Kinderwagen - genervt - wer nicht und kann helfen/beraten?

Hallo liebe Urbia-Gemeinde,

bald ist es soweit und ich werde das erste mal Mama#verliebt
Shoppen fürs Baby hat soweit echt Spaß gemacht, hab auch fast alles zusammen, nur auf eine Sache hab ich gar keinen Bock: Den Kinderwagen zu suchen. Mein Mann leider auch nicht. Aber so langsam müssen wir ja mal...
Jetzt wollte ich mal fragen, ob sich hier jemand auskennt und uns sagen kann, welcher Kinderwagen folgende Kriterien erfüllt:

-Plastikräder
-zusammenklappbar (muss im engen Treppenhaus stehen)
-gut im öffentlichen Nahverkehr nutzbar (haben kein Auto)
-Platz für Einkäufe
-möglichst als Buggy weiter nutzbar, ist aber kein Muss
-kein "Maxi-Cosy-Kinderwagen" Kind sollte also grade liegen. Wenn ein Maxi Cosy dabei ist, ist das natürlich in Ordnung, aber auch kein Muss (eben weil wir kein Auto haben)

Zu uns: Wir sind unterschiedlich groß (1.70 und 2 m, wollen ihn beide gerne gut schieben können), leben in der Stadt, also in der Regel gute asphaltierte Wege

Das Design ist uns völlig wurscht! Für mich ist der Kinderwagen ein Gebrauchsgegenstand und muss von daher in erster Linie funktional sein.

Das sind unsere Wünsche. Wenn jemand darüber hinaus noch gute Tipps hat, nur zu! Zu teuer sollte das gute Stück natürlich auch nicht sein:-)

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand einen oder mehrere Tipps geben kann.

Danke schon mal!!!

1

na ja, sowas muss ja nicht ewig dauern.
Gerade, wenn man wenig Wünsche hat, bzw. einem das Design völlig egal ist, empfiehlt es sich doch, einfach mal zu Babyone oder Babywalz zu fahren und sich mal umzusehen, und probe zu schieben.
ES ist eben so, Geschmäcker sind sehr verschieden, aber "funktional" sind sie eigentlich alle.

Zu der Sache mit den Plastikrädern kann ich nichts sagen.
Aber Kombiwagen, also die die sich später als Buggy (mit Sportaufsatz) nutzen lassen, gibt es wie Sand am Meer.
Es gibt die tiefen und die hohen, breite und schmalere, mit TRagetasche, oder eben mit harter Wanne- die gefallen mir persönlich am besten, daher habe ich mich für den Peg Perego Book plus entschieden, optisch gefielen mir aber auch ABC Design, Mutsy, Joolz und Stokke.
Hartan oder Hauck finde ich halt total hässlich, weil da so kastige Taschen drinnen liegen, ich mag runde Wannen.
Aber nun zurück zu deinem Thema: Wegen der hohen Körpergröße musst du echt ausprobieren, ich habe hier oft gelesen, dass da Wagen von Stokke oder TFK epfohlen wurden.

Und na ja, was ist bei dir teuer, und was preislich okay?
Bugaboo oder Stokke oder Joolz kosten um die 1000€, Mutsy auch nicht unter 700-800€, Peg Perego kostete beispielsweise 500-600€ und es gibt auch noch günstigere, ABC Design kosten oft "nur" 300-400€.
Oder du kaufst gebraucht, da sparst du dann eh noch mal enorm. Da solltest du dich aber vorher schon auf ein bestimmtes Modell festgelegt haben, dann kannste auch bei Kleinanzeigen oder ebay schauen gehen.

Viel Erfolg.

2

Hallo,

wenn der KiWa ein Gebrauchsgegenstand ist, ist dann gebraucht auch ok? Da kann man nämlich auf jeden Fall einiges sparen. Ich mag ja gerne die von Emmaljunga, vielleicht ist das ja was für euch ... so einer zB http://www.ebay.de/itm/Emmaljunga-City-Cross-City-Wanne-champagne-/161192817679?pt=DE_AllesUmsKind_Baby_Kinderwagen_Buggies&hash=item2587d7340f

Aber ich würde mir noch folgendes überlegen:

- wollt ihr Schwenkräder?
- wollt ihr eine feste Wanne oder eine Softtasche?

Dann würde ich mit euren Wünschen mal ins Babyfachgeschäft gehen, ein paar KiWas anschauen und dann einen der Marke gebraucht suchen, am besten bei den Kleinanzeigen in eurer Stadt, dann kann man den Wagen auch anschauen. Der Emmaljunga ist auf jeden Fall auch was für große Menschen, mein Mann ist auch sehr groß und wir haben den Mondial Duo (Luftreifen) und sind sehr zufrieden.

LG

33

500 EUR für nen gebrauchten Kinderwagen #zitter#schock ich geh kaputt!

3

Hallo,

da wir schon Erfahrungen mit zwei Kindern und verschiedenen Kinderwagen haben, haben wir uns ganz bewusst auf die Funktionalität unseres "letzten" Kinderwagens beschränkt.

Ich hatte mich auf einen KiWa von ABC Design eingeschossen und wollte den Turbo 6s mit beweglichen/feststellbaren Vorderrädern. Die Räder waren für uns wichtig, weil wir oft im Wald/am See unterwegs sind und die Wege nicht so befestigt sind. Der Turbo 6s war mir aber neu zu teuer, da wir wohl mehr mit dem Auto und dem Tragetuch unterwegs sein werden. Ich habe dann lieber mehr Geld für den Autositz ausgegeben.

Wir wohnen eher ländlich/kleinstädtisch und dabei auch noch etwas außerhalb #verliebt, sodass wir immer auf ein Auto in erster Linie angewiesen sind. Wir haben uns im Babymarkt verschiedene KiWa angeschaut und ausprobiert und sind da an dem ABC Design hängengeblieben.

Der Turbo 6s hat mir gut gefallen, da man den "Schieber" höhenverstellen kann, was bei eurer unterschiedlichen Körpergröße ja evtl. auch ne Überlegung sein sollte.
Letztendlich habe ich mir bei Ebay einen ABC Design Tiko 6s in Schwarz-Weiß für nur 90€ gekauft, der super in Schuss ist. Er unterscheidet sich nur wenig vom Turbo, zumindest in meinen Bedürfnissen an einen KiWa.

Wenn ihr noch Zeit habt, schaut doch auch mal in dem einen oder anderen An- und Verkauf vorbei. Da findet man auch noch qualitativ hochwertige KiWa zu günstigerem Preis. Wenn es aufs Geld nicht so ankommt, kann es ja auch ein Neuwagen sein.

Viel Erfolg bei der Entscheidung. LG, Raupen mit den Jungs (9 und 7J. alt) und Püppi inside (Zwangsräumung in 12 Tagen)

4

Also wenn dein Mann so groß ist würde ich zu einem emmaljunga oder hesba tendieren. sind aber meiner meinung nach sperrig.

wenig für die Stadt und recht schmal ist der teutonia beyou. da lässt sich auch der schieber gut der grösse nach mit einem Klick anpassen und die wanne ist nicht zu tief wie beim bugaboo...
das ist nämlich für den Rücken deines Manns ätzend...

der Stokke ist auch relativ hoch aber der sieht sehr futuristisch aus finde ich...geschmackssache.

lass dich am besten mal beraten im fachgeschäft und schiebt mal beide Probe....

Gruß
Heike

5

Es ist echt schwierig sowas zu finden. Einer von Teutonia erfühlt fast alle von diesen Kriterien ausser Preis. Ich habe zwar den turbo 6s von ABC Design und fahre den auch in der Tram, muss aber sagen,dass er ganz schön breit ist. Zusammenklappbar sind sie so gut , wie alle,aber mit Soft oder Hartschale eh noch viel zu klobig und umständlich. Da nutzt dir das zusammenklappen nicht viel. Wie wäre es mit der Tragehilfe oder Tragetuch für den Anfang und einen Buggy, wenn das Baby schon sitzen kann. Übrigens. Es gibt auch Liegebuggys. Da sind die Preise auch unterschedlich. Wir haben den London von Chicco. Er ist aber sehr leicht und meine Meinung nach, kann er kippen, wenn das Baby aufstehen sollte. Er ist aber nur für Einsätze, wenn wir mit dem Auto unterwegs sind und für uns reicht er . Zusammengeklappt nimmt er kaum Platz im Kofferraum.

Viel Spass bei der Entscheidung. :-)

6

wer sagt denn, dass ihr unbedingt einen kinderwagen haben müsst?!

ganz ehrlich, hätte ich das vorher gewusst wie praktisch und einfacher tragen ist, hätte ich mir keinen KiWa schenken lassen (hartan racer S), sondern hätte das geld lieber in eine gescheite trageausstattung investiert.

mir ist der KiWa mittlerweile viel zu lässtig und steht nur in der gegend rum.

aber klar, man muss auch der typ dafür sein.

7

Wieso denn Plastikräder? Du meinst sicher eher Gummireifen.Leider Luftreifen,aber ich würde mit den tfk joggster twist ansehen.Gerade auch für größere Eltern passend.Emmaljunga ist eher zu niedrig vom sitz her,also die Modelle,die ich empfehlen würde.Die größeren sind für den Flur dann zu sperrig.Ansonsten wäre Gesslein evtl. noch interessant.Durch diese Adapter ist die sitzeinheit auch nicht so niedrig.
lg Julia

8

Cybex callisto, ist zwar ein buggy, abrr von anfang an mit einer guten Federung, bsbywanne, leicht, schmsller als ein kiwa und ich denke fuer euch da passende

9

Ich habe vor 9 Jahren auch so da gestanden. Da ich aus der ehemaligen DDR stamme, konnte ich mich nie mit diesen Softtaschen anfreunden. Leider waren die Kombiwagen mit Wanne 1. Extrem teuer und 2. sahen sie für mich recht kurz aus.

Dann waren wir auf einer Babymesse (hauptsächlich nur, wegen dem Flohmarkt) und da sah ich Ihn. Einen Kinderwagen mit Softtasche, aber der Hersteller, hatte ein patent auf eine simple Eisenverstärkung für die Softtaschen angeangemeldet. Das schöne ist, der ist auch nach 9 jahren super erhalten. Hat Luftbereifung und lässt sich ultra leicht zusammen bauen.

Die Firma hieß "Christiane Wegner" und ich hatte nie Probleme... Ich kann diese Firma nur Empfehlen!!!!

Das non plus Ultra war, diesen Kinderwagen hat nicht jeder.

Top Diskussionen anzeigen