UMFRAGE: Wie Ihr eine mögliche Schwangerschaft unterstützt??

Hallo Ihr lieben,

also nach der künstlichen Befruchtung, egal in welcher Form, fühlt man sich zumindest für 2 Wochen wenigstens "ein bisschen" Schwanger, oder?

Mich würde mal interessieren wie Ihr diese Zeit unterstützt, ich meine was Ihr tut oder nicht tut um eine Schwangerschaft zu schützen.

Ich zähle mal auf was ich dazu beitragen kann:

- nicht schwer heben, da sich sonst dei Bauchmuskeln zu sehr anstrengen
- kein Rohmilchkäse oder Schimmelkäse (z.B Camembert) essen.
- Kein Granatatapfel oder Granatapfelsirup essen oder trinken (wirkte früher im Mittelalter abtreibend)!!
- Folsäure nehmen
-kein Alkohol, wenig Koffein (Kaffee und Tee)
-auf genügend Schlaf achten
- nicht joggen oder andere Sportarten mit harten Bewegungen (Tennis, Basketball..)
- ich putze auch kein Katzenklo mehr, das macht mein Mann in den 2 Wochen
- keine Sonnenbank oder extremes Sonnen!! (nicht schwierig den Punkt einzuhalten)
- keine abgelaufenen Lebensmittel essen (manchmal isst man den Jougurt ja doch noch, auch wenn er schon über dem MHD ist)
- Ich lasse meinen Progesteron Wert 1 Woche nach der Befruchtung testen, denn ist dieser zu niedrig, kann man noch was machen
- Ich gehe nicht schwimmen
- ich verzichte auf inniges schmusen mit meinem Kater#heul
- ich habe keinen Wilden Sex! ;-)
- Ich verzichte weitestgehend auf Fast Food
- Ich trinke wahnsinig viel Wasser um die Ennistung zu unterstützen
- ich vermeide Stress und innerliche Aufregung
Ich versuche diese Punkte einzuhalten, weil ich denke, das kann nicht schaden darauf zu achten und eine evtl. Schwangerschaft zu schützen, aber ich hibbel schon lange nicht mehr, denn das zerüttet einen innerlich und ich denke das ist auch ziemlich schädlich. Ich bin auf Eure Verzichte und Tipps gespannt und wünsche Euch allen das es bei Euch bald klappt mit dem größten Wunsch überhaupt....

#herzlich TINKA



1

mein arzt meint noch:

keine tomaten (histamine)
keine ananas (vgl. grantatapfel)
keine heissen bäder
kein handy in hüfthöhe
keine körperliche anstrengung
keine massagen (fussreflexzonen und so...)
kein haare tönen oder färben

was fällt euch sonst noch ein????

;-)ich bleib einfach 2 wochen daheim in meinem betti;-)

2

Hallo Tinka,

ich lebe in den 2 Wochen nach dem ES wie immer nur das ich 2 Utrogest täglich nehme weil mein KiWu-Doc meint das wäre besser so auch bei normalem Progestreonwert.
Ich esse und trinke das auf was ich gerade Lust habe auch mal Fastfood oder Alkohol#schein
Auch sportlich mache ich das auf was ich gerade Lust habe.

Bis zum pos. SST gilt eh das Alles- oder Nix-Prinzip, wenn es zu einer FG kommen soll kann man das nicht verhindern.
Dein Körper ist in der Lage eine mögliche SS so gut zu Schützen in der Gebärmutter bis Du weist das Du SS bist.

Wir üben jetzt 3,5 Jahre und da hätte ich ja die hälfte der Zeit damit verbracht mich nur zu schonen und vor Streß zu schützen was wäre das für ein Leben gewesen.

Genieße Dein Leben mit allem was dazugehört den sonst wirst Du nur noch depressiv wenn Du auf vieles verzichtest.

Wünsche Dir viel Glück und das es bald klappt#pro#klee

LG
Tanja

6

hi tanja,

nicht dass du das jetzt falsch verstehst,
ich finds auch wichtig, dass man sein leben trotz kinderwunsch geniesst, um so auch viel stress zu vermeiden.
aber wenn man sich schon für eine ivf/icsi entscheidet kann man doch auf ein paar sachen verzeichten, alkohol, nikotin usw. denn spätestens wenn man schwanger ist ist eh schluss damit...

ich glaub, entgegen den schulmediziner, dass es zwar ein alles-oder-nichts prinzip gibt, sich aber kinder wohl lieber gesündere mütter aussuchen, die ihre batterien aufgeladen haben und fitter sind.

lg kathrin

7

Hallo Kathrin,

ich verstehe Dich schon aber man sollte auch nicht in den 2 Wochen nach dem TF oder ES in eine Starre verfallen und alles von sich fern halten. Natürlich sollte man darauf achten gesund zu leben aber ab und zu mal ein kleines Glas Wein zum Essen oder mal eine Tasse mehr Kaffee zum Frühstück macht noch keinen ungesunden Lebensstill. Mit dem Nikotin da stimme ich Dir zu das schadet nachweislich den ES und Spermien.

Falsch finde ich nur wenn sich die Frauen in der Zeit des wartens auf den BT in Watte packen und nur noch daran denken was der evtl. SS schaden könnte. Es ist richtig das man in der Zeit auf sich achten sollte und sich nicht überanstrengen oder gefährliche Sportarten machen. Viel wichtiger ist das man ausgeglichen und glücklich ist.

Ich arbeite seit mehr als 10 Jahren in einer Gyn.-Praxis und habe mehrere Fortbildungen zum Thema KiWu-Behandlung und kann nur sagen eine ausgeglichene Frau die sich gesund ernährt auf Nikotin verzichtet und sich mal was gutes tut ist die ideale Patientin nicht die die auf alles verzichtet und sich reinsteigert.

Also versteh Du mich jetzt auch richtig, eine Frau mit KiWu sollte ihr Leben genießen auf sich achten, etwas Sport treiben und sich auch mal was gönnen( ein oder zwei Gläser Wein die Woche sind nicht schädlich)

Ich hoffe Du kannst auch meinen Standpunkt nachvollziehen auch wenn ich noch keine ICSI oder IVF mache.

LG
Tanja

weiteren Kommentar laden
3

hi,
hab gelesen, dass
Frauenmantel und Schafgarbe in der 2. Zyklushälfte Fruchtbarkeitsunterstützend wirkt! Schmeckt gar nicht so schlecht son Tee!
Liebe Grüße
feather

4

hallo tinka,

ich weiß was du meinst... aber ich habe damit komplett aufgehört. die erste zeit, noch vor der künstlichen befruchtung, als wir beschlossen haben ein baby zu bekommen, habe ich ein jahr lang gar kein alkohol getrunken, keinen rohmilchkäse gegessen u. ä. sachen, kein sport mehr getrieben... nach dem motto "ich könnte ja bereits schwanger sein ohne es zu wissen". dann nach diesem einen jahr alles viel davor auch, sport, alk usw.

dann nach dem 1. transfer (ivf) habe ich mich total in watte gepackt und mich nur ausgeruht, sogar auf sex habe ich verzichtet. negativ.

1. kryo-versuch, alles genau umgekehrt, sport, sex, essen und trinken wie immer. negativ.

2. kryo-versuch (jetzt) ich mache alles wie gehabt, lebe mein leben und mache mir keine gedanken über schweres heben oder alkohol oder sonstiges, mein arzt hat zu mir gesagt, daß es keine rolle spielt, ob man enthaltsam lebt oder nicht. die natur entscheidet und nicht du.

also... man kann es LEIDER nicht beeinflussen.

maux

5


Hallöchen!

Vergesst nicht den Spass am Leben und lebt einfach so weiter. Ich denke eurer Körper arbeitet so schon auf höchs Leistung und sollte nicht noch mit zuviel Verlust gestraft werden (also wenn ihr auf einmal alles weg lasst was ihr geren esst).

Ach und noch ein ganz wichtiger Punkt, futter Schokolade das bringt gaaaaaaaaaanz viele Glückshormone ;-) und das is Super für Mami und das Baby.

Liebe Grüße
Frenzy

9

Huhu,

macht Euch bloß nicht so irre... ;-)

Wenn man (einigermaßen) entspannt ist,wird man am besten schwanger!!!

Ich weiß,leichter gesagt,als getan... #schein

Lg,Alex

10

Hallo Tinka!:-)

Wir sind mittlerweile im ÜZ 36 und ich kann die ambitionierten Punkte deiner Liste leider nicht mehr einhalten. Klar nehme ich Folsäure, geraucht habe ich nie und gesund ernähren wir uns sowieso, aber sonst ...
Jetzt muss ich natürlich ständig ein schlechtes Gewissen haben, weil ich zum Frühstück Kaffee getrunken und mir in Holland dicke Pommes und eine Frikandel reingezogen habe. Klar unterstützt ein gesunder Lebensstil eine Schwangerschaft, aber ich denke, man kann die ganzen Punkte nicht ständig einhalten, ohne sich immer irgendwie schuldig zu fühlen. Das kann ja auch nicht gut sein, weil es einen noch mehr stresst. Vielleicht bin ich aber auch einfach zu schwach.

Liebe Grüße, Snape

Top Diskussionen anzeigen