Babyphon mit Kontaktmatte???

Also wir haben uns den Angelcare gekauft... ist mit Atemüberwachung... und gebraucht nicht mal soooo teuer. Hatte schon bei meinem großen einen... der kam mit Herzfehler zur Welt und war Bedingung für die Entlassung aus der Klinik.

Okay, das ist natürlich ein Grund, da kann ich das auch verstehen.

Hoffe dem Großen geht es gut.

Wir haben uns dagegen entschieden! Die Hebammen in meiner Praxis raten alle ab und sagen das da nur mit der Angst der Eltern ein Geschäft gemacht wird!
Egal wie du dich entscheidest wichtiger wäre dass ihr einen erste Hilfe Kurs macht. Es nützt nix wenn wirklich Alarm ist und ihr nicht helfen könnt!
LG #winke

Danke für den Tipp, werde wohl noch mal einen Kurs Erste Hilfe beim Baby und Kleinkind machen. Habe vor Jahren schon Mal einen gemacht, weil ich ehrenamtlich als Sanitäterin gearbeitet habe...aber auffrischen schadet ja nicht :-)

LG

Nachdem ich im Umfeld oft gehört habe das es geregelt Fehlalarm gibt haben auch wir uns dagegen entschieden.

LG

Okay, das gibt mir zu denken...danke für die Antwort
LG

Wir haven uns mit gutem Gewissen dagegen entschieden. So wie hier schon gesagt wurde, es macht einen verrückt! Würde es uns.jedenfalls machen.

Und der größte Punkt für uns. auch wenb mich manche steinigen... Geht man im kiwa spazieren kanns passieren, im Auto, im laufstall, in wippe... So schlimm wie es sich anhört....

Stimmt auch wieder....wenn man es von der Seite betrachtet.

Ich glaube, da werde ich wirklich lieber noch mal einen Kurs für 1. Hilfe beim Baby/Kleinkind machen und dafür dann ein normales Babyphon nehmen.

Danke für den Denkanstoß

Schön das du es nicht böse aufnimmst meine Gedanken :-)

Jeder will ja nur das beste. Viele beruhigt es auch sicherlich sowas zu besitzen.

Wir haben ein stink normales von avent :-)

Es stimmt ja, du nimmst das Ding ja nicht auf Schritt und Tritt mit...zu Oma oder zum Einkaufen und das Kind schläft ja auch da in Kinderwagen, Maxi Cosi etc. ...man hat es ja nicht immer auf dem Arm.

Man muss es wirklich auch von diese Warte aus sehen :-)

Sorry, aber dem muss ich widersprechen. Als Laie kann man sehr wohl etwas sinnvolles machen. Und zwar die Wiederbelebung starten. Egal ob der Patient 1 oder 60 Jahre alt ist.

Wenn direkt mit einer Laienreanimation begonnen wird, dann haben die Patienten eine echte Chance zu überleben. Und dass sogar mit einer guten Prognose.

Zu den Fehlalarmen fällt mir noch etwas ein, da hatten wir einige. Erst haben wir die Matten nicht ideal plaziert und später hat sie die Lütte gerne so an den Rand der Matzratze gelegt das die Bewegungen nicht aufgenommen werden konnten. Es liegt also nicht immer an den Matten selber.

Top Diskussionen anzeigen