Jané Muum und Alternativen

Hallo Mädels,

ich brauch Eure Hilfe.
Vor einigen Wochen hab ich mich total gefreut, dass ich den Jané Muum Buggy zum Superpreis erstanden habe. Heute endlich war es soweit und ich konnte mein Paket auspacken.

Wir suchen einen bequemen Wagen, der genug Platz für ein Kind ab 6 Monaten bietet, eine akzeptable Liegefläche hat (unsere Großen haben auch mit 3 Jahren noch im Kinderwagen geschlafen), genug Platz zum Verstauen von Einkäufen, geeignet für die Fahrt mit Bus und Bahn, dabei möglichst einen durchgehenden Schieber hat. Und das Wichtigste: er muss in den Kofferraum meines Corsa B passen.
Wenn man all diese Anforderungen berücksichtigt, findet man derzeit nicht besonders viele Modelle. Bei den Großen hatten wir u.a. den Teutonia Klikk, Phil&Teds e3 und den Peg Perego Pliko Matic, mit welchen wir halbwegs zufrieden waren (Klikk im Winter Mist weil Räder zu klein, Phil&Teds zu teuer und Sitzeinhang zu dünn, Pliko ok, aber keine durchgehende Schiebestange, also immer beide Hände am Buggy). Hmm, den Klikk gibt es nicht mehr, der Phil&Teds fällt raus, Pliko Matic gibt es nicht mehr, P3 hat ein größeres Klappmaß.

Zurück zum Jané Muum. Ich habe ihn also aufgebaut und ausprobiert. An sich nicht schlecht, schiebt sich sehr leicht, sogar mein Fußsack passt farblich perfekt dazu, dürfte auch mit Wintersack nicht zu eng werden, da der Sitz großzügig ausfällt. ABER:
Das Dach ist hauchdünn, eine Art Elastikstoff. Ob der viel aushält? Es geht sehr eng zu, teilweise muss man den Schieber hochklappen, damit das Dach daran vorbeikommt. Mit Fußsack drin natürlich seeehr eng.

Umsetzbare Sitzeinheit super, geht total leicht. Bremse mit extra Drücker und Teil zum Rauf- und Runterklappen ist sehr gewöhnungsbedürftig, ob das die Oma versteht oder es aus Unkenntnis abbricht???

Zusammenklappen gefällt mir gar nicht. Laut Video nimmt man das Verdeck zuerst ab, dann kann man alles nach vorne unten klappen, hebt dann den Wagen hoch, damit sich die Vorderräder darunterklappen. Am Ende liegt der ganze Buggy auf der Straße - da alles aus Plastik ist, dürfte er nach kürzester Zeit voller Kratzer sein. Damit er noch kleiner zu klappen geht, kommen die großen Räder runter, evtl. auch die Sitzeinheit. Ich sehe mich schon in der Fußgängerzone mit tausend Einzelteilen, die irgendwie in den Corsa-Kofferraum sollen. Der Wagen selbst passt schon hinein, aber wie das so ist, hat man ja nach nem Stadtbummel auch die ein oder andere Tüte dabei... Der Aufbau ist dann dasselbe wieder rückwärts, wobei mir noch nicht ganz klar ist, wie ich den Wagen hochheben und dabei die Vorderräder dazu bringen soll, sich doch bitte alleine nach vorne zu bewegen, damit er einrasten und stehen kann...

Was sagt Ihr? Ist es der Richtige Buggy für uns?
Wenn nicht, was gibt es für Alternativen im Preissegment bis 200 Euro?

Herzliche #herzlich Grüße

pfeiferlspieler

1

Also ..wenn ich bei youtube jané muum eingebe, dann finde ich da n video was iwie garnicht deiner beschreibung des zusammenklappens ähnelt. . Ich finde das sieht recht einfach aus, klar mit nassen Rädern evtl etwas doof weil man sich so über den wagen bückt aber ich denke das geht auch n bissel anders ansonten echt schöner wagen.Ich habe einen von moon der auf aähnlichem Prinzip zusammenzuklappen ist. Aber etwas besser noch einfach knopf drücken und die vorderrader klappen sich weg :) war auch original nicht teuer aber habe ihn gebraucht, weiß nur grad nicht welcher sdas genau is

Vllt konnt ich dir helfen

Lg

2

Hallo leiser,

vielen Dank für Deinen Beitrag.

Ich habe den Wagen meinem Mann gezeigt und auch er fand den Wagen an Sich gut, aber die Art des Zusammenklappens unmöglich. Aus diesem Grund haben wir ihn heute zurückgeschickt.

Alternativen: momentan der Britax B Motion 4 oder der Gesslein S4, die schaue ich mir bei Gelegenheit im Laden an.

Herzliche Grüße

pfeiferlspieler

Top Diskussionen anzeigen