Kinderwagen: Große oder Schwenkräder? Luft- oder Vollgummi? usw.

Hallo,

mein Freund und ich haben mal angefangen uns mit dem Thema Kinderwagen zu beschäftigen.

Dabei sind einige Frage aufgekommen:

Große Räder an Starrachse oder vorne zwei kleine Schwenkräder?
Luft- oder Vollgummireifen?

Was sagt ihr zu z.b. einem Chariot, also son Kombi-Ding aus Fahrradanhänger und Karre? Kann man das überhaupt schon für einen Säugling nutzen?

Ich wäre dankbar wenn ihr mal so euren Senf dazu abgebt. Obwohl ich denke das ist bestimmt ein wenig eine Philosophiefrage ist.

ich fahre einen mutsy urban rider. da hat man beides.

4 große lufträder und trotzdem eine lenkbare hinterachse. klar ist er nicht auf ganz so kleinem raum zu wenden wie einer mit schwenkrädern, dafür hat man aber eben auch die nachteile der schwenkräder nicht (z.b. bei schnee, sand, steinchen usw).

für mich ist das die optimale lösung. fahrradanhänger ist auch eine möglichkeit, allerdings braucht man dann einen gute mit ordentlicher federung (chariot hat sowas ja), eine softtragetasche, damit das baby flach liegen kann, nur in der hängematte/babyschale sitzend schieben ist nicht gesund. und man kann das baby nicht angucken. wenn du planst das baby überwiegend zu tragen ist das aber sicherlich eine gute alternative.

ich habe auch noch einen zweiten mutsy zu verkaufen *G*.

Wir hatten zunächst einen Kinderwagen mit Starrachse und Luftreifen und haben jetzt einen mit Schwenkrädern und Vollgummireifen. Der Kinderwagen meiner Wahl hätte Schwenkräder und Luftreifen.

Einen Wagen mit Schwenkrädern kann man auch mit einer Hand lenken, was z.B. beim Einkaufen im Supermarkt sehr praktisch ist. An Vollgummireifen haftet der Straßendreck und alle kleinen Steinchen sehr gut, insbesondere wenn es geregnet hat. Man hat den ganzen Dreck immer im Flur oder wo auch immer man den Wagen abstellt, daher würde ich mich dafür nicht mehr entscheiden.

Wir haben den Teutonia Elegance mit 4 großen Reifen (nicht schwenkbar). Ich finde ihn gut, würde aber künftig gar keinen Wagen mehr holen, da ich meine Tochter zu 99% trage. Das ist viel praktischer und auch gesünder :-)

huhu

naja es kommt ja drauf an wo du wohnst und wo du dich hauptsächlich bewegst.

wir wohnen in der stadt und haben uns deshalb auf zwei schwenkbare vorderräder entschieden. damit kommt man besser durch die läden, kenn es von meiner schwägeren mit zwei starren rädern, das war echt blöd, aber wenn man mehr auf waldwegen unterwegs ist ist das wiederum besser, also kommt wirklich auf deine bedürfnisse an. :-)
probier es einfach im laden mal aus :-)

lg

Wir haben/hatten einen mit Doppelschwenkrädern vorne und alle Räder waren aus Vollgummi. Wir waren damit voll zufrieden und sind sehr gut damit zurecht gekommen. Meine Schwester hatte einen ohne Schwenkräder und ich fand es schon nervig, damit zu fahren... Aber ich denke, es kommt auch darauf an, was man so vorhat und in welchem Gelände man vorrangig unterwegs ist.

Moin

Ich hab schwenkbare und Luft reifen und ich wurde nicht anderes mehr haben wollen. Die Räder vorne sind auch ganz groß und kannst du damit super lenken auch mit eine Hand. Wenn notfall ist kann ich sie festmachen und dann habe ich 4 feste Räder. Und Luftreifen sind auch besser als feste Gummi weil es extra Federung gibt und wenn an die Straße nicht grade perfekt ist, kleine Bordsteine und kein Beton brauchst du noch nicht mal hoch heben und Baby mitkriegt kaum etwas.

Also vor mich sich diese reifen die besten. Gehe in Stadt und beobachte manchmal Kiwas

Hier mein Senf:

Luftreifen ideal für unwegsames Gelände, Waldwege, Bordsteinkanten, Schneemassen

Vorne schwenkbare Räder sind komfortabel. Bei starren Voderrädern muss man den Wagen in die Richtung "drücken" per Handgriff....mache ich seit über einem Jahr mit meinem Emmaljunga und es geht.

Ich finde wichtig für den Kinderwagenkauf:
Wo werde ich mit dem Kinderwagen spazierengehen? Nur Stadt oder auch auf dem Land?
Wie groß ist die Babywanne? Baby schläft im Sommer ja auch mal darin im Garten usw.
Ist die Wanne gut isoliert gegen Wärme und Kälte?
Umbau mit Sportsitz möglich?
Liegehöhe des Baby´s im Wagen?
Federung des Wagens?
Verstellung des Sportaufsatzes bzw. der Rückenlehne wie?
Einkaufskorb/ Platz für Wickeltasche uss....sonst hängt die Tasche immer am Lenker.
Passt der Wagen ins Auto?
Kann ich als Frau den Wagen ins Auto oder auch in meine Wohnung/ Haus alleine schaffen?
Handbremse??? Gerade wer in hügeligem Gelände wohnt braucht eine Handbremse.
Wie kann ich die Teile waschen/ Entfernen zum Waschen...Babys spucken nun einmal.
Lieferzeit??
Preislimit??

Chariotfahrradanhänger???? Ich finde ihn toll, aber nur zur Ergänzung und nicht als Ersatz für einen Kinderwagen. Er geht auch nicht so einfach mal in ein Auto zu Verladen für einen Ausflug.

LG Jasifrosch#fest

- am besten feststellbare schwenkräder.
- wenn ihr nicht nur in der stadt auf asphaltierten wegen unterwegs seid, sondern auch mal einen kiesweg befahren wollt: luftreifen.
- chariot: als fahrradanhänger oder zum sport ganz gut. glaube aber kein ersatz für einen kinderwagen. für säuglinge vermultich nicht geeignet, da keine liegeposition möglich ist.

grundsätzlich finde ich es sinnvoller, einen guten (halt auch etwas teureren) wagen zu kaufen und ihn entweder danach weiter zu verkaufen oder schon gebraucht zu kaufen. als eine billige eierlegende wollmilchsau, die dann nach 2 monaten lottert. das würde mich wahnsinnig machen.
wir haben den mountain buggy urban jungle duo (zwillingswagen, gibt es aber natürlich auch in der single-variante, http://mountainbuggy.com/de/buggies/single/urban-jungle). wir sind damit sehr zufrieden. wir mussten nach zwei monaten motzen wegen den rädern, die etwas geeiert haben. haben diese aber anstandslos ersetzt bekommen und die jetztigen funktionieren einwandfrei. der wagen ist auch als zwillingswagen leicht, sehr stabil, gut gefedert und sieht gut aus (finde ich, aber ist ja subjektiv…). er hat einen höhenverstellbaren griff (finde ich sehr wichtig, man muss auch mal die position verändern können), der wagen lässt sich auch mit unseren zwei moppelchen gut mit einer hand schieben, ist extrem wendig, aber die räder können für unebenes gelände festgestellt werden. mein freund geht damit joggen und schiebt somit locker 45 kg durch die gegend, auch auf kieswegen.

ich kenne leute, die diesen wagen gebraucht gekauft haben und trotzdem sehr zufrieden damit waren. grundsätzlich würde ich mountain buggy, tfk oder phil&teds, evt noch quinny und bugaboo (für die stadt) empfehlen.

liebe grüsse
ks

Hi!
Ich liebe meine Schwenkräder vorne (kann man ja feststellen). Wir haben auch noch einen Schwenkschieber, dann kann man die großen Räder nach vorne machen (es fährt sich dann wie ein französischer Einkaufswagen - irgendwie seltsam, aber es geht). Beim Mistral Se sind es Vollgummi-Räder und ich bin super zufrieden, man muss sie nicht aufpumpen und können keinen Platten haben. Ich habe meine Tochter mit Vollgummi-Räder und Schwenkräder durch die Schneemassen vom letzten Winter geschoben und über Wiesen und Äcker. Alles kein Problem.

Den Chariot finde ich für Babies nicht geeignet als Dauerbetrieb. Ab 1 Jahr könnte man ihn nehmen.

Ich sage zum KiWa-Thema nur:

Auch wenn ihr den Wagen im Endeffekt im I-Net kauft, geht in ein Geschäft und fasst die Wägen mal an. Schaut auf die Liegehöhe des Wagens (der Hartan VIP XL war von der Liegefläche mir zu tief, ich hätte mich mit meinen 1,69 noch bücken müssen), oder auf das Griff-Material (ich fand das Material von Hartan unangenehm) oder wie die Wägen zusammenklappbar sind, wie sie sich schieben lassen etc.

Und.
Schaut euch keine Wägen an, die ihr euch prinzipiell nicht leisten könnt bzw. schaut dann auf gebrauchte. den preisl. Unterschied merkt man schon....

du warst echt mit dem mistral s und schnee/wiesen/äcker zufrieden?? *staun* ich hatte den einen winter und fand es sooo schrecklich, selbst mit großen rädern vorn schob der sich absolut schrecklich. ich hab den dann ganz schnell wieder verkauft und mir was anderes geholt.

Wir haben uns jetzt für schwenkbare (feststellbare) Räder entschieden (mit Luftkammerreifen)

Bin gespannt...

#winke

luft und schwenkräder,

Hallo,
ein paar Beiträge weiter unten hat eine geschrieben, daß es bei 3 Hartanmodellen die möglichkeit gibt, die Räder zu tauschen. D.h. es sind normal kleinere Schwenkräder. Man kann aber als Zubehör feste große Räder anbringen.

Ich glaub das wird mein nächster Kinderwagen.

Ich hab jetzt Modell Nr. 3. Nr. 1 war einer mit 4 starren Rädern. Fand ich blöd zu lenken, war aber super bei Gelände und Schnee. Nr. 2 hatte schöne große Wanne und 3 große luftgefüllte Reifen. Leider waren es nur 3. Mir ist der Kiwa zweimal fast umgefallen, was für mich der Grund war niemals mehr einen dreirädrigen zu holen. Klar kann man das eine Rad vorne feststellen, aber dann ist er nicht mehr so wendig.

Nr. 3 ist jetzt ein gebrauchter Teutonia Fun. Der ist super zu fahren und auch gut, daß man viel Ersatzzubehör bekommen kann. Hab ihn aber nur mit Sportsitz in Gebrauch. Kann also nicht sagen, wie es mit Tasche/Wanne ist. Lediglich blöd finde ich, daß die Räder vorne klein sind bzw. die hinteren keine luftgefüllten. Aber von allen 3 ist es der beste.

Einen Chariotfahrradanhänger haben wird auch. Aber ich würde ich nie als Kinderwagenersatz nehmen. Klar kann man da eine Matte reinhängen um ihn als Kiwa zu nutzen (darf dann aber nicht mit dem Rad gefahren werden), aber man kann die Rückenlehne ja nicht verstellen, wenn sie etwas größer sind. Und grad in der ersten Zeit ist das ja noch notwendig.

Alles in allem würde ich mir keinen No-Name Kiwa mehr kaufen. Wobei No-Name sind Zekiwa und Babywelt Kiss eigentlich nicht....

Lufträder heißt noch lange nicht, das der Wagen auch gut gefedert ist :-(

Top Diskussionen anzeigen