu Hause wohl fühlst.Du willst da ja nicht zwei Wochen einziehen ;-)

Jogginghosen, Stillshirt oder normale Tshirts hab ich nach beiden Geburten angezogen. Schlafanzug wirklich nur Nachts und da nichtmal welche zum Aufknöpfen:-)

Kurzarmshirts und leichte lange Hosen, Schlafanzug hat da keiner an am tag.

Ich hatte an:

Tags: Jogginghose oder so leichte bequeme Yogahosen aus elastischem Jerseystoff, viiiiiele T-Shirts und Tops und Sweatjacke, wenn wir ins Cafe runter sind oder in den Aufenthaltsraum.

Nachts: Weite bequeme Sleepshirts

Alles Gute

Ich hatte zwei dünne Jogginghosen und ganz viele Still-Tops,-T-Shirts und -Pullis dabei. Waren sehr praktisch, da man so schnell anlegen kann und trotzdem sehen sie gut aus. Ich hatte auch was zum knöpfen, habe es aber gar nicht benutzt.

Also ich fand Leggins plus Shirt am besten! Grade mit den riesigen Einlagen für den Wochenfluss war das mit am komfortabelsten...hatte immer ein Longshirt an, das bis über den Po ging, und drüber dann was zum Knöpfen (Long-Bluse oder Shirt mit Knopfleiste bzw. Stillshirt). Das klappte gut. Lieber etwas mehr einplanen, ich habe sehr geschwitzt durch die Hormonumstellung!

Hallo,

wie die meisten schon geschrieben haben- vor allem sind aber bequeme Hosen wichtig. Erstens wirst du selber ein Windelpaket haben,denn der wochenfluss ist am Anfang nicht ohne ;-) also auch nicht so eng...
Zweitens, wenn du vielleicht um eine kleine Geburtsverletzung nicht drumherum kommst, dann willst du sicher nicht in einer Jeans dasitzen ( auch nicht in deiner Umstandsjeans.)
Ich hatte nen Kaiserschnitt ( nicht geplant) und hatte zusätzlich auch noch Probleme mit dem Bund der Jogginghose...
Aber Oberteile hatte ich einige mitgenommen und auch noch welche gebraucht, denn man schwitzt tatsächlich wahnsinnig....

lg und alles Gute

Hallo,

also als Junior kam war Sommer und ich hab nur Jogginhose und Shirt angehabt und nen Stillbh. Und zum Schlafen Shirt und kurze Hose.

Ich denke du musst schauen mit was du zurecht kommst. Aber vorallem zieh was an was auch Blut abbekommen darf. Gerade bei Hosen.

Ich hab eine Hose mir versaut war aber meine Eigene Schuld^^

Hallo,

ich hatte auch tagsüber immer Jogginghose und stillshirts an. Hatte mir bei H&M die Stilltops gekauft, da brauchte ich auch keinen BH, wusste eh anfangs nicht welche größe ich da am besten nehme. Die haben für die erste Zeit gereicht. Dann ne Sweatjacke drüber wenns Dir zu kalt oder unangenehm ist in nem Top dazusitzen und gut ist.

Und nachts hatte ich meine normalen Schalfsachen an, hab auch immer hochgeschoben. Ist völlig ausreichend.

Oder eben Nachts einfach das Stilltop anlassen und am nächsten Tag ein frisches. Geht auch. Extra was zum knöpfen kaufen würde ich auf keinen Fall. Nur Sachen, die du auch später zuhause zum Stillen anziehen möchtest! Sonst ärgerst Du dich nur.

LG spuecki

Top Diskussionen anzeigen