Eileiterschwangerschaft - wer hatte das auch?

Hallo Mädels,
ich suche Rat bei denen, die auch schon eine EileiterSS hatten.
Ich habe das ganze jetzt hoffentlich hinter mir, nach den ganzen Sorgen kommen jetzt die ersten Fragen...
Das ganze war furchtbar, da man erst annahm, dass ich normal schwanger bin, hatte in der 7.SSW Blutungen, man nahm an, dass es ein Abgang ist und hatte dann auch eine AS. Da die HCG-Werte weiter hochgingen und beim Ultraschall was zu sehen war, musste dann einige Tage später eine BS gemacht werden, wo die EileiterSS festgestellt und dann entfernt wurde. In der 8. SSW für eine EileiterSS war das wohl schon ziemlich spät. Die OP war sehr lang, da sie Mühe hatten alles zu entfernen, der Eileiter sah aber noch gut aus und wurde deswegen nicht entfernt. Die Durchgängigkeit wurde nicht geprüft, aber es gab keine sichtbaren Verwachsungen. Es bestand auch der Verdacht auf Endometriose, der Arzt meinte aber, das wissen sie jetzt nach der OP auch nicht besser, weil es dazu viel zu viel Blut im Bauch war.#kratz
Lt. Arzt besteht nun ein Risiko v. 20%, dass ich wieder eine EileiterSS bekomme. :-( Ich habe dann gefragt, was man noch machen kann, er wigelte aber total ab und meinte, größere Diagnostik oder künstl. Befruchtung würde er erst in Erwägung ziehen, wenn es wieder passiert. Na toll. Die ganze Gefühlsseite beschreibe ich lieber erst gar nicht, da kommen mir wieder die Tränen.

Wer hatte auch schon eine solche Erfahrung machen müssen? Ich habe tierischen Angst, dass es wieder passiert, ich reise sehr viel, was ist, wenn ich gerade wieder unterwegs bin? Sie haben mich ziemlich abgeschreckt damit, dass ich dann verbluten kann oder sonstwas, da ich überhaupt keine Schmerzen hatte (was man normal wohl bei einer EileiterSS von Anfang an hat) und ich damit das ganze "Problem" auch nicht merke. Was meint Ihr?

Sorry für den langen Text, #bla, aber ich bin ziemlich verunsichert.

Grüße & Danke
Sid

1

Hallo Sid,

ich kann dich so gut verstehen. Ich hatte anfang letzten Jahres ein Eileiterschwangerschaft. Ich war beim Artz, der hat einen Test gemacht und meinte dann herzlichen Glückwunsch, sie sind schwanger. Da es noch so früh ist und der Strich nur schwach ist sollte ich in einer Woche wieder kommen dann könne er einen US machen.

Wir haben uns so gefreut, hätten nicht damit gerechnet das es so schnell geht. Einen Tag später (das war an einem Samstag) hatte ich auf einmal Blutungen. Bin dann auf Anraten meiner Freundin ins KH gefahren. Der Notdienst meinte ich soll mich nicht verrückt machen, da wär nichts das kann halt mal passieren. Ich war aber irgendwie sicher das was nicht stimmt. Also haben die meinen Gyn angerufen. Der war genervt als er kam und meinte es könne halt passieren aber er würde mal nachschauen. Auf einmal während dem US wurde er ganz freundlich weil in der Gebährmutter nichts zu sehen war. Ich hab dann einen Test gemacht und der war negativ.

Also, Eileiterschwangerschaft. Hatte dann eine BS wo sie es entfernt haben. Der Wert stieg trotzdem an. Also noch ein Medikament. Dann ging es langsam runter.

Seit dem hab ich keinen Eisprung mehr. War in der KiWu Klinik und die wollen erst mit den Hormonen anfangen wenn ich nochmal ne BS gemacht bekomme um die Durchlässigkeit zu überprüfen. Der Termin ist am 01.02. (zweiter Anlauf, hoffe es klappt diesmal)

Anfangs hab ich mir auch Gedanken gemacht ob es wieder passiert. Jetzt sind die Gedanken bzw Angst nicht mehr so stark. Bin froh wenn ich die BS hinter mir hab und Klarheit habe.

Also, halt die Ohren steif. Frag doch mal wegen ner BS um es zu kontrollieren. Wenn du willst kannst du dich ja nochmal melden. Das war nur die Kurzfassung ;-)

Liebe Grüße

Saskia

7

Hallo Saskia,
ich drück Dir die Daumen, dass es alles gut klappt. #klee Wenn Du die BS hinter Dir hast, melde Dich bitte, würde gerne wissen, wie das ist, mit der "Durchlässigkeit prüfen" und so. Das habe ich ja wohl noch vor mir...

Woher weisst Du, dass Du seitdem keinen Eisprung hattest? Kam Deine Periode nicht mehr?

Liebe Grüße
Sid

2

Hallo,
ich hatte 95 eine Eileiterschwangerschaft... Bei mir wurde auch eine BS gemacht... Der Eileiter war hinüber... :-(
Der FA sagte mir , daß es jetzt schwer wird schwanger zu werden... Nur noch 50 / 50 Chance...
letztes Jahr im August hab ich die Pille abgesetzt und im November bin ich schon schwamger gewesen... Bis jetzt sieht alles gut aus... Morgen hab ich mein 1. großes Screening und hoffe,daß auch weiterhin alles gut bleibt... Ich kann mich ja mogen abend dann melden...
Ich sehe das aber positiv.... Bis jetzt gehts mir auch bestens... das war damals nicht so!

Also, lass die Ohren nicht hängen...
#liebdrueck

tarah 11ssw

8

Hallo Tarah,
es ist schön was positives zu hören, #freu. Es freut mich wirklich sehr für Dich!!!
Sid

3

Hallo

Ich hatte im August 06 eine Eileiterschwangerschaft. Ich hatte damals das Gefühl, dass ich schwanger bin, Test war aber negativ. Hab mir dann keine weiteren Gedanken gemacht und bin irgendwann notfallmässig im Spital gelandet mit einem Liter Blut im Bauch. Der Eileiter war total kaputt und musste entfernt werden. Ich durfte drei Monate nicht schwanger werden. Nach der Zeit hat mein Arzt auf der anderen Seite eine Eileiterspülung gemacht und kontrolliert, ob alles io. ist. Sprich ob es Verklebungen, Zysten oder was seltsames hat. Mein Arzt meinte, dass ich mit einem Eileiter genauso gut und schnell schwanger werden könne, wie mit zwei. Ich bin jetzt im 3 üz und hoffe, dass es diesen Monat geklappt hat.....
Wünsche dir viel Glück. Liebe Grüsse
#klee

5

Hallo,
ich drück Dir die Daumen, dass es geklappt hat!!! #herzlich

Kannst Du mir bitte was über diese Eileiterspülung erzählen? Hört sich vernünftig an, v.a. weil ich auf der anderen Seite damals noch mit 16 zwei Eierstockentzündungen hatte und deswegen auch nicht sicher ist, dass selbst wenn die SS auf der anderen Seite zu Stande kommen würde, dass es dann besser ausgeht... Machen sie das bei einer BS oder ist es was einfacheres? Zahlt das die Kasse? Mich interessiert alles!!
Danke
Sid

4

Hallo Sid,
als ich deine Geshichte gelesen habe, dachte ich, ich hätte sie geschrieben. Das ist bei mir genau so gelaufen.
Und die Chance, dass es wieder eine ESS wird, ist wirklich ziemlich hoch. Du könntest höchstens versuchen, schwanger zu werden, wenn auf der "gesunden" Seite ein Ei springt. Kann dann aber immer noch zu einer ESS kommen.
Ich hatte damals super viel Angst, wieder schwanger zu werden, da ich bei der OP (hatte auch viel BLut im Bauchraum) beinahe draufgegangen wäre. Mein Mann und ich haben dann lange geredet und uns etschlossen, eine künstliche Befruchtung (IVF) machen zu lassen, weil wir einfach zu viel Angst vor einer neuen ESS hatten.
Waren dann in einer KIWU Klinik und trotz der ganzen Geschichten ist alles gut ausgegangen und es hat beim ersten Mal geklappt. Dort machen sie auch eine BS wegen deiner evtl. Endo. Hatte ich nämlich auch.
Ich würde dir echt dazu raten, in eine Klinik zu fahren und dich zu beraten. DIe haben dort mehr Ahnung als jeder Gym oder Arzt in normakeb KH.
Dir weiterhin viel GLück beim Schwanger werden.

Katja

6

Hallo Katja,
wir haben wirklich die gleichen Gedanken. Mit meinem Mann kann ich momentan aber gar nicht drüber reden, er ist total fertig, noch viel mehr als ich, da muss ich noch abwarten. In den nächsten Monaten muss man sowieso verhüten.
Ich reise sehr viel (ich wußte ja damals noch nicht, dass ich eine ESS habe, aber auch damals 5. und 6. Woche war ich im Ausland), ich zerbreche mir jetzt schon den Kopf, wie ich das machen soll, da ich jeden ÜZ auslassen müsste, wo ich wegfliege wenn meine Periode kommen soll. #kratz Ich soll ja sofort zum FA wenn die Periode ausbleibt.

Auch wenn ich noch keine Ahnung habe, wie es dann ist mit einer künstlichen Befruchtung wäre, dachte ich sofort daran, um die gleiche Tortur nicht nochmal mitmachen zu müssen. Mein FA meinte aber ich soll es einfach nochmal auf natürlichem Wege probieren, er würde vorher nichts unternehmen, nur wenn es wieder passiert.
Was mich noch interessiert, wieso machen sie in der Kiwu Klinik wieder eine BS? #schock Oder ist die nicht die gleiche OP wie man sie bei einer ESS macht? Das möchte ich auf keinen Fall, die OP habe ich gerade mal 2 Wochen hinter mir, es war schlimm, ich hatte 2 Stunden Narkose mit allen Nachwirkungen, musste 5 Tage in der Klinik bleiben und bin jetzt daheim, Krankschreibung für mind. 2 Wochen. Muss am Freitag zur Kontrolle, hoffentlich kann ich am Montag wieder arbeiten. Kannst Du mich hierzu noch aufklären? Du hattest ja auch beide.

Danke & Viele Grüße
Sid

9

Hallo Sid,
sorry, habe erst gerade wieder den PC angschaltet. Hoffe, du liest es trotzdem (hätte dir ja über die VK geschrieben, aber du hast noch keine angelegt.

Die Ärzte haben doch einen Verdacht auf Endometriose, oder?
Bei mir war das auch so, und um zu schauen, ob es stimmt (denn mit Endo ist es sehr, sehr schwer, auf natürlichem Wege schwanger zu werden), haben sie die BS gemacht. Das dauert aber nur 20 min. War so 2-3 Stunden weggetreten, konnte aber am nächsten Tag wieder nach Hause und bin dann sogar 2 Tage später in denUrlaub gefahren. Das ist echt nicht so heftig wie eine BS wegen einer ESS.
Wenn du nämlich Endo hast, können die Ärzte bei der BS das dann entfernen, und bei mir wurden dann die Eileiter durchgespült. Also schon sinnvoll.

Ich verstehe, dass dein Mann echt geschockt ist und im Moment nicht gut darauf zu sprechen ist. War bei uns auch nicht so leicht. Denn auch Männer leiden mit uns Frauen. Mir wurde eh gesagt, dass ich 3 Zyklen abwarten soll nach der ESS und dann mit der Künstlichen Befruchtung beginnen kann. So 1- 2 Monate nach der ESS haben wir uns dann intensiv mit dem Thema beschäftigt, und haben uns dann in der Klinik beraten lassen.

Klar ist es scheiße, in so eine Klinik fahren zu müssen, aber ich habe mich super wohl dort gefühlt und auch endlich verstanden. Denn die Ärzte wissen genau, wie es um uns steht.

Klar, will man immer versuchen, auf natürlichem Wege schwanger zu werden, man denkt, dass haben die anderen doch auch geschafft. Aber ich kann rückblickend sagen, dass wir sehr froh sind, dass wir eine IVF gemacht haben. Der ganze Stress (heute günstig, weil ES bald, Sex nach Plan....) unsere Bezeihung enorm belastet hat und die Angst, vor einer neuen ESS immer imNacken sitzt.

Ich würde dir raten, dass du noch mal ein paar Wochen abwartest und dann in Ruhe die Sache angehst. Und dann auch mit deinem Mann redest. Kannst dich ja so schon mal im Internet über verschiedenen Kliniken und deren Methoden informieren, damit du weißt, was auf dich zukommt.

Das mit dem Reisen ist natürlich eine blöde Sache. Aber da kann ich dir nichts empfehlen. Wenn du einen IVf machst, weißt du in welchen Zeitraum das stattfindet und kannst deine Reisen ja evtl. danach ausrichten.

Bei weiteren Fragen/Problemen...... kannst du mich über meine VK erreichen. Ich lese nämlich selten im "FOrtgeschrittenen Forum" da ich ja zum Glück bei unserer ersten IVF schwanger gewordne bin.

Dir alles Gute.

Katja

10

Hallo
Ich hatte im März 06 auch eine ELSS! Nach einer endlich geglückten Icsi war ich endlich schwanger-- jedoch musste unser Krümel in der 7.SSW entfernt werden.

Ich war zur Blutentnahme in der Kiwuklinik und man sagte uns am Tel. das der Hcg noch sehr schwach ist und ich in einer Woche nochmal zur Kontrolle kommen soll. Gesagt --- getan. Nach der Woche sah alles gut aus--- Wert war gestiegen alles okay.
Bei 1.Us in der Kiwuklinik wurde jedoch nichts gefunden -- gar nichts. Der Doc meinte, wenn er beim nächsten mal wieder nix sieht wird es eine Elss sein. Ich war dann erst mal fertig.
Ich hatte von Anfang an immer leichte Blutungen( aber der Arzt meinte zu mir das das öfters mal passiert)
Da ich mir so Sorgen machte, ging ich zu meinem FA um mich noch einmal untersuchen zu lassen. Jedoch konnte er nicht mehr entdecken oder sehen.
Er bestellt mich auf Samstag Abend in die Praxis!
Auch am Samstag sah man nichts
Sonntag Nacht bekam ich dann starke Schmerzen in der Leiste. Mit verdacht auf Blindarm sollte ich im Klinikum bleiben. Da uns aber die Diensthabende Ärztin total mies behandelte ging ich mit meinem Mann wieder nach Hause.
Am Montag dann wieder zum FA und er meinte nach nochmaliger Untersuchung das ich wieder ins KLinikum soll.
Gut wir wieder ins Klinikum und dort wurde dann nach vielen Untersuchungen und vielen versch. Ärzten die ELSS festgestellt.

Ich dachte der Boden unter mir geht auf und ich falle in ein tiefes Loch.

Nun fast ein Jahr später hab ich wieder so viel Kraft, das wir bald einen neuen Icsi - Versuch starten werden.--- Freu mich schon!!!!!!!!!


Wäre schön wieder von dir /bzw. euch zu hören

lg Yvonne mit #stern im #herzlich

Top Diskussionen anzeigen