Muß ein Geburtsvorbereitungskurs sein?

Hallo,

ich hab da mal eine Frage. Muß oder soll man einen Geburtsvorbereitungskurs machen? Ich arbeite im Einzelhandel, und da muß ich auch bis 20 Uhr arbeiten, und auch Samstags. Deswegen ist es auch schwierig überhaupt einen Kurs zu finden, der von der zeit her paßt. Was auch noch dazu kommt, ist das man die Kosten hier in Österreich für einen Kurs selber bezahlen muß. Und das sind mit 80.-€ nicht gerade wenig.

Lg

Bianca

Hallo Bianca,
also ganz ehrlich ich werde nicht zu einem Kurs gehen weil ich da keine Lust drauf habe..........
Die Meinungen gehen da etwas auseinander aber ich glaube nicht das es lebenswichtig ist so einen Kurs zu besuchen.
Lg #blume

Hi

Also ich mach auch so einen kurs nicht. Mir sagen die meisten es ist halt gut zum Kontakte knüpfen und für später wenn dann alle Kinder haben entstehen daraus meist krabbel Gruppen. Aber müssen tut man nicht.

Mir sagten jetzt auch schon mind. zwei meiner Freundinnen die entbunden haben, das man das in dem Moment eh vergessen hat was man im Kurs gelernt hat. So steht es auch in meinem Hebammenbuch (ist übrigens wirklich gut finde ich es heißt Hebammen Gesundheitswissen)

Und die Hebamme im Krankenhaus leitet einen gut an und sie werden dir schon sagen was du tun must.

Ich hatte auch keine Lust auf Frauen die sich schon jetzt verrückt machen wegen der Geburt und sich da voll reinsteigern. Ich glaub da hätte ich mir mehr Feinde als Freunde gemacht.

Aber eine Freundin hat gemeint es hat ihr gehoflen sie hätte gelernt zwischen den Wehen bewusster zu entspannen sie meinte sie wäre sonst verkrampfter gewesen.

Aber da gehen die Meinungen auseinander. Das muss jeder selber entscheiden. Ich mache keinen. Und ich glaube nicht das ich dumm sterben muss das wichtigste ist das man sich und dem Kind sagt wir müssen zusammen Arbeiten und dann klappt das auch..

Aber das ist meine Meinung.

Alles liebe Minala

Hallo Bianca,

ich habe mich bewusst gegen einen Kurs entschieden, weil ich auf dies ewige Zusammengehocke mit den anderen Mamis, die eh meist so verschieden sind dass die Chance, dass sich daraus die "Freundschaft fürs Leben" entwickelt, sehr gering ist. Mein Mann arbeitet viel, ich hab selbiges gemacht, wir haben noch zwei Hunde - ich wollte die Zeit einfach besser verbringen, außerdem bin ich nach wie vor der Überzeugung, dass der Körper die richtigen Signale sendet um instinktiv zu handeln.

Leider bin ich dann im KH an genau die Hebamme geraten, die so Kurse macht, und als ich ihr sagte dass und aus welchen Gründen ich keinen Kurs gemacht habe, war ich bei ihr unten durch, "dann müssen wir jetzt mal sehen, wie wir das Kind trotzdem auf die Welt bekommen", waren ihre Worte. Ich hatte gegen 23.30 Uhr natürlich auch keine Presswehen, als ich nach ihr rief (sie war mit den Worten "morgen früh zum Frühstück haben sie ihren Sohn, Erstgebärende brauchen IMMER 13-15 Std!!!" aus dem Kreissaal verschwunden. So brüllte sie mich an, ich sollte weiter veratmen (was definitiv NICHT ging) damit sie erstmal in Ruhe untersuchen konnte wie weit der MuMu denn nun auf wäre, um dann festzustellen, dass Max schon durch war und ich mitten in der Austreibungsphase steckte #augen
Naja, um 00:05 Uhr war er dann da - soviel zum Frühstück - nochmal #augen
Wenn ich's heute nochmal machen könnte, würd ich wieder keinen Kurs machen, aber eine Hebi mitnehmen die ich vorher schon kenne und die meine Entscheidung akzeptiert, denn auf dieses KH- Überraschungspaket und das dämliche #bla habe ich echt keine Lust gehabt.

Liebe Grüße,
Jenny

Oh Gott #schock

Echt jetzt na der hätte ich ja was erzählt... die wäre bei mir an die Falsche geraten. Und wenn ich die Klinik verlassen hätte und ihr ins Gesicht gesagt hätte das Kind krieg ich auch ohne so eine Klugscheißerin (sorry) das geht ja garnicht.#augen

Na ja das mit der Hebi vorher meine Freundin hatte das und die meinte sie würde das zwar wieder machen aber sich genau umschauen wen sie da nimmt. Sie hatte so eine Gesundheits antroprosophen Mutti egal also alles missviel der auch nach der Gerburt warum haben Sie das und nicht das wieso verwenden Sie das und nicht jenes am besten alles öko und am besten noch aus dem 3. Welt Laden nein ist jetzt überspizt aber die war auch tot unglücklich und froh als sie nicht mehr zu besuch kam......

Ich such mir niemanden wenn ich nach der Geburt merke ich brauch doch hilfe kann ich immernoch mir eine Suchen.

LG Minala

hallo,
ich habe mich bei unserer tochter dagegen entschieden,und nun auch wieder.
und ich kann dir nur eins sagen,der körper weiß unter der geburt auch so von alleine wie du atmen musst,und was du sonst tun sollst.du findest auch von alleine die stellung die dir am "bequemsten und nützlichstem" erscheint.
lg
tokessaw & lilyth-eve #freu & #snowy34+6ssw

Hallo Bianca!
Ich habe vor kurzem meinen GVK abgeschlossen. Er ging über 9 Wochen ein mal wöchentlich + ein Partnerabend. Es gibt aber auch Wochenendkurse mit Partner, das ist dann meist Samstag und Sonntag ein paar Stunden. Vielleicht kannst Du da auch einmal frei nehmen???
Jedenfalls fand ich den Kurs hilfreich. Man macht Atemübungen, gymnastische Übungen und bei uns gab es jedes Mal ein anderes Thema, über welches gesprochen wurde. Z.B. Stillen, Pflege, Geburtspositionen, Geburtsphasen usw. War recht interessant, man konnte alles mögliche Fragen und hat andere Schwangere kennen gelernt. Hab dann immer fest gestellt, dass die anderen auch so ihre Wehwechen haben und man nicht die einzigste ist.

Aber es ist KEIN MUSS! Man kann sich auch Bücher und Zeitschriften zum Thema Geburt und Schwangerschaft durchlesen (was ja eh fast jede macht...) und ist auch nicht schlechter informiert.

Wenn es bei Dir nicht geht von der Zeit her (wie wäre es mit Wochenendkurs im Mutterschutz?), dann ist es nicht weiters schlimm. Du bekommst Dein Baby auch ohne GVK.

Ich fand den Kurs allerdings gut.

LG, Nicole (ET-5)#herzlich

nein, braucht man wirklich nicht, ich hatte mich überreden lassen und fand es nur langweilig.
habe aber eine nachsorge hebi, find ich gut kommt jeden tag und kont. die bauchnabel der kleine und tastet die gebärmutter ab wie sie sich zurück bildet und wenn man fragen hat kann man die stellen.

Hallo!

Ich konnte keinen machen, da ich schon drei Monate vor der Geburt ins KH musste. Mir hat nichts gefehlt.
Unter der Geburt erinnerst du dich sowieso nicht an das, was du gelernt hast.

LG
Back

Hallo Bianca,

ich habe keinen gemacht weil ich keinen Bock drauf hatte. Und nach meiner Geburt muss ich sagen, ich habe auch keinen gebraucht. Unsere Maus kam so schnell, da hatte ich sowieso keine Zeit zum Nachdenken sondern habe mich ganz auf das konzentriert, was die Hebi gesagt hat.

Wenn es einen Vorbereitungskurs bräuchte, dann wären wir Menschen längst ausgestorben ;-)

Viele Grüße
Sooza

Hallo Bianca,

ich habe auch lange überlegt ob ich einen machen soll und mir dann gedacht, ich schau mir das mal an. Mein Kurs geht über 9 Abende und jetzt hab ich schon 7 hinter mir und ich hab keinen einzigen bereut. Es ist nicht so dass man da hechelt oder nur mit den Frauen redet. Jeder Abend hat ein bestimmtes Thema (Erstausstattung, Ernährung, Geburt an sich, Wochenbett etc.) und einmal war Partnerabend mit Besichtigung des Krankenhauses. Die letzte halbe Stunde machen wir immer eine Art Ruhephase mit Entspannung und Atmen.
Ich muss sagen dass mir das sehr gut getan hat, vor allem immer nach der Arbeit - einfach mal runterkommen und bewusst 2 Stunden Zeit nehmen für sich und das Kind.

Also mein Fazit: Ich hab es nicht bereut aber jeder der keinen GVK macht, wird das Kind genauso auf die Welt bringen wie jemand der den Kurs gemacht hat ;-)

Lg
Bettina



hi bianca!

ganz ehrlich: wofür?

jedes tier packt das auch ohne ;-) ich finde das alles quatsch! da wird man nur irre gemacht und viele erzählen von ihren erfahrungen und horrorgeschichten...

es ist die normalste sache der welt und das kriegt man auch so hin, oder???

lg
tt

Hallo!

Ich werde auch keinen Geburtsvorbereitungskurs haben. Ich hatte das gleiche "Einzelhandelsproblem" wie Du, und wir wollten gerne einen Partnerkurs machen. Der einzige Kurs der paßte war ein Wochenendkurs an zwei aufeinanderfolgenden Samstagen, ein Samstag vor dem Mutterschutz und der zweite dann drin. Leider mußte ich an dem ersten Termin dann doch kurzfristig arbeiten und den Kurs absagen... :-(

So ganz schlimm finde ich es nun auch nicht, daß ich in keinen anderen Kurs mehr reinkomme.

Wir hatten eine Kreissaalführung in unserer Klinik, und dort habe ich erlebt wie hysterisch manche Frauen bezüglich der Geburt werden und ununterbrochen irgendwelche Horrorgeschichten von Freundinnen erzählen. Wenn das in einem GVK genauso geworden wäre, wäre ich eh laufengegangen... ;-) Man muß sich ja nicht verrückt machen lassen.

Ich habe aber einen guten Tipp hier im Forum bekommen! Das Buch "Ereignis Geburt" von Bianca Marklstorfer und Verena Jobst. Da ist auch eine Audio-CD mit Übungen dabei. Dieses Buch finde ich sehr hilfreich und ich finde es eine gute Informationsquelle.

Also in denke es geht auch ohne GVK. Wissen tu ich das natürlich erst in ein paar Wochen! :-)

Liebe Grüße
mimpi (35. SSW)

Hallo,

mir hat der Kurs im nachhinein nichts gebracht, weil ich das zum einen eh schon kannte (war früher Babysitterin) und zum anderen wurde es dann bei mir ein Kaiserschnitt wegen Querlage.

Ich hätte es mir sparen können.

Allerdings haben wir so einen Partner-Kurs gemacht und er meinte, er fühlte sich dann wieder etwas sicherer.

Aber wenn wir nochmal ein 2. Kind bekommen, mache ich den Kurs nicht mehr.

Gruß,
Bianca

wir hatten so einen Geb.vorb.kurs mit Babypflege ... muß ich noch dazu sagen.

Und das mit den Atemübungen haben wir nur ganz kurz angeschnitten, die Männer fanden es albern ... und wir bekamen dann Blätter mit zum Daheim-üben, was ich nie tat, weil ich dann ja wußte, dass es ein KS wird.

Ich habe aber SS-Yoga gemacht. Das fand ich klasse!! Und hätte mir sicher mehr gebracht als der Kurs - wäre es zur "normalen" Entbindung gekommen.
Für eine Kursphase 6 x habe ich ca. 50 Euro bezahlt.

Gruß,
Bianca

Top Diskussionen anzeigen