Sachen für Herbstbaby

Hallöchen #winke

Anfang Oktober kommt unsere Maus zur Welt und irgendwie weiß ich nicht so recht was ich für sie an Klamotten holen soll.

Langarm- oder Kurzarmbodys? Habe oft gelesen die Langarm rutschen immer am Ärmel mit hoch wenn man noch was drüber zieht. Wie viele?
Strampler oder 2-Teiler? Wie viel davon?
Overall für draußen im Kinderwagen? Größe? Oder was zieht man den Kleinen im Herbst/Winter im KiWa draußen an?
Schlafsäcke? Wie viele? Wie dick? Muss es der teure von Alvi sein?
Mützchen? Erstlingsmützen oder richtige Wintermützen? Wie viele davon?
Schlafanzüge? Brauch man die gleich am Anfang oder legt man die Kleine am Anfang so mit bequemen Sachen ins Bett?
Handschuhe für den Kinderwagen?Strumpfhosen oder nur Strümpfe?Jäckchen oder Pullover?
Und vor allem in welcher Größe kaufe ich das alles? Die 50lohnt sich doch gar nicht oder?Da sind sie ja nach wenigen Wochen wieder rausgewachsen, wenn sie überhaupt mal reingepasst haben...#kratz#kratz#kratz
So viele Fragen...Freue mich auf viele Antworten.
Ich danke euch#liebdrueck

Minki 21+4#winke

Mein kleiner Sohn kam im Oktober zur Welt, meine Tipps wären:

- Plane für drinnen einfach "nromal".

Denn sobald es kälter wird, dreht man die Heizung an, so dass die Temperaturen im Haus auch nicht anders sind als im Sommer ;-), bei uns jedenfalls ...
Ob Kurz- oder Langarmbodys ist Geschmackssache. Ich find Kurzarm praktischer, da entfällt das Gekruschtel an den Armen. Ich kann aber gerade für die erste Zeit Wickelbodys empfehlen, meine beiden Kinder mochten es gar nicht, wenn man ihnen was über den Kopf zog, da war ich froh über Bodys / Oberteile, die man knöpfen konnte.
Gleiches gilt für die Stramplerfrage. Manche mögen die, andere steigen schnell auf "Jogginghosen" um. Ich würds auch probieren. Vorteil von Stramplern: Es rutscht nix hoch / raus. Nachteil: Man muss die Träger immer schließen - mögen manche Kinder auch nicht gern. Und - wenn es welche mit Fuß sind - sie passen nicht lang. Erst sind sie zu groß, dann passen sie kurz, und sobald sie etwas knapp werden, kannst du sie schon wieder aussortieren ...
Strumpfhosen haben wir nie benutzt.

- Für draußen hatten wir eine Strickjacke und eine Strickmütze & Söckchen aus wärmender, nicht-kratziger Wolle. Das reichte für den KiWa, in dem wir eine Baby-Federdecke hatten (u n Körnerkissen bei richtiger Kälte), und im Tragetuch sowieso - dafür hatte ich eine Tragejacke von mam.

- Schlafsack: Alvi ist schon gut, aber auch teuer. Die Ikea-Schlafsäcke sind auch nicht verkehrt, aber viel, viel billiger. Wir haben kombiniert: Alvi und Ikea - Alvi kam dann eben mit Vorzug zum Einsatz.

- Im Maxi-Cosi hatten wir ein Lammfell, außerdem die Einschlagdecke aus Fleece von Hoppediz. War auch den ganzen Winter über ok.

- Schalfanzüge hatten wir noch nie im Einsatz.

- Mützen: Bei jedem Kind eine Erstlingsmütze für die Allerersten Tage, wenn die Kinder noch nicht gut Temperatur halten können. Dann auch mal für Drinnen oder noch unter die Kaputze / "richtige" Mütze. Für draußen dann wärmere Mützen.

- Zur Masse: Das hängt sehr vom Kind ab (Vielspucker oder nicht? Aus-der-Windel-Pinkler oder nicht ...), und von deinen Waschgewohnheiten.

Aber da sich das ja erst nach der Geburt zeigt und du jetzt schon planen musst, würde ich mit einem eher schlanken Grundstock anfangen, den man dann schnell (zur Not über onlineshops, dann musst du nicht mal los ;-)) aufstocken kann:
ca. 7-10 Bodys / 4 Strampler / 2 "Jogginghosen" / 5 Oberteile / 2 Wolljäckchen / 2 Wollmützen / 1 Erstlingsmütze / 3 Schlafsäcke / 4 Socken war ungefähr das, was wir hatten (und damit kamen wir auch dauerhaft klar).

Gute Vorbereitung #klee! :-D

#winke
f.
mit Räubertochter (Febr. ´11) & Kuschelsohn (Okt ´12)

Zur Größe:
Gg Ende zeichnet sich ja ab, wie groß dein Kind etwa wird. Unsere Kinder waren sehr klein (47 & 49 cm), da lohnte sich Gr 50 schon.
Bei etwas größer "vorausgesagten" Kindern würd ich aber mit Gr. 56 starten ...

Vielen vielen Dank für deine ausfürliche Antwort. Hilft mir wirklich sehr weiter. #blume

Bei den Größen werde ich wohl vorrangig 56 und 62 kaufen...

DANKE#blume

Minki #winke

ich antworte jetzt nur mal auf Teilaspekte...

Schlafsäcke: wir hatten nie einen Alvi.... slumbersack finde ich toll. Ist nicht ganz so teuer und dennoch hochwertig. ich weiß zwar nicht wie es da mit den kleinen Größen aussieht (da hatten wir welche vom DM die ich aber nicht wirklich empfehlen kann) aber mit unseren großen sind wir rundum zufrieden. Die gibt es in verschiedenen Stärken (Tog) die für bestimmte Temperaturbereiche ausgelegt sind.
Dreambag sind ähnlich aber da finde ich die Druckknöpfe an den Schultern unpraktisch (meine Tochter macht die ständig auf).
Ganz am Anfang hatte wir auch noch einen SwaddleMe den wir als Schlafsack genutzt haben, da muss man aber schaun ob das Kind gepuckt werden will oder nicht.

In den ersten Wochen hatte meine Tochter hauptsächlich Schlafanzüge an (im Schritt zu knöpfen), schließlich schlafen die Kleinen anfangs sehr viel. Wenn wir ausgegangen sind hat sie natürlich was anderes angezogen bekommen (meist Jogginhose + Oberteil).

Bodys hatte ich beides da und auch benutzt. Im Oktober kann es nochmal ganz schön warm werden, so dass KA-Bodys besser sind... ansonsten habe ich aber eher LA-Bodys angezogen... ich bin selbst eine eher verfrorene die gerne ein LA-Shirt unter einer Strickjacke trägt in der kühleren Jahreszeit).

Zum Kinderwagen kann ich nichts sagen, da wir den nicht genutzt haben (TT mit Tragemantel). Für die Babyschale reicht eine Decke... wir wohnen im Alpenvorland und haben immer ordentlich Schnee, aber normalerweise rennt man auch nicht ewig mit der Schale in der Hand draußen rum, gut ich hab eine Standheizung im Auto, so dass das Auto nie so kalt war, aber dennoch, die kleinen erfrieren nicht auf den kurzen Strecken.
Zur Not einfach noch eine zweite Decke. Auf keinen Fall Jacken im Autositz (egal wie alt das Kind ist).

Handschuhe sind nicht praktikabel... besser Jäckchen/Overalls mit "Handschuhen" zum umklappen. Meine Tochter hat Handschuhe erst mit 15 Monaten akzeptiert.

Strumpfhosen hatte ich 2 Stück in den kleinen Größen... für festliche Anlässe (Weihnachten zB) oder halt wenn es recht kalt war und ich selbst auch eine unter die Hose angezogen habe).

Babyschuhe sind übrigens sinnfrei mMn... dicke Socken tun es auch... wir haben einen Schwung dicke Krabbelsocken von Sterntahler gekauft (die haben auf beiden Seiten diese Antirutschnoppen) anfangs waren sie natürlich zu groß, aber dafür passen sie auch jetzt , 17 Monate später noch. Die haben wir dann einfach über die normalen Socken drüber gezogen.

Jäckchen oder Pullover... anfangs haben wir viel Jäckchen angezogen weil man die wie die Wickelbodys nicht über den Kopf ziehen muss... Wickelbodys würde ich auch unbedingt empfehlen, denn der Stillstuhl saut teilweise alles ein und da möchte man dem Kind dann nicht die Sch... über den Kopf ziehen, sondern ist froh wenn man es da runterheben kann.

Von der Größe her... in 50 hat meine Tochter nie gepasst, kam aber auch mit 56cm zur Welt. Mein FA sagte aber schon früh, dass sie große Füße hätte und daher wahrscheinlich generell eher hochgewachsen sei wie ihre Eltern eben auch.

Wenn bei dir nicht schon ein eher zartes Kind progonstiziert ist würde ich hauptsächlich 56 anschaffen und wenn es dann doch kleiner ist kann man immer noch ein paar Teile in 50 besorgen.

LG

Hab mir grad mal die Schlummersäcke angeschaut im Netz. Sehen sehr vielversprechend aus und auch die Beschriebung klingt gut. Die Größe 56 ist dort ab Geburt bis 4Kg angegeben. Ist es okay wenn man da gleich die nächste Größe bestellt oder sollte man immer perfet passende Schlafsäcke verwenden? Aber bis 4KG ist es ja meist nicht mehr weit wenn die Kleinen die nicht sogar schon bei der Geburt erreichen:-p
Bin irgendwie auch mehr ein Freund von Hose und Oberteil anstatt Strampler. Find das schöner und irgendwie praktischer auch wenn ich noch keine Erfahrungen habe.

Und wenn du deinem Kleinen einen LA-Body angezogen hast, hast du ihm dann nur noch ein Jäckchen drüber oder noch einLA-Shirt und ein Jäckchen?
Bin auch der Meinung dass man mit der babyschale ja nicht ewig draußen rum läuft. Ja maximal bis zum Auto und zurück. Da dürfte ein warmes jäckchen und ne Decke drüber ja reichen.Und drunter natürlich Body und/oder Shirt.

Okay mit den Wickelbodys klingt logisch. Hab jetzt allerdings auch schon einige normale. Aber ich werde drauf achten bei den nächsten Wickelbodys zu kaufen, guter Tipp#pro mmmhhh bis jetzt wurde noch nix zur Größe unserer Kleinen gesagt, kann man sicher auch noch nicht. Aber selbst wenn man etwas zu groß kauft, wie schnell sind 4Wochen rum und die kleinen passen rein.

Danke für deine guten Tipps, bin für alles dankbar, vor allem für Ratschläge von erfahrenen Muttis#blume#blume#blume

LG Minki

Ja für den Anfang gleich 70cm (meine Tochter hatte bei Geburt schon 3940g)
Wenn die Armausschnitte da anfangs noch recht weit sind, einfach mit Nadel und Faden mit ein paar Stichen verändern, das hab ich damals bei unseren DM-Schlafsäcken so gemacht.

Sie hatte im Winter meistens LA-Body und LA-Shirt ODER Strickjäckchen an. Nur als es -20°C hatte hab ich ihr für draußen unterm Tragemantel LA-Body, LA-Shirt und Strickjäckchen angezogen (+ Strumpfhose, Jogginghose, dicke Socken, dicke Mütze und Schal).
Damit der Ärmel des LA-Bodys sich nicht hochwurschtelt wenn man etwas drüber zieht, kann man zum anziehen auch einfach durch den Ärmel des Shirts greifen und Händchen+ Ende vom Bodyärmel festhalten und dann das Shirt über den Ärmel ziehen. Ich hoffe man wird aus der Beschreibung schlau.

Warmes Jäckchen im Auto eher nicht... wegen der Gurte zum einen und wegen Hitzestau zum anderen. Höchstens eine dünne Fleecejacke oder Strickjacke, nichts gefüttertes.

Als es die -20°C hatte hatte ich einen SwaddleMe im Sitz (geht auch eine Enschlagdecke) welchen ich im Auto immer offen hatte und für draußen dann nochmal eine Babydecke die ich einfach um die Schultern festgesteckt habe.

ja in die 56 wird euer Kind schon früher oder später passen. Vieles kann man auch einfach umschlagen bis es passt (meine Tochter trägt einen Schlafanzug zB seit 1 Jahr, damals halt Beine und Arme doppelt umgeschlagen jetzt passt er grad noch.

LG

Hallo ein Schlafsack sollte immer passgenau sein damit das baby nicht reinrutscht!

Was die Grössen und Mengen angeht, empfehle ich immer gern trödel oder babybasare! So kann man einiges anschaffen und dennoch sparen! Habe zb nur alvi Säcke inkl der innnensacke und da war kein Set teurer als 10 Euro, dafür hätte ich auch keinen billigen bei c&a bekommen!
LG ninalein

Top Diskussionen anzeigen