Prolaktin zu hoch und trotzdem...

Guten Abend an alle die die nicht Schlafen können...

naja hab gestern vom arzt meine Prolaktin werte bekommen und die sind wieder sehr angestiegen #heul
Hat jemand von euch erfahrung mit clomifen und zu hohe werte?
denn ich sollte eigendlich ab montag mit clomi anfangen#kratz??!!!

weis jetzt garnicht was ich jetzt machen soll ich hab mich schon so darauf gefreut und jetzt...?

LG Dancie

1

Hallo Dancie,

das ist natürlich nicht ideal, sind sie gestiegen trotz Prolaktinhemmer? Die Werte sind doch mit Tabletten ganz schnell in den Griff zu bekommen, was nimmst du denn?

Wünsche dir Glück für deinen Versuch!

LG,
Sarah

2

Guten morgen,
Ich nehm Bromocriptin und die werte waren mal unten aber sind wieder gestiegen ;-(
der grund warum sie überhaupt steigen ist ein kleiner tumor an der hirnanhangsdrüse der die letzten monate aber gewchsen ist und das wird der grund sein warum sie gestigen sind.
ich hoffe das ich trotzdem clomi nehmen kann?!

kennst du dich da bisschen aus?

Lg dancie

und danke das du mir so schnell geantwortet hast!!!

3

Hi Dancie,

ich nehme auch Clomi und die Werte sind noch zu hoch.

Nehme Liserdol und meine Dosis wurde jetzt auf 1/2 Tablette morgens und abends hochgesetzt, vorher nur eine halbe am Abend.

lg Murkel

weitere Kommentare laden
9

Also, seit heute glaube ich nicht mehr an irgendwelche Prolaktinwerte!!!!! Ich hatte drei Monate lang in der zweiten Zyklushälfte ein Gefühl wie beim Milcheinschuß, teilweise kamen auch ein paar Tropfen und zwei Bluttests beim Gynäkologen ergaben einen zu hohen Prolaktinspiegel. Es sollte in zwei Wochen ein MRT gemacht werden, um festzustellen, ob ich ein Prolaktinom habe(gutartiger Tumor der Hirnanhangdrüse).Dieser ruft auch Zyklusunregelmäßigkeiten hervor, macht durch den hohen Prolaktinspiegel unfruchtbar, blabla. Tja, und was soll ich sagen- aufgrund irgendeines Momenteinfalls habe ich heute einen Schwangerschaftstest gemacht. Positiv!!! Bin ganz durcheinander, da das wirklich nicht geplant war.Aber vielleicht gibt Dir das Hoffnung...
liebe Grüße Julia

12

Hallo Julia,

oh ja du gibst mir echt hoffnung danke ich dancht die hoffnung schon aufgeben zu müßen !!!!!
aber hattest du jetzt eigendlich ein Prolaktinom oder nicht des hab ich jetzt nicht raus lesen können?

und danke nochmal für die kraft!!
LG Dancie

15

Ich weiß nicht, ob ich ein Prolaktinom habe, denn das MRT sollte ja erst noch stattfinden. Tatsache ist lediglich, daß ich trotz eines zu hohem Prolaktinspiegels schwanger geworden bin. Und dabei fiel mir ein, daß man mir nach der Geburt meines Sohnes als letzten Rat im Krankenhaus mitgab:...."Und denken Sie daran: Stillen schützt nicht vor Schwangerschaft!" Mag ja sein, daß man nur eingeschränkt fruchtbar ist, aber eben nur EINGESCHRÄNKT. Also: Laß den Mut nicht sinken, es wird schon klappen!
liebe Grüße Julia

10

Hi,

Mein Prolaktinwert war auch viel zu hoch und ich hatte ein Prolaktinom (bzw. habe). Ich nahm NORPROLAC, ein neues Mittel und im Test viel besser als Bromocriptin, gerade auf Nebenwirkungen bezogen (ich habe mich damals sehr kundig gemacht, ich traue Medikamenten naemlich nicht).

Na ja, jedenfalls kam meine Periode zurueck (nachdem ich die ein Jahr schon nicht mehr hatte und davor noch ein Jahr mit total komischen Zyklen) und hatte auch wieder meinen ES (habe Persona gemacht).
Ich wurde innerhalb von drei Monaten schwanger und habe nun eine Tochter von 8 Monaten!
Das Prolaktinom ist unveraendert. Ich stille immer noch ohne Probleme und muss keine Mittel mehr nehmen, weil meine Regel seit der Geburt wieder ganz normal funktioniert. Was an sich schlichtweg unmoeglich ist, aber manchmal gibt es doch Wunder #freu...

Viel Glueck und alles Gute,

conchi

13

hallo conchi,

herzlichen glückwunsch erstmal zu deiner tochter!!! ich find es toll das jemand da ist der auch das gleiche hat wie ich und trotzdem noch zum ziel gekommen ist !!! da war wirklich viel glück dabei ich hoffe du gibst mir einbischen ab ;-)
hab übrigens schon einen kleinen racker mit 5 jahren da hat es auf anhieb geklappt ......hast du dieses medi gleich von deinem FA bekommen? denn meiner is ein bisschen geizig im bezug von Medikamenten!!!!!!#augen

LG dancie

14

Danke, wie nett!
Ja, habe die Medikamente direkt vom Arzt verschrieben bekommen. Da faengt man erst mit einen Startpack an, was niedriger dosiert ist. Ich habe das Startpacket 2x genommen, weil ich die Normaldosis nicht sofort nach einer Woche vertagen haette.
Ich schicke dir einen Riesenhaufen Glueck, hoffentlich hilft es #herzlich!

conchi

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen