Zyklusmonitoring

Hallo an alle!

Nachdem ich nun gestern endlich den ersten Termin für ein Zyklusmonitoring hatte, brennen mir trotzdem ein paar Fragen unter den Nägeln. Wäre sehr lieb, wenn Ihr mir Eure Erfahrungen schreiben könntet.

1. Wieviel hat ein Zyklusmonitoring bei Euch gekostet?
2. Was wurde gemacht? (Nur US, auch Blutentnahmen?) Wie oft musstet Ihr zum FA?
3. Findet Ihr, es hat sich gelohnt, oder wurdet Ihr dann eh in eine KiWu-Klinik überwiesen, die das ganze Monitoring nochmal gemacht haben und evtl. sogar besser bzw. professioneller?


Bin irgendwie am Überlegen, ob wir nicht gleich in eine Praxis für KiWu gehen sollen. #kratz Denn das Zyklusmonitoring soll über 2 Monate laufen mit momentan noch nicht besprochenem weiteren Vorgehen. Das SG von meinem Mann war nicht der Knüller, eher schlecht als recht, somit gehe ich eigentlich davon aus, dass wir sowieso Hilfe brauchen.

Was meint Ihr? Zyklusmonitoring 2 Monate durchziehen oder gleich in einer KiWu-Klinik anrufen? Wie schnell man da wohl einen Termin bekommt?

Für Antworten (auch morgen und übermorgen) wäre ich sehr dankbar.#danke

Liebe Grüße,
Charlotte

1

hi charlotte!

ich komm mal aus dem kiwu-forum rübergehuscht.
ich kann dir nur von mir berichten, aber hier wirst du ganz sicher noch mädels finden, die dir viel genauer antworten können.

ich mache gerade zum ersten mal monitoring.
(verdacht auf GKS aufgrund einer follikelreifestörung)

1. US am zt 11
2. US am zt 14

Blutabnahme 1 woche (ca.) nach ES (zt21). montag bekomm ich die progesteron-ergebnisse. wenn nötig (prog zu niedrig) dann noch eine BT nächste woche.

die kosten trägt die kasse. bin zwar privatversichert, aber gestzl. kassen zaheln das glaub ich auch.

ich hoffe,ich konnte ein kleines stückchen helfen.

lg, 3ag #freu

4

Hallo 3ag!

Danke für Deine Antwort. Natürlich hast Du mir damit weitergeholfen, denn ich wollte ja einfach wissen, wie es bei anderen so abläuft, damit ich einen Vergleich ziehen kann. (Soviel zum Thema: "Der mündige Patient") Man hat ja als Normalo keine Ahnung, was der FA macht bzw. machen sollte, und ob es gut ist oder nicht.

Follikelreifestörung heißt ja dann, dass Du evtl. gar keinen #eisprung hast, oder? Warum dann Verdacht auf GKS? Oder Moment mal, ich glaub, wir hatten diesbezüglich schon mal Bekanntschaft im Forum gemacht. Warst es nicht Du, die gesagt hat, zum FA muss man nie nüchtern kommen...#fest;-)

Nun denn, alles Gute für Dich!
LG, Charlotte

7

hi charlotte!

stimmt ja, das war das nicht dem nicht-nüchtern;-)

bezüglich der evtl. GKS hat mein FA mir das so erklärt:

meine follikel reifen zu langsam, springen somit zu spät (und dann sind sie wahrscheinlich noch nicht mal wirklich reif genug!) einen eisprung habe ich jeden monat, aber die qualität des ES ist wohl nicht so gut. die eiblase ist also auch nicht so gut entwickelt und kann nach dem eisprung nicht genug gelbkörperhoron produzieren.
und deshalb beginnt mein FA mit der diagnose-suche ganz vorne im zyklus #aha

und ja, man kann natürlich auch "nur" eine GKS haben, obwohl der ES super wwar. das ist dann natürlich noch viel besser therapierbar (einfach progesteron zusätzlich geben ab ES).

bei mir jedoch liegt wohl ehe eine kausalitäts-kette vor........

naja, mal sehen, was draus wird, ich bin trotzdem optimistisch.

ich wünsch dir alles liebe für die zukunft! 3ag

2

Hi Charlotte,

also ich schließ mich da meiner Vorrednerin an, gekostet hat mich das MOnitoring nichts, zahlt die KK. Ich habe es erst einen Monat durchgezogen mit Blutentnahme am 3. und 23. ZT, das ergab, dass ich wohl in dem Zyklus keinen ES hatte.

Mein FA hat dann aber empfohlen, dass mein Mann erst ein SG machen lassen soll bevor er mir Clomi o.ä. verschreibt. Ich habe sehr kurze Zyklen und er tippt auf Eireifestörung.

Wir waren schon zum Vorgespräch beim Urologen und nächste Woche geben wir die Probe ab#schwitz

In Deinem Fall würde ich auch überlegen direkt zu einer KiWU Klinik zu gehen oder zumindest mal anzurufen, denn ich denke schon, dass die anders untersuchen als ein "normaler" FA.

Sollte es bei uns ein negatives Ergebnis geben, werde ich mir das auch überlegen.

Ich wünsche Euch alles Gute!!!!!!!!

#liebdrueck Daggi

5

Hallo Daggi!

Danke auch Dir für Deine Antwort. Du bist auch gesetzlich versichert, oder? Mich wundert es schon sehr, dass das Zyklusmonitoring bei meinem FA 40 Euro kostet. Ich dachte immer, alle Untersuchungen, die die (Un-)fruchtbarkeit austesten, übernimmt komplett die KK. Und bei mir gehts ja dadrum. Also ich versteh das nicht ganz.

Ich war schon mal bei einem anderen FA, der mir am 3.ZT Blut abgenommen hat, um die Hormone zu untersuchen. Dann ruft er mich an und sagt: Alles in Ordnung, aber ich werd ihnen dann mal Clomi aufschreiben! Häh?#schock Konnt ich überhaupt nicht nachvollziehen, denn was nützt mir Clomi, wenn ich doch gar nicht weiß, an was es liegt. Also bin ich wieder zu meinem alten FA (wohnt weiter weg), weil ich mich bei ihm eigentlich immer sehr wohlgefühlt habe. Und jetzt komm ich auch bei ihm ins Grübeln...#kratz

Na ja, ich werd mal mit meinem Mann beratschlagen, was wir weiterhin tun. Vielleicht ist KiWu-Klinik doch keine so schlechte Idee.:-)

Euch auch alles Gute! Drück Euch die Daumen wegen dem SG!#klee

Bis dann,
LG, Charlotte

3

liebe charlotte!
1. US am 7. - 9 ZT (je nach Zykluslänge)
2. US je nach Follikelentwicklung 10. - 13 ZT
3. US am od. kurz a.d. vermuteten #ei
4. US 1 woche danach um gelbkörper zu checken u. GMS

wenn GMS eher niedrig -> Progesteron (Utrogest/an vaginal)
ca. 14 Tage nach #ei BT (HCG-Bestimmung).

wenn CLOMIFEN zur Follikelreifungsunterstützung genommen wird, dann ab 5. - 9. ZT (bei kürzeren Zyklen auch ein paar Tage früher), dann ist der 1. US am 10. ZT,......

ich bin jetzt im 3. Monitorung, das 1. im jänner ohne MEDIS, im feber ausgesetzt - Gebärmutterspieglung und Laparaskopie, im märz mit Utrogestan (2. Zyklushälfte), jetzt mit Clomifen und Utrogestan.
ich muss das ganze privat bezahlen, bin in einer kiwu-klinik. kann die rechnungen teilweise b.d. krankenkasse einreichen, bekomme jedoch nur sehr wenig refundiert.

die entscheidung ob GYN od. KIWU-Klinik kann ich dir nicht beantworten. hat dein GYN schon die hormonlage untersucht, schilddrüse, hormone zw. 4- 6. zyklustag od. auch ab 21. zyklustag,immunologie, virologie,.........SG. diese schiene wird in der KIWU-klinik eingeschlagen systematisch.

wünsche dir alles gute, baldige klarheit und viel glück
lg
gwen#blume

6

Hallo Gwen!

Vielen Dank für Deine Antwort und die ausführliche Beschreibung der Untersuchungen. Am Montag hab ich nächsten US, und dann mal schauen, ob das #ei noch da ist, oder schon gesprungen ist. Bis jetzt hat es gut ausgeschaut.

Bei mir wurden im letzten Zyklus am 3. ZT die Hormone bestimmt und die waren lt. FA sehr gut. Hab schon 2 Jahre Schilddrüsenunterfunktion und nehme L-Thyroxin 75, aber auch diese Werte sind bei der Untersuchung gut gewesen. (Bin also recht gut eingestellt).

Ein SG wurde auch schon gemacht und war leider nicht so ganz gut. Deswegen wollte auch ich mich noch beim FA untersuchen lassen (bevor wir in eine KiWu-Klinik müssen), ob 1. ein Eisprung stattfindet und 2. meine Gelbkörper gut sind. (Mein Verdacht war/ist eine GKS, da 2. ZH eher kurz und mind. 3 Tage vor der Mens SB) Aber ich bin ja kein Arzt...

Wir überlegen nochmal, ob wir das Zyklusmonitoring die 2 Monate durchziehen, oder vielleicht doch schon eher in die KiWu-Klinik gehen.

Alles Gute auch für Euch!

LG, Charlotte

Top Diskussionen anzeigen