Beistellbett an einer Seite offen

Hallo!

Ich bräuchte mal bitte eure Meinung.
Ich habe die Möglichkeit ein gebrauchtes Beistellbett zu kaufen, dass aber an einer Seite offen ist. Das soll dann am Elternbett festgemacht werden. Jetzt haben wir aber ein Wasserbett und da kann man das nicht dran befestigen.
Also würde das Beistellbett so lose direkt neben meiner Bettseite stehen. Würdet ihr das machen oder wäre euch das zu gefährlich?
Ich habe auch schon gelesen, dass manche ein großes Gitterbett neben ihr Bett stellen und eine Seite entfernen. Das ist doch im Prinzip das Gleiche, oder?
Sobald die Kleine sich drehen kann hat sich das natürlich erledigt.

Liebe Grüße #katzebaby

1

die offene seite macht das bett doch erst zum Beistellbett.

Wenn ihr es an eurem bett nicht befestigen könnt (egal ob Beistellbettchen oder Gitterbett mit abmontierter Seite) würde ich es nur nutzen wenn ihr es zwischen Wand und Bett einklemmen könnt. Sonst ist die Gefahr zu groß, dass es wegrutscht und das Baby in die Spalte fällt.

2

Mir wäre das definitiv zu gefährlich. Ganz am Anfang wäre es sicher kein Problem, aber sobald das Kleine mobil wird hätte ich Angst, dass etwas passiert!

LG Brijuni#blume

3

Wir haben ein Wasserbett mit Rahmen und konnten das Beistellbett daran befestigen, Freunde von uns haben keinen Rahmen und haben das Beistellbett mit dem Sockel verbunden, sieht man dann halt, aber funktioniert.

5

Wie funktioniert das denn mit dem Beistellbett am Sockel befestigen? Kann mir da jetzt nicht so wirklich was drunter vorstellen. #hicks

6

sie hatten an beiden Füßen (die am Bett am nächsten sind) je eine Leiste mit Winkeln befestigt und diese auch mit Winkeln am Sockel angeschraubt, die Leisten lagen auf dem Boden auf, damit nicht so auffällig (hoffe das ist verständlich)

weiteren Kommentar laden
4

Wir haben uns das Beistellbett von chicco next 2 me gekauft .. Finde das gut weil es viele Funktionen hat .. Du hast rund herum Schutz und eine Seite die am Bett steht kannst du abmachen oder dran lassen siehst denn noch was das kleine Wunder so treibt.

Jetzt muss es nur noch bald zum Einsatz kommen *freu* :-)

8

Der Sinn des Beistellbetts ist ja, dass man das Kind in der Nacht ganz einfach nur aus dem Bettchen rüberholen kann ohne dabei aufzustehen...

Andere Überlegung: wir hatten ein Wasserbett. (Monomatratze)

In dieser SS haben wir uns (eeeendlich) ein normales Bett gekauft.

Stillen im Wasserbett ist furchtbar! #aerger

9

Hi katzenbaby,

wir hatten bei unseren beiden Kindern ein normales Gitterbett mit einer offenen Seite an unser Wasserbett gestellt. Ohne Befestigung. Es ist nie verrutscht.

Werden wir beim 3. wieder so machen.
Grüße
rotihex

10

Wir haben unser Beistellbett auch nicht direkt am Bett festmachen können. Ist aber nicht weiter schlimm, wir haben nämlich das Roba Room Bett. Dessen eine Seite hat ein Reißverschluss. Immer wenn ich noch nicht im Bett liege, bzw. sie im Bett liegt, habe ich den Reißverschluss zu. Zum Stillen mache ich ihn auf und hol mir die kleine raus. Alles im Liegen natürlich.
Finde ich superpraktisch.

Das Bett hat zudem Rollen mit Feststellfunktion. Falls ihr es sowieso nicht bewegt, könnt ihr sie ja immer festgestellt lassen. Würde aber generell immer den Reißverschluss zumachen, wenn das Baby alleine ist.

Außerdem ist das Beistellbett länger als die üblichen Verdächtigen. Meine Maus schläft mit ihren 18 Monaten immer noch darin und hat noch viel Platz.

Ein Gitter statt der Stoffseite für später ist auch dabei.

#winke mon.chichi

11

Für ein noch sehr kleines Baby ist anfangs eine Wiege oder Beistellbett geeigneter. So sollte das aussehen: http://goo.gl/LIJGvv

Das kam überhaupt nicht in Frage! Wir haben auch unser Wasserbett gegen eine normale Matratze eingetauscht. :-)

Top Diskussionen anzeigen