Erfahrungsaustausch nach einer Eileiterschwangerschaft !?

Hallo,

ich hatte im August 2005 eine ESS, bei der mir der rechte Eileiter entfernt werden musste. Wir üben jetzt schon seit fast 2 Jahren an unserem 2.#baby. Sicherlich sind wir glücklich, dass wir bereits ein gesundes Kind haben, wünschen uns aber ein Geschwisterchen für unseren Sohn.

Wer hatte auch bereits eine ESS und wurde danach wieder schwanger ? Habt ihr irgendwie nachgeholfen ? Würde mich über einen Erfahrungsaustausch freuen.

Liebe Grüße

Nicole

1

Hallo Nicole,

ich hatte im Juni 2005 eine Eileiterschwangerschaft.
Als wir wieder angefangen haben zu "üben", bin ich monatlich zum US gegangen um zu schauen "von welcher Seite" das Ei springen wird.
Im 5 ÜZ bin ich schwanger geworden, ich musste mein Kleines in der 9. SSW wieder hergeben :-(

Wurden bei Dir nach der EUG Untersuchungen gemacht um festzusetellen ob der verbliebene Eileiter durchgängig ist? Eine HSG vielleicht?

LG Katharina

2

Hallo Nicole,
ich wurde Anfang Januar mit der ELSS operiert, dabei wurde mir der Eileiter nicht entfernt. Allerdings ist lt. Arzt da jetzt wg. der Narbe sicher eine Barriere drin.
Ich muss jetzt 3 Zyklen abwarten, bevor wir irgendwas machen, auch keine Untersuchungen. Lt. meinem FA, von dem ich übrigens sehr viel halte, ist es übertrieben nach einer ELSS ins KiWu-Klinik zu gehen wenn es sonst alles in Ordnung ist. Mir wurde gesagt, daß die Chance nachher wieder eine ELSS zu bekommen bei 20 % liegt. Das ist für mich persönlich zu hoch, da ich oft unterwegs bin und keine Lust habe auf der anderen Seite der Erde zu zittern ob ich jetzt nicht verblute weil ich nicht zum Arzt kann (#bla, das ist sicher übertrieben, aber irgendwie so fühle ich mich). Ständig US bei jedem Zyklus und Sex nach Plan kann ich einfach nicht machen, da kann ich das ganze nicht mehr genießen, bei mir würde es dann sicher nicht klappen, ich würde zu viel nachdenken und verkrampfen.

Ich werde jetzt eine Untersuchung zur Durchlässigkeit der Eileiter machen lassen, ob zu sehen wie es aussieht, wie der Arzt geraten hat. (Mit Kontrastmittel über die Scheide und US). Wenn wir dort schlechte Ergebnisse bekommen, dann doch KiWu-Klinik, wenn gute (was ich natürlich sehr hoffe!), dann probieren wir es einfach wie bisher normal weiter.

Wenn Dein Eileiter in Ordnung ist, hast Du eine sehr gute Chance schwanger zu werden, wo ich erstmal über die ELSS gepostet habe, haben sich auch Mädls gemeldet, die mit einem Eileiter schwanger wurden. #klee Viel Glück!

LG
Sid

3

Hallo Nicole,

ich hatte auch eine ELSS, vor ca. 10 Jahren. Sie wurde nicht erkannt und mein EL ist geplatzt und musste natürlich komplett entfernt werden.
Wir probieren jetzt seit 17 ÜZ, bin aber noch nicht SS geworden. An meinem mann liegt es wohl nicht, SG ist im grünen bereich.
Im Januar hatte ich meinen erstgeschpräch in einem KIWU Praxis und der arzt meinte, dass normalerweise, nach einer ELSS keine großen probleme geben soll um wieder SS zu werden. Es KÖNNTE aber etwas länger dauern als sonst.

Nur in meinem fall, meinte er, die wahrscheinlichkeit, dass etwas nicht stimmt viel größer ist, da ich erst 12 stunden nachdem der EL geplatzt ist, operiert worden bin. Ich hatte große blutungen im bauch und das könnte zu verwachsungen geführt haben. Deshalb hat er mir jetzt zu eine BS geraten um klarheit zu bekommen.

Ansonsten, wenn alles anderes stimmt - hormone, ES, SG, dann solltet ihr euch vielleicht noch einbisschen gedulden (ist wahnsinnig schwer, ich weiß).

Wünsche euch viel Glück.

Anna

4

Hallo Nicole,

ich wurde am 01.02.06 zwecks Entfernung meiner Eileiterschwangerschaft operiert. Leider konnte bei der Op nicht alles entfernt werden wie dich im nachhinein feststellte. Deshalb mußte ich noch ein Medikament gespritzt bekommen das den Rest entfernt.

Seit dem hab ich jetzt keinen Eisprung mehr. Ich bin dann auf Empfehlung meines FA im November in die KiWu Klinik gewechselt. Die haben dort meine Hormone untersucht. Das Ergebnis wurde dann dort bestätigt, PCO. Bevor ich mit der Hormonbehandlung anfange sollte ich mir lieber eine Bauchspieglung machen lassen. Es war im Endeffekt meine Entscheidung ob ich die BS machen lassen will oder ob wir ohne BS die Behandlung starten. Da aber immerhin noch die ESS im Raum stand hab ich mich dann dafür entschieden.

Hatte dann die BS letzten Donnerstag. Ich bin überglücklich das ich sie hab machen lassen. Jetzt weiss ich wenigstens das wirklich alles ok ist. Jetzt muß nur noch ein Eisprung herbei.

Dazu brauch ich aber die Unterstützung der KiWu Klinik. Am Donnerstag hab ich einen Termin. Da wird dann alles besprochen für den nächsten Zyklus fällt dann wohl der Startschuss.

Ich denke es kommt ganz darauf an warum du eine ELSS hattest. Ob es dafür einen Grund gab oder ob es einfach Pech war wie bei mir. Ich drück dir ganz doll die Daumen das es bei dir bald klappt. Lass es doch einfach Abklären durch eine BS.

Wenn du sicher bist das da alles ok ist hast du dir bestimmt so manche Unsicherheit genommen und kannst ganz beruhigt an die Sache ran gehen. So ist es auf jeden Fall bei mir.

Denk dran, irgendwann halten wir auch unseren Krümel in den Armen.

Liebe Grüße

Saskia

5

Hallo Nicole,

auch ich hatte eine EUG im April 06, es wurde jedoch früh erkannt und durch eine Salpingotomie entfernt (mit Erhalt des Eileiters) - ich habe dann die 3 Monate Schonzeit eingehalten (es ging mir psychisch auch mehr als schlecht) und dann im August 06 wieder losgelegt. Stell Dir vor, im Sept. 06 wurde ich schon wieder schwanger...nur leider nur für 10 Wochen (missed abortion).
Seit Jan. 07 bin ich auch wieder dabei...mit viel Hoffnung!!!

Alles Liebe und viel Gesundheit!!!
Andrea

Top Diskussionen anzeigen