Kryo im künstlichen oder natürlichen Zyklus? Erfahrungen 😊

Hallo Mädels☀️

Bei uns steht demnächst ein kryozyklus an. Wollte mal nach euren Erfahrungen fragen.
Habt ihr einen künstlichen oder einen natürlichen kryozyklus gemacht?
Wie war bei den Zyklen eure GMSH?
Hat es geklappt?
Was habt ihr eingesetzt bekommen?


Lg Sunny 😊

1

Hallo sunny,

Ich hatte letztes Jahr 2 Kryos im natürlichen Zyklus da mein Es relativ pünktlich kommt und ich selbigen auch gut merke. Aus diesem Grund meinte mein Arzt das wir den natürlichen Zyklus nutzen.

Meine GMSH war dank Vitamin c pulver sehr schön (tip meines Arztes gewesen) und ich habe einmal 2 6 zeller b Qualität bekommen (frühe FG) und einmal 2 4 zeller b Qualität, negativ.

Ich drücke euch die Daumen.

LG schlafmuetzchen

2

Ich hatte Ende letztes Jahr einen natürlichen Kryozyklus. Da mein Zyklus immer zwischen 24 und 28 Tage liegt. War am ZT 10 zum US. GMS war um die 6,x mm. Ich musste am gleichen Tag noch auslösen und habe eine 5 Tage alten Blastozyste zurück bekommen. Ich bin in diesem Zyklus schwanger geworden. Leider musste in der 8. SSW abgebrochen werden.
Aber ich würde es jeder Zeit wieder so machen, wenn ich die Möglichkeit dazu hätte.
Mit hochdosierten Hormone bin ich nie schwanger geworden.

3

Ich bin sowohl im natürlichen als auch im künstlichen je einmal schwanger geworden 😊 (gehalten hat es bloß leider beide male nicht)

4

Hallo,
ich hatte auch beides. Obwohl ich einen regelmäßigen Zyklus habe, war der natürliche Kryozyklus deutlich aufwendiger. Ich hatte mehr Termine und mehr Kontrollen, was für mich schwierig war, da ich berufstätig bin und meine Arbeitszeiten total unflexibel sind und ich auch bereits eine Tochter habe.
Der künstliche Zyklus war total entspannt und der Transfer war super einfach zu planen, den Tag konnte ich mir quasi aussuchen. Nachteil sind natürlich die Medikamente, aber die habe ich gut vertragen (bis auf Blähbauch vom Progesteron).
In beiden Varianten hatte ich immer eine gute GMSH und ich habe immer eine Blasto zurück bekommen.
Schwanger geworden bin ich im künstlichen Zyklus, aber das muss nichts heißen. Mein Doc sagte, die Chancen wären in beiden Varianten etwa gleich.
Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile, ich würde mich vielleicht noch Mal mit der Kiwu beraten und dann entscheiden. Auf die andere Variante kann man ja auch wechseln, wenn man es nicht klappt oder man damit nicht zurecht kommt.
Viel Glück und alles Gute!

5

Ich bin im zweiten natürlichen kryozyklus mit zwei blastos schwanger geworden. Mit eineiigen Zwillingen und jetzt glückliche Mama 😀.
War im Vergleich zur icsi total entspannt. Da blastos sich nochmal teilen können, würde ich mir nur eine einsetzen lassen.
Viel Erfolg!

6

Hallo,
ich hatte 4 abgebrochene künstliche Kryo-Zyklen, weil meine GMSH da nie gewachsen ist. Im natürlichen leicht stimulierten Kryozyklus mit 2 Blastos wurde ich schwanger mit zweieiigen Zwillingen. Ich würde mir maximal 1 Blasto einsetzen lassen. Wir mussten "leider" beide zurück nehmen.
Liebe Grüße
blubb

7

Hallo sunny,

Ich hatte letzten Monat meinen ersten künstlichen Kryo. Für Timing und zum Planen war es super.
Dennoch hat mich das Estradiol und auch dann das zusätzliche Protulex zum Uterogest doch sehr belastet wegen den vielen Hormonen.
ZT9 war ich zum US Schleimhaut war schon bei 10mm wir konnten dann 5 Tage später schon einsetzen lassen.

Versuch war leider negativ.

Aktuell bin ich im spontanen Kryo, da ich ja Gott sei Dank einen normalen und eigentlich regelmäßigen Zyklus habe.
Ich war auch da nur einmal zum US an ZT 12.
Schleimhaut war bei 8 mm und 2 Follikel durfte dann am nächsten Tag auslösen mit Ovitrelle.
Jetzt hab ich dann nur noch das Progesteron zusätzlich.
Ich empfand es bisher viel entspannter ☺️
Ob es geklappt hat weiß ich noch nicht 😉

Lg Bianca

8

Hey,

ich hatte sowohl ein künstliche als auch eine natürliche Kryo. In der künstlichen hat sich meine GMSH echt nur schleppend aufgebaut und war dann bei 8mm. Da war es wichtig die eine Woche extra zu bekommen, die ich mit einem natürlichen ES nicht gehabt hätte.

Aber mein Progesteron war viel zu niedrig am TF-Tag (5ng/ml).

Der 2. TF war ein Frischversuch mit viel zu hohem Progesteron (38)

Der 3. TF war im natürlichen Kryo und die GMSH war zum ES bei 7,3mm. 8mm wären toll gewesen, aber die 7,3 haben ausgereicht. Ich wurde schwanger. Progesteron hatte auch gestimmt (19,8).

9

Ich bin grad im künstlichen Kryozyklus, werde aber negativ testen am WE.
Die Gmsh hat sich super aufgebaut mit dem Estradiol und war zweischichtig und "sehr schön", wie sie eben sein soll: drei Linien schön im US erkennbar :-)

Ein natürlicher Kryozyklus wäre bei mir aber auch nicht möglich: Aufgrund des PCOS habe ich ohne Stimulation keine Follikelreifung, somit keinen ES und somit kein eigenes Progesteron.

Top Diskussionen anzeigen