bitte Tipps für KiWa / Babyschale Marktforschung :-)

Hallo,
wir bekommen unser 2. Kind Abstand von knapp 5 Jahren zum ersten. Kinderwagen und Babyschale brauchen wir neu, und es hat sich ja einiges getan auf dem Markt.

Undzwar legen wir zwar Wert auf Qualität und Sicherheit, es soll aber schon noch preisgünstig und nicht gerade high-end sein.

Für die Babyschale hab ich folgende Überlegungen:

Es gibt ja inzwischen mehrere Produkte, die auch komplett liegend und quer zur Fahrtrichtung benutzt werden können. Da meine erste Tochter ein spätes Frühchen war, würde ich sowas in Erwägung ziehen, aber passt das überhaupt, wenn noch ihr Kiddy Autositz daneben ist (Auto ist ein Kombi)? Und wenn ja, ist es praktikabel und sinnvoll?

Andererseits ist meine Tochter zwar schmal aber ziemlich schnell gewachsen, welche Babyschalen sind geräumig? Römer oder Cybex wohl? Maxi Cosi ja wohl eher nicht, glaube ich. Wer kennt die von Kiddy? Isofix haben wir.

Zum Kinderwagen:
Es soll ein Kombi-Kinderwagen sein, mit langer Liegefläche fürs Baby, geringes Gewicht, großer Einkaufskorb, kompakt wegen kleinem Aufzug im Haus. Schwenkräder und gerne Schwenkschieber (das aber nicht unbedingt). Natürlich mit ner (geräumigen) Babyschale kompatibel. Hab Knorr und Kiddy entdeckt eben, taugen deren Kinderwagen was?

Vielen Dank für alle Tipps oder anti-Tipps, freue mich auf Austausch :-) Gerade komme ich gar nicht mehr drauf, von welcher Marke unser alter Kombi-KiWa war, aber an dem störte mich so verschiedenes.

Ah jetzt weiß ich wieder, damals hatten wir Marke Concord. Weil er direkt zum mitnehmen im Geschäft stand und wir etwas spät dran waren ;-)

Da war kein nennenswerter Einkaufskorb dran und der Schwerpunkt war so schlecht, dass man im Bus dauernd krampfhaft festhalten musste, damit der Wagen nicht umkippt in ner Kurve oder so. Außerdem empfand ich die Tragewanne und die Babyschale als recht schwer.

Hi,
ich habe einen MC pebbles und hatte einen Römer leihweise. Der MC ist geräumiger.

wir haben einen Mistral s und bis jetzt sind wir in jeden Aufzug gekommen. Hat schwenkrader, schwenkschieber und großen Korb. Wegen der breite kannst du ja mal nachmessen.

Also es gibt ja wohl mitlerweile diese liegenden Babyschalen fürs Auto.

Ich bin ganz ehrlich. Mir wäre es das Geld nicht wert.

Wir hatten beim ersten einen Maxi Cosi Pebble und werden ihn auch beim 2. Nutzen. Er ist geräumig und meine Tochter passte selbst mit 1 1/2 Jahren noch in die Babyschale.

Kinderwagen haben wir einen Teutonia Quadro S. Baugleich mit dem Mistral s. Ich habe den Kauf nie bereut.

Mir ist Qualität wichtig. Sie sollte aber dennoch nicht zu teuer sein.

Am besten fahrt ihr mal in den Babymarkt und lässt euch beraten.

Und ganz wichtig: Messe bitte wie breit der Eingang an eurem Aufzug ist.

Mein Schwager hatte damals das Problem dass er mit dem Kinderwagen noch rein konnte weil die Tür vom Aufzug recht schmal war.

Wir hatten bei den Kindern Maxi Cosi und eine Graco Logico s als Babyschalen.Diesmal haben wir uns für eine besafe izi go entschieden.Sie ist sehr leicht.Die besafe izi sleep kann man außerhalb des Autos flach stellen.Sie ist größer und deutlich schwerer.Aber da passen die Kinder auch lange rein.
Kinderwagen haben wir von emmaljunga,den city cross.Interessant für euch evtl. die Modelle von Hartan und Teutonia oder Gesslein.Die haben alle Modelle mit schwenkrädern und auch recht schmal.Allerdings entfällt eher der große Einkaufskorb.
lg Julia

Der Korb von unserem Gesslein, ist recht groß :-)

Es kommt ja auch drauf an,welches Modell und wie groß er wirklich sein soll :-)
Der Korb von meinem wagen ist nicht riesig,aber ich kann da trotzdem schon gut was rein packen.
lg Julia

Hallo,

also als Babyschale haben wir den von Recaro gekauft.

Ist echt gut und sicher und wächst auch noch mit. Preis ist auch echt in Ordnung. Günstiger als MaxiCosi und besser, haben wir uns sagen lassen.

Als Kinderwagen haben wir den Emmaljunga Super Nitro. Der ist echt super. Das einzige was er nicht hat ist ein Schwenkschieber, aber damit können wir jetzt leben. Man kann sogar seitlich noch einen Einkaufskorb anbringen.

Ich hatte für mein erstes Kind des Maxi-Cosi Citi SPS und mein (zugegeben großes Baby) war mit 9 Monaten raus gewachsen. Und vor 3 Jahren gab es leider noch nicht so viele Rückwärtsgerichteten für größere Kinder wie jetzt. Wobei der Citi SPS auch der kleinste von Maxi Cosi ist.

Beim zweiten habe ich mich geweigert jedes Mal den Maxi-Cosi anzuschnallen also kam ein neuen her. Nach langen Überlegen haben wir uns für den Römer Babysafe SHR Plus II entschieden. Was ich hier praktisch finde:

Die Kopfstütze ist stufenlos zu verstellen und je niedriger die Kopfstütze, desto mehr liegt das Baby und je höher die Kopfstütze desto mehr sitzt das Baby. Es ist unten eine Platte eingearbeitet die sich mit der Kopfstütze senkt.

Ausserdem das Sonnensegel muss nicht am Griff fest gemacht werden sondern hält so und der Bügel hat eine Einhandbedienung nicht wie bei Maxi-Cosi wo man rechts und links gleichzeitig drücken muss.

Was Ihr bei eurer Entscheidung noch bedenken solltet, falls dein Mann groß ist probiert vorrangig aus, welcher noch ins Auto passt wenn er fährt. Bei uns ist es wirklich Millimeterknapp. Und wir haben auch einen Kombi.

Zum Kinderwagen habe ich einen Hartan Topline S mit Schwenkrädern und Schwenkschieber (was ich persönlich aber fast nie benutzt habe und drauf verzichten würde) und kann mich nicht beklagen. Würde Ihn jeder Zeit weiterempfehlen und wieder kaufen. Er ist schön wendig und lässt sich schön fahren. Gewicht geht und in einen Astra H passt er auch gut rein.

Top Diskussionen anzeigen