Krankschreiben+viele Fragen zur 1. ICSI

Hallo,
war gestern zum Ultraschall+Blutentnahme+fange heute endlich mit der ersten Spritze Gonal an(150IE1xtgl.).Habe dann noch 2xzumUltraschall+Blutentnahme hin.Wenn alles klappt dann ist in der 2.Mai Woche unsere 1.ICSI.Wie sind eure erfahrungen gewesen bzw.wie lange durftet ihr nicht arbeiten gehen?Bin Krankenschwester+ich hätte 3Tage nach dem Transfer Nachtdienst der recht stressig ist..,meine Ärztin hat sich noch nicht so richtig dazu geäussert+ich will auch nicht nerven,denke aber an meine Kollegen für evtl.änderungen.Wurde bei euch die Punktion in Vollnarkose gemacht?
Liebe Grüsse
Anja

1

Hallo ich bin Altenpflegerin werde ab der Punktion ca. 14 Tage nicht arbeiten gehen!
Die Punktion findet bei uns unter Vollnarkose statt!

LG Tine

6

Hallo Tine,
danke für deine Antwort.Hoffe das mein Arzt mich auch für 2Wochen krank schreibt,ansonsten hoffe ich werde ich den mut haben,nach zufragen.Möchte absolut kein risiko eingehen.Bei dem ganzen stress,viel heben,Betten schieben...
Liebe Grüsse Anja

2

Hallo Anja,

ich hatte Montag Punktion und heute Transfer.
Ich bin seit Montag bis einschließlich nächsten Freitag krankgeschrieben.
Habe den Arzt darum gebeten.
Normal wäre wohl nur noch morgen gewesen und nächste Woche wieder arbeiten.

Die Punktion wird in meiner Klinik nur unter Vollnarkose gemacht.

Viel Glück#klee

3

Hallo Anja,

ich bin auch Krankenschwester und arbeite auf einer Intensivstation - ziemlich stressig!

Nach der Punktion (12.4.) wurde ich 1 Woche krankgeschrieben da ich gleich 2 lange Tagdienste (12 Std. Dienste) und 2 Nachtdienste in Folge gehabt hätte. Bei uns in Ö bekommt man, wenn man möchte, als "Schlafmittel" Dormicum (Midazolam) gespritzt - habe ich auch in Anspruch genommen tat wirklich gut - nix mitbekommen und kaum Schmerzen!

Nach dem ET (17.4.) hatte ich eine Woche frei und bin vorgestern und gestern wieder in den langen Tagdienst - muß sagen war wirklich anstrengend - hatte auch am Abend sehr starkes Ziehen im Unterbauch #schwitz
Nachtdienst nach dem ET ist laut KiWu Doc. nicht gut, also er hat gesagt ich soll auf keinen Fall Nachtdienste mehr machen!!!

So ohne ist das nicht wenn man einen anstrengenden Beruf hat und die ganze Zeit Patienten heben muß und immer auf den Beinen ist...

Ich hoffe ich konnte Dir helfen und viel Glück #klee

Lg
#sternschnuppe

7

Hallo schnuppe,
danke für deine Antwort.Meine grösste sorge ist nämlich der Nachtdienst,der sehr stressig ist,man ist alleine muss schwer heben...auch der Tagdienst sieht zwar nicht besser aus aber man ist nicht alleine+notfalls kann man ja auch gehen wenn es gar nicht geht,aber im ND...Wenn ich nicht krankgeschrieben werden,dann muss ich mind.12Tage+evt.am Wochenende noch einspringen arbeiten.

wünsche dir alles gute
Anja

4

Hallo Anja,

ich habe meine 1. ICSI schon hinter mir und es hat beim 1. Mal geklappt!#freu

Zuerst war ich vom Punktionstag bis einschließlich zum Transfertag krankgeschrieben - also 6 Tage (Transfer nach 5 Tagen).

Da meine Eierstöcke sehr vergrößert waren und ich gefährdet war eine Überstimulation zu bekommen, wurde ich auch noch bis zum BT 14 Tage krankgeschrieben. Und das war gut so!!!

Wäre das nicht gewesen hätte ich sowieso den Arzt gebeten mich wenigstens eine Woche krank schreiben zu lassen.

Ich arbeite in einem Heim für verhaltensauffällige und -gestörte Kinder und Jugendliche im Schichtdienst (Nachtbereitschaft, Wochenenddienst usw.). Es ist ein sehr harter Job und psychisch immer wieder sehr belastend.
Mir wäre das in dieser Zeit zuviel gewesen - körperlich und psychisch.

Ich rate jeder ICSI-Frau sich krankschreiben zu lassen, denn Ruhe und Erholung finde ich äußerst wichtig, damit das Baby sich einnistet. Deswegen soll man nicht den ganzen Tag rumliegen (schlecht: Thrombosegefahr) und sich schon bewegen, doch es ist wichtig sich nicht psychischen und körperlichen Belastungen auszusetzen.

Also als Krankenschwester und dann noch Nachtdienst - tu Dir das nicht an!!! Es dankt Dir mal keiner wenn Du zwar gearbeitet hast aber kinderlos bleibst! Das habe ich mir zumindest gedacht.

Die Punktion wurde bei mir in Vollnarkose gemacht.

Wenn Du noch Fragen hast, dann schreibe mir!

Alles Liebe

Strawunzel

5

Hallo Strawunzel,
vielen dank für deine ausführlich Antwort.
Da hast du wohl recht das es einem keiner dankt.
Ich weiss nur nicht ob mich die Ärztin in der KIWU-Klinik so lange krank schreibt,sie ist zwar nett aber nach ihrer Aussage zu urteilen...oder aber von meinen Hausarz bzw.Gynäkologen.Möchte nach dem ganzen stress kein risiko eingehen.Hoffe das es bei mir auch bei der 1.ICSI klappt.

Wünsche dir alles gute
Liebe Grüsse
Anja

8

Hallo Anja,

wenn die Ärztin in der Kiwuklinik nicht so offen dafür ist dann gehe zu Deinem Hausarzt!! Oder zum Gynäkologen!! Irgendwer macht es bestimmt!!!

LG

Strawunzel

Top Diskussionen anzeigen