Wohnung auf Baby vorbereiten

Hat jemand irgend welche Ideen und Tipps, wie ich die Wohnung babygerecht gestalten kann? Mir ist klar, dass auf den kindlichen Entdeckungstouren so manches zu Bruch gehen kann, aber das muss ich ja nicht unbedingt herausfordern. Also am besten allen Kleinkram verbannen? Was habt Ihr für Erfahrungen mit der Neugier der Kinder gemacht und wie das Wohnumfeld darauf vorbereitet?

Hallo,

wir haben nichts gemacht, ausser Steckdosen und Treppen gesichert.

Kinder müssen lernen, dass sie irgendwo nicht dran dürfen.

GRuß

hm -- also ich werd von anfang an sicher nicht mehr machen, als vielleicht öfter nass wischen, als jetzt ....

bis die kleinen mobil werden und das auch ganz langsam hast du ja noch ein halbes/dreivierteljahr zeit... da kann man sich langsam gedanken über das wegstellen einzelner dinge gedanken machen --- (das mit dem schubladen+steckdosen hat bis dahin ja auch zeit) ....

ich glaube, so vorab kann man gar nicht einschätzen, wie sich alles entwickelt und was wirklich nötig ist, ich glaube das kommt gleichzeitig mti der entwicklung des kleinen und ist wie so vieles so früh vorab nicht plan- und einschätzbar......

lg
tanja

Hallo!

Ich habe nur die Sachen weggeräumt, um die ich sehr traurig wäre, wenn sie kaputt wären.
Steckdosen sind auch gesichert und die Wohnungstür ist mit so ´nem "Alarm-Piepser" versehen, da unsere Wohnung um "drei Ecken" verläuft und wenn ich im Wohnzimmer bin, höre ich die Tür nicht. Okay, den Piepser brauchen wir ja erst, wenn Selina läuft, aber wir haben das einfach beim Krabbelkind-Sicherheitscheck gleich mitgemacht. ;-)

Alles andere wird Selina lernen müssen. Über eigene Erfahrungen und auch über ein "Nein!"

LG
Back

P.S. Es ist aber für mich nicht ausgeschlossen, dass nicht doch noch andere Sicherheitsmaßnahmen dazu kommen. Aber das wird sich zeigen, wenn es soweit ist.

Für den Anfang müsst ihr gar nichts machen - Judith ist inzwischen fast ein halbes Jahr alt - so langsam wirds hier ernst ;-)

Aber bisher hab ich nichts gesichert - nur auf dem Wohnzimmertisch liegt keine Tischdecke mehr - die hat sie neulich schon mal runtergezogen... In den ersten Monaten machen die Kleinen doch nix - da kann auch nichts passieren...

Jetzt wo Judith mobiler wird, fang ich an, mir Gedanken zu machen - Steckdosen klar - logisch - die Platten werd ich auch bald kaufen. Küche Herd und so weiter - KLAR! Ganz wichtig - die Treppe - nach oben und nach unten... Das ist so das was mir spontan einfällt... Der Rest wird sich zeigen - mit und mit - so wie die Tischdecke, die jetzt das erste mal unten lag...

Macht euch nicht jeck - das wird schon... Euer Kind wird euch zeigen, was ihr wegräumen müsst... Alles wegräumen ist auch gemein - Judith spielt oft am Liebsten mit Sachen, die sie zufällig in die Finger bekommt. So lange es nicht gefährlich ist, spricht in meinen Augen nix dagegen... Warum soll sie nicht mit dem Pappteil einer leeren Klopapier-Rolle spielen, wenn sie grad Spass daran hat? Aber das scharfe Küchenmesser muss es dann halt doch nicht unbedingt sein ;-)

LG
Frauke

habe nur steckdosensicherungen, kinder sollten lernen, was sie nicht dürfen und wenn man bei anderen zu besuch ist sind die wohnungen ja auch nicht so, das kind da nix zerstören könnten, also soll es zuhaus schon lernen, was nicht geht.

Hi,
also ich werde die Steckdosen sichern, alles andere lass ich so. Ein Kind muss lernen, dass es eben nicht alles darf. Klar räume ich Putzmittel nicht in die unteren Schränke, sondern dorthin wo es nicht hinkommt, aber wenn es dann Schüsseln, Töpfe ausräumt - was solls.
Lg
Judith

Hallo,

wir haben Steckdosen und Schränke wo sie nicht dran darf gesichter, außerdem haben wir vor der Küche doch ein Gitter aufgestellt, weil es da zuviele Sachen gibt, was mir einfach zu gefährlich ist. Ich renne meiner Tochter nicht den ganzen Tag hinterher, sie darf auch mal alleine auf Erkundungstour gehen.

Bei uns ist bisher nur ein Teeglas zu bruch gegangen. Wusste nicht dass sich das Kind soooo strecken kann. Der Tee ist auf ihr gelandet (war aber schon kalt, gott sei dank) und die Tasse einen halben Meter neben ihr.

Sonst ist bisher nichts passiert, unsere CDs räumt sie täglich aus, da wir einen offen Schrank haben.

Lg
Anna und Sinja (11 Monate)

Ich hab die Steckdosen gesichert und den Schrank in dem die Putzmittel stehen (das ist ebenfalls lebensgefährlich). Treppen würde ich persönlich nicht sichern, wir haben zwar keine in der Wohnung aber bei meiner Mutter kam unsere Tochter ab dem Krabbelalter gut mit den Treppen zurecht.

Wenn du viel zerbrechlichen Dekokram hast an dem dein Herz hängt räum es lieber nach oben.

Top Diskussionen anzeigen