welche Milchnahrung?

Guten Morgen

und zwar kann ich mich irgendwie nicht entscheiden welche Marke wir füttern sollen. Ich muss auf jeden Fall darauf achten das es sie in HA gibt. Jetzt hab ich gelesen das es auch wichtig ist wenn LCP enthalten ist. Aber für mich ist es auch wichtig das es ohne Gentechnik ist, da finde ich aber nicht wirklich was im Internet. Eigentlich schwanke ich zeischen Beba und Alete. Ist in beidem dieses LCP enthalten? Mein Sohn hat Beba damals nicht vertragen. Ich finde ja auch Bebivita gut, allerdings ist da ja das LCP überhaupt nicht drin und da ist es auch blöd da es da nur HA in Pre gibt und nicht für später auch die 1er Nahrung. Vielleicht habt ihr ja auch einen anderen Vorschlag für mich.

Danke sundm03

1

Guten morgen :-)

Meine Hebamme empfiehlt uns HIPP HA Pre Combiotik!
Die soll wohl sehr gut verdaulich sein und es ist alles wichtige darin enthalten...

Vielleicht hilft es dir ja weiter...

Ansonsten frag doch mal deine Hebamme oder im Krankenhaus, was die da nehmen!?

LG Sunny

2

Hej,

schau mal hier:

http://www.greenpeace.de/fileadmin/gpd/user_upload/themen/gentechnik/Milch_Bewertung.pdf

Wir haben lange recherchiert u.a. auch bei Ökotest und es kommen eigentlich nur 4 (5) Anbieter in Frage, die keine genmanipulierte Milch verwenden.

Babylove, Babydream, Lactana von Töpfer, Holle von Demeter und die Bio von Hipp ( aber nur die BIO!!!)

Wir bestellen die Lactana im I-Net und geben sie auch als Pre HA-Nahrung...LCP enthalten...die Holle gibt es nur als 1er.

Viele Grüße :-D

3

Guten Morgen! #tasse

Vorweg: Die HA-Nahrung soll (noch nicht einmal nach den neuesten Erkenntnissen) überflüssig sein. Die Allergie-verringernde Wirkung wurde noch nie belegt. Wenn ein Kind eine Allergie gegen Milch entwickelt, dann nützt leider auch die HA-Nahrung überhaupt nichts! (Das mussten wir am eigenen Leibe erfahren. Da hat nur Spezialnahrung aus der Apotheke - "Neocate" - geholfen!) HA-Nahrung ist lediglich teurer und schmeckt den Babies oft nicht so gut, aber einen wirklichen Nutzen soll sie wirklich nicht haben. Frag' am besten mal in einer Kinderarztpraxis nach, die sind immer auf dem neuesten Stand und haben, wenn es sich um einen größere Gemeinschaftspraxis handelt, oft einen Allergologen mit im Team. ;-)

Wir haben Aptamil von Milupa, aber auch nur, weil ich die Nahrung über unsere Krankenhaus-Apotheke so günstig bekomme, dass kein anderes Pulver den Preis toppen kann. Ansonsten würde ich auf irgendeine günstige Marke (vielleicht von DM oder so) zurückgreifen.
Denn: ALLE Babynahrungen sind super! Sie unterliegen strengeren Richtlinien als Arzneimittel! Also egal was DU nimmst, Du machst nichts verkehrt.

Was Du ganz getrost ignorieren kannst: Diese ganzen Deklarationen, dass in der Milch "besonders viel wertvolles Eisen" drin ist - denn Eisen kann zusammen mit Milch überhaupt nicht (oder nur zu einem Bruchteil) im Darm resorbiert werden! #aha

LG, Silke.

4

Dem kann ich nur zustimmen.

Zumal ich viele Kinder kenne, meine beiden eingeschlossen, die die HA-Nahrung einfach nicht vertragen haben. Sie hatten sehr schlimme Bauchkrämpfe, nur ahnt man als Mutter ja nicht gleich, dass das von der vielgepriesenen HA-Nahrung kommen könnte.

Ich hätte meinen Kindern knapp 8 Wochen Bauchschmerzen sparen können, darüber darf ich gar nicht nachdenken. Ich hab, als die Kinder dann 14 Wochen waren (die ersten Wochen gab es Muttermilch, das schaffte ich dann zeitlich nicht mehr mit Abpumpen und Füttern), von der HA-Nahrung auf eine normale Nahrung gewechselt und hatte "andere" Kinder - sie schliefen, krümmten sich nicht mehr vor Schmerzen, hatten normalen Stuhlgang und waren einfach zufrieden.

Ich würde keinesfalls mehr HA-Nahrung geben! Denn abgesehen davon, dass meine beiden sie nicht vertragen haben, schmeckt sie auch noch widerlich!

LG,
delfinchen

7

Also unser KInderarzt ist Allergologe und der meinte, wir sollten HA - Nahrung nehmen

weitere Kommentare laden
5

Ich danke euch allen für eure Antworten. Ich werde dann wohl keine HA Nahrung nehmen denn mein Sohn hatte damals auch starke Bauchschmerzen, es kann ja wirklich sein das es davon kam.

6

Hi du,

also Alete (hat keine LCP) hatten wir am Anfang auch, weil meine Hebamme meinte, dass das alles nur Werbeaktion sei mit diesem LCP (wüsste sie von der Stillberaterin, wäre so wie das mit den "Zerealien" bei Kinder Country)
Mein Hausarzt meinte aber, dass es doch wichtig wäre. Weil ich mir im Nachhinein keine Vorwürfe machen wollte, habe ich dann umgeschwenkt auf Milumil!
Da ist alles drin, bezahlbar. Aber in Beba ist es soweit ich weiß auch drin.

Werde beim nächsten wohl wieder Milumil oder evtl. auch Beba nehmen!

9

Das stimmt.

Allerdings hab ich hier einen Kanditaten der kriegt auf das künstliche LCP Blähungen.....so laut Doc Diagnose.

Ich geb Alete und find die gut!

11

Ja klar,

ich hätte wahrscheinlich auch Alete weiter gegeben, hätte unser Arzt nix anderes gesagt

8

Kannst auch nochmal hier schauen,
da ist von Ökotest eine Liste dabei

http://www.urbia.de/forum/2-schwangerschaft/3495470-welche-ist-die-beste-pre-nahrung/22300774

Top Diskussionen anzeigen