Will mich vorstellen und euch von meiner Odyssee berichten, vielleicht

..kann ich der ein oder anderen mit meinen Erfahrungen helfen?? Schön wär´s..!!

Hallo Ihr Lieben!

Ich war schon sooo ewig nicht mehr hier, dass ich meine Zugangsdaten komplett vergessen habe ;-(.
Nach sehr vielen Rückschlägen brauchte ich jetzt auch eine richtige Pause, weil ich mit dem KiWu schon
fast abgeschlossen hatte.
Durch einen wunderbaren Zufall bin ich aber meinem Problem nicht schwanger zu werden auf die Schliche gekommen
und schöpfe endlich wieder Hoffnung - und so auch wieder den Willen, mich neu zu registrieren..

Kurz zum nochmal vorstellen (aber wirklich Kurzfassung):
KiWu seit 08/2003 - bin momentan im 51. ÜZ..

09/2003 Schicksalsschlag und Zyklus ab dem Zeitpunkt durcheinander (wir haben ja Zeeeeiiit...)
Undefinierbare zyklusartige Schmerzen in der rechten Schulter seit 08/2004 - von Pontius zu Pilatus gerannt,
doch niemand konnte mir helfen.
Es folgte das übliche - Schilddrüsenunterfunktion / L-Thyroxin, GKS, eigentlich passte gar nichts.
SG 01/2005 schlecht,
05/2005 Hochzeit und eine 3-monatige Hibbelpause davor
Kontroll-SG ein halbes Jahr darauf recht gut.
Dank Google und viel Lesestoff bin ich darauf gekommen Endometriose zu haben..
Doc glaubte nicht an meine Endo - Schmerzen mittlerweile unaushaltbar.
03/2006 - 07/2006 Clomifen 5.-9. ZT OHNE US-Überwachung .. erfolglos (wundert mich nicht).
09/2006 Doc glaubt endlich an meine Endometriose und überweist mich zur BS
3 kleinere Herde wurden entfernt, Eileiter durchgängig "aaaaalles in Ordnung" - aber die Schmerzen blieben und
wurden noch schlimmer..
11/2006 - wieder Clomi - wieder ohne US-Überwachung.
Schnauze voll, FA gewechselt (viiieeel zu spät, aber das war eine Überwindung).
Neue FÄ hat meine Vermutung, Endo am Zwerchfell bestätigt - Behandlung äusserst schwierig, einigten uns auf noch ein paar Monate
und dann KiWuKlinik.
Zu Clomifen Utrogest für die 2. ZH bekommen - 1. Zyklus oral eingenommen
Dank Google usw. 2. Zyklus vaginal eingenommen.. und jetzt kommt´s: Mens naht ... und KEINE SCHMERZEN!!!!!

Wieder gegoogelt und fündig geworden - alle meine Symptome, einschließlich:

PMS (extreme Empfindlichkeit am Busen vor der Mens, Kreuz-/Kopfschmerzen, Bauchschmerzen and so on..)
Schilddrüsenunterfunktion
Schlaflosigkeit
Ansammlung von Wasser im Gewebe
Depressionen
und auch Endometriose

sind ein Zeichen starker Östrogen-Dominanz - und kann nur durch Progesteron ausgeglichen werden.
Östrogen und Progesteron müssen im Gleichgewicht sein, nur dann ist auch eine Ss möglich.
Der Progesteronwert im Blut kann i. O. sein, aber er zeigt nicht ob Ö und P im Gleichgewicht sind.
Progesteron wird am besten über die Haut oder Schleimhaut absorbiert - oral verliert der Wirkstoff bis zu 80%!!!
Von einem praktischen Arzt wird man diese Logik leider nicht erwarten können..
Wen das interessiert, einfach melden.. es gibt soooo viel zu lesen und ich glaube damit ist tausenden Frauen geholfen!!

Ok, weiter im Text:
16.04. - US-Kontrolle, wie sich alles entwickelt. 3 Follis 26, 27 und 28 mm
ES mit Predalon ausgelöst..

And now - waiting for better times.
NMT ist am 01.05. - nächsten Sa. bin ich auf einem JGA und werde vorsichtshalber vorher testen.
Ich habe endlich, seit eeeewigen Zeiten mal wieder ein gutes Gefühl.

Hibbeln kann ja sooo schön sein.. aber ich kenne auch die harten Zeiten.

So, das war´s von mir, ich freue mich darauf euch wieder neu kennen zu lernen!

Viele liebe Grüße!!

1

Hi !

Würde gerne die Link haben und lesen
Danke dir und viel Glück



...sind ein Zeichen starker Östrogen-Dominanz - und kann nur durch Progesteron ausgeglichen werden.
Östrogen und Progesteron müssen im Gleichgewicht sein, nur dann ist auch eine Ss möglich.
Der Progesteronwert im Blut kann i. O. sein, aber er zeigt nicht ob Ö und P im Gleichgewicht sind.
Progesteron wird am besten über die Haut oder Schleimhaut absorbiert - oral verliert der Wirkstoff bis zu 80%!!!
Von einem praktischen Arzt wird man diese Logik leider nicht erwarten können..
Wen das interessiert, einfach melden.. es gibt soooo viel zu lesen und ich glaube damit ist tausenden Frauen geholfen!!


2

Hallo Schimmi,
erst mal herzlich willkommen zurück im urbia! Wow,
Deine Geschichte hat mich umgehauen!!! Leider weiß ich nicht, was Endometriose ist! Aber das mit dem Gelichgewicht zwischen Progesteron und Östrogen, das find ich sehr interessant.
Bei mir haben sie Gelbkörperschwäche festgestellt und ich soll diesen Monat das erste mal Progesteron gespritzt bekommen. Deswegen interessiert es mich, wie man dieses Gleichgewicht nun feststellen kann. Kannst Du die Links, die Dir weitergeholfen haben, mal weitergeben? Das wäre super!!!!
Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück, dass es jetzt klappt und ich bewunder Dich für Deine Energie nach dieser ganzen Geschichte!!!!
Sei ganz herzlich gegrüßt
feather:-)

3

Hallo schimmi,

Du meine Güte. Da hast DU ja auch einiges mitgemacht.

Schön, dass Dich der Mut nicht ganz verlassen hat und Du Dich zu neuen Ufern aufgemacht hast.

Ich drücke Dir ganz doll die #pro, dass es mit einer Schwangerschaft klappt.

#herzliche Grüße

Susanne #klee

4

Lieb von euch!!

@feather: Oje, das ist schwer zu erklären. Wieso sowas entstehen kann und warum sich die Endo negativ auf die Fruchtbarkeit auswirkt, ist bisher noch nicht erforscht. Man muß sich vorstellen, dass sich Gewebeteilchen der Gebärmutterschleimhaut im Körper versprengen. Häufig setzen die sich an den Eierstöcken, am Darm, an der Blase - oder sehr untypisch wie bei mir am Zwerchfell oder sogar an der Lunge ab. Nachdem die Dinger zyklisch mitarbeiten, bluten sie auch zur Mens. So entstehen schmerzhafte Zysten (Endo-Herde), die auf die umliegenden Nerven drücken. Bei mir ist die rechte Schulter schwer betroffen, dieser Nervenstrang reicht bis zum Zwerchfell - daher die fast sichere Vermutung bei mir.
Feststellen kann man das nur durch eine Bauchspiegelung, in der die Herde auch meist gleich entfernt werden (oder auch nicht.. #kratz).


Ich bin zum Link-einstellen zu doof, kann euch aber zumindest Bücher empfehlen (nein, ich bekomme keine Provision ;-)).

Dr. John Lee "Natürliches Progesteron - ein bemerkenswertes Hormon" (sehr fachlich geschrieben, einiges in Fachchinesisch, aber das Wesentliche ist verständlich und plausibel erklärt)

Anna Rushton "Natürliches Progesteron - Der alternative Weg bei PMS und Hormonproblemen" (kostet 6,50 bei Amazon - das lohnt sich wirklich!).


Was ganz wichtig ist: PMS sind NICHT NORMAL! Auch wenn das diverse FA´s immer gerne behaupten. Klar, a bissal Bauchweh wenn man hat, dann kann man darüber wegsehen. Alles, was "Schmerzen" sind ist NICHT ok!
Progesteronmangel ist auch oftmals für Fehl-/Frühgeburten verantwortlich. Eine Östrogendominanz verstärkt das Risiko für Brust- u. Endometriumkrebs..
Über Google werdet ihr bestimmt auch gut fündig wenn ihr "Progesteron" eingebt - da habe ich auch alles mögliche gefunden.

Ich würde euch am liebsten ALLES erzählen, weil es wirklich wichtig ist für viele. Stellt euch mal vor, gerade bei Endometriose wird sehr oft eine Total-OP gemacht. So und sovielen Frauen wird die Gebärmutter und Eierstöcke entfernt.. vielleicht total umsonst?? #heul Mir wurde das auch schon angedroht!!
Mich ärgert es so - über 3 Jahre dieser Terror, reiner Psycho-Terror.. Die Schmerzen, schwanger werden klappt nicht, die Beziehung hat darunter schwer gelitten und meine Psyche auch - und das alles vielleicht komplett für die #katze???
Und kein Arzt kommt darauf???

Ach je, jetzt fange ich schon wieder an mich zu ärgern. Ich bin ja im Grunde genommen nur froh, dass ich es (hoffentlich) ab jetzt im Griff habe.

Viele liebe Grüße

5

nur ganz schnell kurz und knapp :


(((((( alles Gute für Euch und ganz viel #klee das du nun schwanger wirst :-) ))))

Andrea & Baby-Paul die gerade auffen Sprung sind in den Garten da Samira heute 7 Jahre alt geworden ist :-) und wir dort feiern werden (25°C im Ruhrpott)

http://www.speckling.de/images/bilder/17.jpg

6

hi Schimmi,

ich schon wieder...;-)

Mann, da hast du ja echt viel durchgemacht.
Das ist übrigens auch bei mir ein Grund, warum ich wenn möglich ertsnmal auf Clomi verzichten möchte, diese unerträglichen Schmerzen bei der Mens. BS wurde auch schon gemacht wegen Verdacht auf Endo, aber eben auch aaaalles in Ordnung. Nur werden die Schmerzen mit jeder Mens schlimmer und ich muss die Medi-Dosis immer mehr erhöhen. Hab ja den Verdacht, dass die Endo direkt in der Wand der GM sitzt, aber FA behauptet, das hätte man bei der BS gesehen. Frag mich nur wie, denn die Chrirugen haben doch keinen Röntgenblick.#kratz
Komme mir langsam auch schon bisschen behämmert vor, wenn ich jedes Mal beim FA von meinen Schmerzen jammere und er nur meint, manchmal gibt es für sowas keine Erklärung. Werde ihn auch heute nachmittag wieder damit nerven, aber ich weiß ja nicht mal, auf welche Art Untersuchung ich noch drängen soll. US und BS wurden ja gemacht. Wurde bei dir eigentlich auch eine Gewebeprobe bei der BS entnommen?

Dir viel Glück, dass es nun mit dem #baby schnell klappt!!!!

7

Oh mann, wie ich Geschichten wie unsere hasse..

Ich kann Dir nicht sagen, wie froh ich über das I-Net bin - dass man heutzutage alles selber rausfinden kann, vorausgesetzt man weiß, wo man suchen muß.
Ohne diesen selber eingeholten Infos wüsste ich garantiert bis heute nicht was mir fehlt, und schon gleich 3x nicht, was dagegen hilft. Alles waren nur Zufälle. Anfangs mit der Endo habe ich laaaange gebraucht, die Schmerzen in der Schulter mit meiner Mens in Verbindung zu bringen. Ich war beim Hausarzt, beim Orthopäden, beim Neurologen, in der Kernspin, im Krankenhaus.. und NIEMAND konnte mir helfen. Die beste Aussage war "tragen Sie ihre Handtasche mal links..". #kratz

Bei meiner BS waren wie bei Dir auch Helden am Werk. Ich hatte ja schon vorher den Verdacht mit dem Zwerchfell - und Du kennst ja den Zettel mit den Nachwehen vom KH. ("Es kann zu muskelkaterähnlichen Schmerzen im Schulterbereich kommen.. die von einer Reizung des Zwerchfells aufgrund der sich bewegenden Luft im Bauchraum ausgehen"). Ich bin sogar noch zum Chirurgen gerannt um ihn zu sagen, dass es DAS ist, was ich HABE und dass er den Oberbauch mit ansehen soll. Antwort: "Das machen wir nicht, wir sind eine GYNÄKOLOGISCHE Klinik". Ja und??? Ist denn den Herren Gynäkologen nicht bewusst, dass sich die Endo auch WOANDERS ansiedeln kann? Das ist bei Dir bestimmt auch der Fall. Nach der BS wurde ich mehr oder weniger belächelt, nach dem Motto "was stellen Sie sich so an, diese kleinen Dinger können nicht SOLCHE Schmerzen verursacht haben - und für die nicht eintretende Ss ist das auch nicht verantwortlich.."!!!! #heul
Meine neue FÄ hat mir bei meiner 1. Untersuchung dort gesagt, dass es ganz egal ist WO der Herd sitzt - die Fruchtbarkeit wäre sogar eingeschränkt, wenn es einen Herd am kleinen Zeh gäbe.

Nimmst Du Utrogest? Lass es Dir doch einfach mal verschreiben, bestehe darauf und probiere es aus. Progesteron kann man nicht überdosieren, nimm ab nach dem ES 2 Stück abends vaginal bis die Mens kommt. Das einzige was passieren kann, ist dass Dein Zyklus ein paar Tage länger ist - aber sollte sich ein Ei einnisten, ist es somit auch gleich geschützt. Was meinst Du?

LG

8

Ja, da könnte man den Ärzten dirket an den Hals springen.:-[
Mir hat mal mein FA gesagt, als ich ihm erklärte, dass meine Mensschmerzen schon nahezu wehenartig sind, als ob ich ein Kind kriege, dass er damit nichts anfangen kann, er hätte ja selbst noch nie Wehen gehabt! Depp! Und schön, dass er sich darüber amüsieren kann.
Mein Gefühl sagt mir ganz einfach, dass da irgendwas drin sitzt, was diese Krämpfe auslöst, meist ist ja der Darm auch noch betroffen und ich kriege Durchfall, aber das ist natürlich alles nuuuur psychisch (O-Ton FA).
Ich werde mir am besten heute mal meine ganzen Blutergebnisse kopieren lassen und mir ne Zweitmeinung einholen. Mal sehen was er zu Utrogest sagt, ich werde es ihm mal vorschlagen. Werde mich dann mal losmachen, hab nacher Termin. Bin gespannt, ob ich mit ner Überweisung zum Psychologen wieder nach Hause komme.:-p oder vielleicht die Handtasche nicht mehr mittig tragen soll #augen
Hammer, was einem Ärzte so zumuten!!!

Also ich bin dann erstmal weg!
LG!

Top Diskussionen anzeigen