Kryo Clomifen verlängern

Hallo zusammen,

nach biochemischer Schwangerschaft im Juli bin ich nun im ersten Kryozyklus und heute Zyklustag 11. Mein Arzt wollte, dass ich von Tag 3 bis 6 eine halbe Clomifen nehme.

Nun war ich heute zur Kontrolle und es tut sich bisher nicht viel. Ein Follikel 12 mm, aber alle recht gleich groß, die Gebärmutterschleimhaut bei 5 mm und die Hormone wohl auch noch recht niedrig. Der Arzt möchte nun, dass ich heute, morgen und übermorgen nochmal jeweils eine halbe Clomifen nehme.

Ich selbst komme mit Clomifen nicht so gut zurecht, habe keinen Zervixschleim und bin damit wirklich trocken (sonst habe ich immer sehr viel Zervixschleim). Ich bin also nicht wirklich begeistert, nochmal Clomifen zu nehmen. Ich muss dazu sagen, dass ich wirklich jeden Zyklus regelmäßig am 15.-17. Tag einen Eisprung habe, es kann sich aber auch mal bis zum 19.-22. Tag verspäten. Meine Gebärmutterschleimhaut ist beim Eisprung auch immer bei circa 9 mm.

Hatte schonmal jemand eine ähnliche Situation und nochmal mit Clomifen gestartet? Hat dies dann auch wirklich "gepusht" und dann Vorteile gehabt?

Ich persönlich tendiere ja dazu, einfach mal abzuwarten. Würde mich über Meinungen freuen.

Liebe Grüße, schnecki88

1

Clomifen ist leider kein Wundermittel für alle. Viele haben Probleme damit unter Clomifen eine hohe GMSH aufzubauen und der ZS wird zu fest. Ok letzteres ist für einen Kryo-TF nicht so wichtig, aber für GVnP zB.

ZS - wurde mir erklärt - ist IMMER vorhanden im Gebärmutterhals. Wenn man keinen beim Abwischen am Toilettenpapier hat, heißt das nicht, dass der ZS zu wenig ist.

Hast du denn immer einen natürlichen ES? Wenn ja, wieso dann das Clomifen?

Du sagst, du hast viele Follikel mit 12mm oder nur den einen und die anderen sind kleiner?! Ersteres wäre strange, letzteres wünschenswert. Der Follikel mit 12mm würde ja täglich 2mm wachsen und wär dann in 5Tagen ca. sprungreif. Ich hab auch die Erfahrung gemacht, dass die GMSH Richtung ES stärker wächst. Also da kommt noch was, keine Sorge.

LG blondie

3

Vielen Dank für eure Antworten😊 das bestätigt mein Bauchgefühl.
Also ich habe immer einen natürlichen Eisprung, super zuverlässig, bei mir ist noch nie der Eisprung ausgeblieben. Warum ich überhaupt Clomifen nehmen soll, habe ich bisher auch nicht verstanden. Sollte ich bei den Inseminationen auch nehmen, vielleicht um die Zeit vom Eisprung besser zu steuern. Bei einer Insemination hatte ich mal auf ganz natürlich ohne Clomifen bestanden und auch da waren meine Hormonwerte und alles super.
Für die Gebärmutterschleimhaut trinke ich schon Granatapfelsaft und Himbeerblättertee, ich gehe auch davon aus, dass sie sich noch aufbaut und sich der Eisprung einfach ein wenig verzögert.
Dann warte ich mal ab, für mich überwiegen damit eindeutig die Nachteile als der Nutzen.

2

Ich schließe mich wie meistens Blondie an 🙂

Ergibt meiner Meinung nach wenig Sinn, überhaupt Clomi zu nehmen im Kryo-Zyklus.

Da ist der ES zweitrangig, viel wichtiger ist, dass sich die GMSH gut aufbaut. Und genau das ist unter Clomi häufig ein Problem.

Ich würde an deiner Stelle auch einfach abwarten

Falls es nichts wird, mach beim nächsten Mal am besten einen künstlichen Kryo-Zyklus ohne ES oder einen ganz natürlichen.

Viel Glück 🍀

LG Luthien mit ⭐⭐

4

Vielen Dank für deine Antwort, genau das denke ich mir auch. Für mich macht das auch keinen Sinn🤔

Ich warte jetzt mal ab und sehe, was die Kontrolle am Donnerstag ergibt und wie du schreibst, kommt es ja auf die Gebärmutterschleimhaut an.

Danke für deine Glückwünsche!

Top Diskussionen anzeigen