Alchemille Urtinktur mit Wasser verdünnen, richtig?

Hallo,

hab vorhin schon im Kiwu gepostet, aber nur eine Antwort bekommen. Bin deshalb noch unsicher.
Könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen?

Wäre suuuupernett, vielen dank!!!

LG maja

1

Hallo Maja,

ich nehme diese Tropfen auch und mische sie sogar mit 2 anderen Tropfen (Phyto L und Löwe Komplex Nr. 14 ) in Storchenschnabel/Himbeerblätter Tee.
Das mache ich nun schon seit 7 Monaten so - und nehme seit 2 Monaten nun noch zusätzlich einen Prolaktin- Hemmer (Liserdol).

Welches Mittel jetzt am besten wirkt, ist schwer zusagen.
Ich glaube aber schon, dass homöophatische Medikamente (auf Dauer eingenommen) einen Erfolg begünstigen.
Ich hatte z.B. im letzten Zyklus zum ersten Mal seit 1 Jahr überhaupt wieder einen Eisprung :)

Das lässt mich nun weiter hoffen.

Warum nimmst du denn diese Tropfen?
Liebe Grüße

2

Hallo Nicole,

was ist ein Prolaktin-Hemmer ? und wofür ist er gut und wo kaufst Du den ?

Im voraus danke für Deine Antwort !

Ganz liebe Grüße
Nana

3

Hallo Nana :)

Ich habe auf Grund eines Mikro-Adenoms an der Hirnanhangdrüse einen recht stark erhöhten Prolaktinspiegel. Der wiederum ist verantwortlich dafür, dass mein Eisprung ausbleibt, da die Folikel erst gar nicht heranreifen.
Außerdem hatte ich, bevor ich mit der Therapie begonnen habe, einen sehr unregelmäßig, langen Zyklus, mit sehr schwacher Periode.
Seitdem ich die homöophatischen Medikamente nehme, hat sich mein Zyklus auf eine normale Länge von c.a. 35 Tagen eingependelt, und seitdem ich Liserdol, eben den Prolaktinhemmer nehme, habe ich nun sogar einen Zyklus von 28 Tagen und auch einen Eisprung. Leider ist nun aber meine 2. Zyklushälfte mit 10 Tagen zu kurz, so dass mein FA eine Gelbkörperschwäche vermutet, die wir diesen Zyklus, durch eine Blutabnahme in der 2. Zyklushälfte bestimmen wollen.
Der Prolaktinhemmer ist verschreibungspflichtig ( zu deiner Frage).

Liebe Grüße ebenso

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen