Wann mit ICSI starten nach Bauchspiegelung mit Endometriose-Sanierung, Gebärmutterspiegelung und Eileiterprüfung?

Hallo ihr Lieben,
Ich kriege Ende November eine Bauchspiegelung, da eine Endo-Zyste im Eierstock entdeckt wurde. Dazu machen wir gleich noch eine Gebärmutterspiegelung und Eileiterprüfung.
Eigentlich wollten wir im Dezember schon mit der ICSI starten, aber leider hat der Endometriose-Experte erst Ende November einen freien Termin für die OP. Im Gespräch meinte er dann noch, dass wir danach noch mindestens 2-3 Monate mit der ICSI warten müssen! Irgendwie wegen Flüssigkeit in der Gebärmutter oder so?
Ich hab noch nie irgnedwo gelesen, dass man danach so lange warten muss. Der operierende Arzt ist nicht unser Kiwu-Arzt. Ich werde die Ärtzin in der Kiwu-Klinik natürlich auch noch fragen und dann darauf hören, was sie sagt, aber eure Erfahrungswerte würden mich trotzdem interessieren.
Wie lange musstet ihr warten?

Da die OP Ende November ist und danach eh Weihnachten kommt, hoffe ich, dass man Anfang Januar - also der übernächste Zyklus nach dem Eingriff vielleicht mit der ICSI anfangen könnte. Das wären aber nur 6 Wochen Abstand. Haltet ihr das für realistisch?

Lg

1

Hallo,
also ich hatte im Juni eine Bauchspiegelung mit der Entfernung der Eileiter und vielen Verwachsungen zwischen Blase und Eierstock und konnte direkt mit der nächsten Periode mit der IVF starten .
Von daher halte ich Januar für sehr realistisch,aber ist wahrscheinlich immer unterschiedlich 🤷‍♀️
Liebe Grüße

3

Oh wow, dann war das bei dir ja auch eine größere OP!
Vielen Dank für deine Antwort, dann hab ich jetzt wieder ein bisschen Hoffnung, dass Januar klappt :-)
Lg

2

Hey du,

bei mir sah man im US auch eine Endozyste am rechten Eierstock, bei der BS kamen dann etliche kleine Zysten am linken Eierstock, Endoherde an Niere, Darm und GB dazu, Genesung hat ca 4 Monate gedauert, danach konnten wir mit unserem ersten IVF Zyklus starten.

Was er mit Flüssigkeit in der GB meint, versteh ich auch nicht, vllt gibt's sowas, mir wurde das bei keiner meiner 3 EndoOps gesagt🤷‍♀️

Tatsächlich lässt sich das im Vorfeld nicht planen, da du ja nicht weißt, was bei dir raus kommt. Bei meiner ersten Endosanierung mit 18 war es nicht so viel, da ging es mir nach 2 Wochen wieder gut.

Mein KIWU Arzt meinte vor der BS (die ich auch beim Spezialisten woanders machen lassen hab) wir starten, wenn ich mich dazu in der Lage fühle.

Wuensche euch alles Gute! :)

4

Oh wow! Jetzt hab ich doch wieder ein bisschen Bammel vor der OP. Ich wurde 2019 im Mai bereits notoperiert weil ich am selben Eierstock eine 10cm große eingeblutete Zyste hatte, die anfing zu reißen. Das waren aber keine Endo Experten und im Bauchraum hat man zumindest mal nix auffälliges außer der Zyste entdeckt.
Die jetzige Zyste ist im selben Eierstock und der Endo-Experte geht davon aus, dass die letzte Zyste bereits von Endo war und jetzt wieder da ist. Ich hoffe einfach darauf, dass in zwei Jahren nicht so viel noch im Bauchraum wachsen konnte.

Die Klinik hat vorhin angerufen, ich soll mich nach der OP melden und meine Ärtzin macht dann die Nachuntersuchung, dann können wir hoffentlich auch gleich über die ICSI reden :)

Vielen lieben Dank dir! Ich wünsche euch auch alles Gute!

5

Ich hatte am 06.09. eine BS mit Endometriose-Sanierung und Entfernung von Zysten, bin heute ZT 1 und starte morgen mit der Stimu für die nächste IVF.

Wüsste nicht, warum man warten sollte 🤷

LG Luthien mit ⭐⭐

7

Vielen Dank für's Teilen deiner Erfahrung! Vielleicht können wir dann ja doch sehr bald nach der Bauchspiegelung anfangen.

Lg

6

Ich hatte Anfang Mai eine BS wegen genau der selben Gründe wie du. Bei der Endometriose weiß man ja vorher nicht wie viel man wo in welchem Ausmaß findet und wie dein Körper das ganze verarbeitet. Bei mir wurde zB nicht viel Endometriose entfernt und trotzdem ging es mir danach körperlich einfach schlecht :/ da ist jeder Körper einfach andere. Ich lag 3 Wochen einfach zuhause im Bett und hatte lange schmerzen im Bauchbereich. Hätte mir nie vorstellen können in der Zeit danach mit den Hormonen zu starten. Gib deinem Körper Zeit zu heilen :) auch für den Kopf. Eine OP ist ja auch immer psychischer Stress. Alles Gute!

8

Ja das stimmt, man weiß vorher leider nicht wieviel gefunden wird.
3 Wochen ist echt lange. Tut mir leid, dass du so Schmerzen hattest.

Top Diskussionen anzeigen