Chronische Prostataentzündung

Hallo,

nach langem Warten hat mein Mann einen Termin bei einem Andrologen bekommen. Der vermutet bei ihm eine chronische Prostataentzündung. Deshalb ist seine Spermienqualität so schlecht. Erst habe ich mich total gefreut, denn nun haben wir ein Krankheitsbild, dass man ja behandeln kann. Dann habe ich mich aber informiert und gelesen, dass so eine Behandlung sehr lange dauern kann und gerade bei einem chronischen Krankheitsbild die Erkrankung immer wieder kommt.
Hat ein Paar vielleicht Erfahrungen damit? Wie lange sollen wir warten, bis wir eine ICSI in Angriff nehmen? Wir versuchen es jetzt seit 2 Jahren, die KIWU Klinik hat zur ICSI geraten aber ohne das Resultat vom Andrologen. Wir haben ein wenig das Gefühl, dass sie uns drängen, vielleicht aus Geldgründen. Vielleicht aber auch aus Erfahrung? Wer weiß das schon.

LG, Nadine

1

Hallo Nadine,

also mein Mann wurde 21 Tage mit hochdosierten Antibiotika behandelt und nimmt zusätzlich zur Stärkung der Prostata 3mal täglich Granu Fink.
Die Entzündung ist zum Glück abgeklungen und das SG ist zwar nicht berauschend- reichte aber für die IUIs.
Leider hat es trotzdem nicht geklappt und wir versuchen es nun nach drei erfolglosen IUIs mit ICSI.
Ich drück euch ganz doll die Daumen - übrigens, wir haben die IUIs im Spontanzyklus ohne Medis gemacht und haben pro IUI 80 € bezahlt.
Euch ganz viel Glück.
Liebe Grüsse
chiqui

Top Diskussionen anzeigen