Wie geht ihr mit unsensiblen fragen bezüglich des Kinderwunsches um?

"Wann ist es denn bei euch soweit?"
"So langsam wird es aber Zeit für Kinder“
Ich glaube solche Fragen kennen wir alle, wie geht ihr damit um?

Ich befinde mich momentan in meiner ersten Icsi die sehr wahrscheinlich negativ ist.
Und gestern wurde mir einfach alles zu viel, erst fragt mich eine Kollegin aus ob wir denn schon in der Kinderplanung sind und wann es denn soweit wäre, da antwortete ich dass es kommt wie es kommt und wir noch ein bisschen unser Leben genießen.
Am Abend teilte mir eine Bekannte mit dass sie Nachwuchs erhalten, und wie lange es noch bei uns dauern würde immerhin wären wir schon verheiratet.
Zum ersten Mal wehrte ich mich mit den Worten dass diese Frage ziemlich unpassend ist, statt
sich zu entschuldigen bohrte sie weiter nach und fragte warum ich denn so reagieren würde…ob ich keine Kinder bekommen könnte..
Ich dachte ich drehe durch 😟
Ich erzählte ihr meine Geschichte und was dann kam schockierte mich noch mehr..
"Oh das tut mir aber leid gut dass es bei mir sofort geklappt hat“
Ich war völlig baff als sie mir dann auch noch ungefragt ihre Ultraschall Bilder zeigte, ich glaub sie verstand null wie es mir geht.
Und nun ärgere ich mich mit dem Thema ehrlich gewesen zu sein.
Wie ist bei euch?

1

Ich verstehe dich sehr gut und empfand die Frage zum Zeitpunkt des unerfüllten Kiwu auch sehr unsensibel,

Aber ich habe mir immer vor Augen geführt, dass diese Personen es nicht böse meinen. Hab’s einfach geschluckt. Allerdings find ich die Reaktion bei dir schon krass. Auch wenn ich als frisch schwangere freue, sollte man doch merken, dass man hier grad echt fehl am Platz ist ungefragt Bilder zu zeigen und sowas. Und vor allem so etwas noch zu sagen „gut dass es geklappt hat“.

Bevor wir heirateten versuchten wir es schon 1,5 Jahre. Zwar eher locker, aber immerhin hat es so lange ja schon mal nicht hingehauen. Dann die hochzeit, die Fragen fingen an. Dann hatten wir Anfang des Jahres ein Haus gekauft und sind umgezogen. Es wurde noch „schlimmer“. Geklappt hatte es dann tatsächlich, denn ich weiß nicht wie ich psychisch zugestanden hätte, wenn ich mir diese Fragen noch länger hätte anhören müssen. Aber auch jetzt wird wahrscheinlich das nächste sein: wann kommt denn das 2,? So als wäre es ein Muss

Ich wünsche dir alles Gute!!

2

Huhu,

Es ist so furchtbar, wie unsensibel sich oftmals noch entfernte Bekannte sich dazu verhalten.
Meine Strategie ist, unsensibel die Wahrheit zurück sagen.
“Gar nicht, ich bin nämlich unfruchtbar“.
Damit merkt das Gegenüber wenigstens, was es mit der unmöglichen Fragerei angestellt hat und überlegt es sich beim nächsten mal zweimal. Seitdem kommen auch keine blöden Fragen mehr 😂😂

4

😂😂😂 Da haben wir dieselbe Strategie 😉😉😉

27

Meine Strategie ist meistens so ähnlich. Wer unsensibel fragt, bekommt eine unsensible Antwort. Das sag ich dann meistens noch recht barsch, dann ist erstmal Stille. Ich wechsel dann meistens das Thema oder gehe. Je nach Situation. Die Tränen kommen dann meistens so bald ich mich wegdrehe.
Ich weiss auch, dass es viele einfach nicht nachvollziehen können, weil sie unsere Geschichten nicht kennen. Bei einfühlsamen Frager*innen bin ich nicht so barsch 😉

3

Hallo,

tut mir leid, dass es mit der ersten ICSI nicht geklappt hat. Wir sind grad mitten in der dritten ICSI.

Einige Kollegen haben mich auch gefragt (vor allem wenn sie Nachwuchs bekamen), wann es denn bei mir soweit wäre. Ich hab dann gesagt, im April wenn ich es nicht verloren hätte.
Schlagartig war Ruhe 😉

Dass du mit deiner Bekannten ein unsensibles Exemplar erwischt hast, tut mir leid. Ich hab sowas auch im Bekanntenkreis, hab mich da sehr distanziert, weil mir das einfach nicht gut tat.
Manchmal beruhige ich mich und denke, ich wünsche keinem den schwierigen Weg, den wir gehen und durch meinen Ärger bleibe ich auch nicht schwanger.
Dafür habe ich aber Jahre gebraucht.
Und der Vorteil von ICSI/IVF... Sex bleibt Sex und wird nicht ein getimtes, frustrierendes Muss!

Alles Liebe 🍀

5

Wow.. ehrlich gesagt bin ich ein bisschen sprachlos angesichts der Reaktion deiner Bekannten. Es tut mir sehr leid, dass du so eine Situation erleben musstest.
Ich finde gut, dass du ehrlich warst (das versuche ich jetzt auch immer zu sein, traue mich aber auch nicht immer) und spätestens da hätte deine Bekannte dir mehr Empathie entgegen bringen sollen.
Ich hatte auch schon eine ähnliche Situation mit einer Freundin im Zusammenhang mit meinen Fehlgeburten. Das tat auch sehr weh und ich habe erst einmal ein bisschen Abstand gesucht.

Wahrscheinlich gibt es kein Patentrezept zum Umgang mit derartigen Nachfragen. Wie gesagt, ich habe mir vorgenommen, ehrlich zu sein und die Menschen mit meinen Problemen zu konfrontieren, in der Hoffnung, dass sie dann selbst merken, dass die Fragen nach Familienplanung sehr sensibel sind. In dem
Fall deiner Bekannten hat es aber leider geklappt 😔

Du bist aber nicht allein - wahrscheinlich kennen wir hier alle diese Situationen.

Ich wünsche dir alles Gute! Und dass es beim nächsten Versuch klappt 🍀

6

Ach du meine Güte, was ist den das für eine Reaktion. Klar kann sie froh sein dass es bei ihr direkt geklappt hat, aber soetwas denkt man sich #augen

Wir haben allen kommuniziert das wir reisen wollen, viele dachten das wir nie Kinder bekommen würden, waren anscheinend sehr überzeugend #augen

Lg

7

Die Reaktion war wirklich sehr unangebracht. Wir gehen eigentlich sehr offen damit um und wurden noch nie gefragt wie es bei uns aussieht. Irgendwie finde ich das auch komisch, weil ich so ahnen kann das da schon viel ohne uns drüber gesprochen wurde. Einer Bekannten habe ich dann vor kurzem erzählt das wir schon einige Erfolglose Behandlung durch haben. Und dann kam nur ganz erstaunt:" Aber sind die Behandlungen den so schlimm?!" Irgendwie fand ich den Kommentar so falsch, das ich mir wünschte ich hätte nichts erzählt.

18

Oh mein Gott!!
Was für eine schlimme Aussage…
Im Nachhinein habe ich gestern auch gedacht, hätte ich mal lieber nichts gesagt.

8

Ich denke am besten ist es offen damit umzugehen. Jemand der fragt wann es soweit ist, meint es nicht böse und ist nicht unsensibel. Wenn man nicht weiß, dass du Schwierigkeiten hast schwanger zu werden, kann man auch keine Rücksicht nehmen. Du kannst nicht Rücksicht erwarten für etwas wovon niemand was weiß. Dass dich das trotzdem trifft verstehe ich, aber du kannst es wirklich nur durch Ehrlichkeit abwenden.

Deine Freundin hat tatsächlich aber etwas ungeschickt reagiert. Wahrscheinlich freut sie sich so sehr dass sie schwanger ist, dass sie das gar nicht wahr genommen hat, dass es dich sosehr trifft.

Du solltest dir immer im klaren sein, dass niemand dich absichtlich beleidigt oder dir schaden zufügt nur weil dein kinderwunsch nicht ohne weiteres erfüllt wird. Niemand meint es böse, du fasst es nur so auf. Deswegen sei ehrlich, nur dann kannst du Rücksicht erwarten.

23

Ja natürlich da hast du recht , ich glaube die Reaktion auf die Wahrheit hat mich auch mehr getroffen.

9

Guten Morgen,

ich antworte mittlerweile schon ehrlich wenn mich jemand fragt, dass es halt nicht so einfach bei uns ist. Details natürlich nur Vertrauenspersonen und außer unsere Eltern halten wir eigentlich niemanden auf dem Laufenden. Wollen uns damit nicht selber Druck machen.

Am Ende ist man ja selber nicht unbedingt besser. Wenn man jemanden z.B. mit Kindern sieht und der blüht so auf, fragt man ja auch, ob derjenige sich Kinder vorstellen kann. Wie persönlich die Frage ist merkt man erst, wenn man selber Schwierigkeiten hat.

Alles Gute für dich und den Spruch deiner Bekannten würde ich definitiv sehr übel nehmen.

Viele Grüße,
Sue-Cake

10

Ob wow da hast du ja ein sehr unsensibles Exemplar erwischt. Tut mir leid, dass du diese Erfahrung machen musstest.

Ich gehe im privaten Umfeld sehr offen mit dem KiWu um und bisher haben alle sehr empathisch und verständnisvoll reagiert und drücken uns die Daumen. Ich habe aber auch noch nie akzeptiert wenn Leute so egozentrisch und empathielos sind wie deine Bekannte. Ich weise solche Leute darauf hin, dass sie empathielos sind und im Falle deiner Bekannten hätte sie wieder kommen können wenn sie respektvoll mit den Gefühlen anderer umgeht. Wenn sie das nicht tut hat sie in meinem Bekanntenkreis nichts zu suchen. Dadurch habe ich wundervolle Freunde, die Gefühle anderer achten und sich gegenseitig unterstützen und nicht drauftreten wenn man am Boden ist.

Ich freue mich sehr für meine schwangeren Freundinnen, freue mich über alle Details und US Bilder und sage ihnen auch immer wieder, dass ich es sehen möchte. Es verletzt mich nicht weil sie meine Gefühle achten.

Ich finde ein respektvoller Umgang mit den Gefühlen anderer das mindeste in einer Bekanntschaft/Freundschaft. Klar, Leute meinen es nicht böse aber wer diesen grundlegenden respektvollen Umgang nicht hinbekommt ist nicht in meinem Freundeskreis. Lass dich von einem solchen Exemplar nicht abhalten ehrlich über deinen Weg und deine Gefühle zu reden. Mit empathischen Menschen kann man darüber gut reden.

Top Diskussionen anzeigen