Wir sind am Ende der Reise

Vor fast fünf Jahren fingen wir an zu üben.
Im September.
Im Oktober war ich dann SS.
Im Dezember dann ohne Eileiter...

Vor etwa vier Jahren waren wir zur Beratung in der kiwu.
Im April 2018 dann der erste ivf Versuch.

Insgesamt hatte ich 7 Punktionen und bisher 6 Transfers.
Einer steht noch aus.
Der konnte wegen schlechter gmsh noch nicht stattfinden. Die kryo ist heute gestartet

Auch diesmal wird es nicht klappen.
Mittlerweile weiß ich nicht mal mehr, ob ich noch will, dass es klappt.

Fünf Jahre haben wir gewartet. Immer auf was anderes. Hoffen und bangen ertragen. Babynamen überlegt, überlegt wo der Kinderwagen Platz finden würde...
Der Fehlversuch im Oktober war der, bei dem ich realisierte, dass es nichts mehr wird.
Solche Tränen habe ich zuletzt geweint, als wir damals das Baby verloren haben.
Dabei habe ich damals schon im Krankenhaus gefühlt, dass mit dem einen Kind, jede weitere Chance gegangen war.

Den Versuch Anfang des Jahres und die kryo jetzt, mache ich für meinen Mann.
Ich weiß, dass es rausgeworfenes Geld ist.

Was sage ich immer:
" Die Wahrscheinlichkeit SS zu werden und zu bleiben liegt bei etwa 30%
Das heißt bei 10 Versuchen klappt es 7 Mal NICHT...
Mit den beiden natürlichen Zyklen, haben wir es 9 Mal versucht.
Plus zweimal US ohne Follikel.
Es gab nur im zweiten üz die ELSS und eine Biochemische SS im zweiten ivf Versuch

Wir sind am Ende einer unnötigen Reise.

Nun warte ich, dass ich verstehe, wofür sie gut war und warte darauf, dass der Schmerz weniger wird.
Und darauf, zu realisieren, dass wir wirklich nie eine Familie haben/sein werden.

Mal sehen wie lange es dauert

Ich freue mich, wenn zb der Frostie nicht aufwacht oder ich das letzte Mal im Transferraum sitze.
Dann ist es endlich endlich vorbei.

Dann warte ich auf was anderes.
Darauf, das Gute darin zu finden.
Mal sehen wie lange das dauert.

"Das Leben ist schön, von einfach war nie die Rede"

1

Meine Liebe...

Ich musste einfach antworten.

Fühl dich unbekannterweise gedrückt.
Ich spüre aus deinem Text deine Trauer und dass du einfach nicht mehr kannst.

Nein, einfach ist das Leben nicht. Aber ich wünsche dir, dass du im Leben noch viele schöne Dinge erleben darfst und tolle Menschen um dich herum hast.

Du bist bestimmt eine tolle Frau!
Alles Gute!

2

😢

3

☹️ fühl dich gedrückt 🌸

4

😢😫 Ihr habt alles versucht und wenn man dann nicht mehr mag, ist es Zeit, irgendwann Schluss zu machen. Ich drücke euch die Daumen für den letzten Transfer 🍀

5

Liebe Mara

Ich bin irgendwie berührt von deiner Geschichte weil ich raushöre wie sehr dich das runterzieht (Behandlung)

Jeder muss für sich und seinen Partner die Entscheidung treffen das ist alles andere als einfach !
Wie weit geht man noch das ist immer die Frage aber jeder einzelne legt diese Grenze fest !

Ich verstehe dich nur bin ich noch lange nicht an diesem Punkt …

Ich wünsch dir nur das beste 💖💖

6

Una hat die Ärztin schon Anfang des Jahres gesagt, dass wir unser Geld auch zum Fenster rauswerfen können.

Ich glaube die mich ist's besser, jetzt aktiv die Entscheidung zu treffen.
In Kürze würde sie mein Körper für mich treffen. Das stelle ich mir nicht besser vor.

10

Das hat die Ärztin zu uns auch gesagt. Und ich war dankbar für so viel Offenheit.

Ganz viele Leute haben während unsere Kinderwunschzeit gesagt "aber Ihr könnt doch adoptieren, wenn es nicht klappt".

Aus verschiedenen Gründen war das für uns keine Option. Aber tatsächlich war "genetisch unser Nachwuchs" keine zwingende Voraussetzung, daher haben wir jetzt zwei Kinder aus einer Embryonenspende.

Ich weiß, dass nicht jeder Schritt auf dem Kinderwunschweg etwas für jedes Paar ist, und wir haben auch immer erst über den nächsten Schritt nachdenken können, wenn die Stufe davor endgültig erfolglos war.

Aber wenn Euch die Vorstellung, ohne Kinder zu bleiben mehr schreckt, als die Vorstellung, "fremde" Kinder groß zu ziehen, dann muss die Reise nicht beendet sein.

weiteren Kommentar laden
7

"Mittlerweile weiß ich nicht mal mehr, ob ich noch will, dass es klappt."

Das fühle ich auch gerade und es trifft und erleichtert mich gleichermaßen, dass es noch jemanden mit diesem Gedanken gibt.

Das Baby aus unserer ersten SS wäre diesen Juli drei Jahre alt geworden. Es war leider eine ELSS. Statt diesen Geburtstag zu feiern, haben wir unseren Sohn, den wir in der 14. Woche verloren haben, gemeinsam mit den anderen Sternenkindern beerdigen lassen. Fünf Tage später begingen wir den ersten Todestag unserer Tochter, die still in der 20. Woche kam. Die beiden waren die einzigen Kinder mit Herzschlag in sieben natürlichen Schwangerschaften.

Wir wissen jetzt, woran es liegt, weil wir durch seinen Tod eine wunderbare Hebamme gefunden haben, die uns zum richtigen Spezialisten geführt hat. Aber ich bin einfach nur zerstört. Meine Gedanken springen zwischen "Einmal haben wir Kinder, und ich brauche die Gemeinschaft aus verschiedenen Spezialisten in der Schwangerschaft, ich brauche diese Unterstützung und nehme sie an"...und "Ich ziehe zurück in eine 1-Zimmer-Wohnung und lasse meinen Mann alleine, damit er eine Frau finden kann, mit der es einfacher ist." Wie ironisch...ich habe am Anfang unserer Beziehung mehrmals die Pille danach genommen, weil wir ständig Kondompannen hatten und er sich nicht bereit gefühlt hat "für den Fall, dass was passiert". Ich wusste, dass ich mich selbst ihm zuliebe verrate, denn mein Kinderwunsch war sofort da. Und jetzt haben wir zwei wundervolle Kinder, die nicht an unserer Hand gehen können.

Es tut mir sehr leid, was ihr alles durchmachen musstet. Und ich habe den größten Respekt davor, dass du dich hier so klar dazu positionierst 🕯❤

11

Es tut mir so leid, dass ihr bisher einen so schweren Weg gegen musstet, sowohl körperlich als auch seelisch.. Es muss schrecklich sein, Kinder mit ehemals Herzschlag gehen zu lassen 😢 das bricht mir das Herz...

Darf ich fragen welche Ursache bei euch gefunden wurde?

Wünsche dir viel Kraft für den weiteren Weg, wohin auch immer er euch führt ❤️ ich hoffe natürlich zu eurem Baby 🍀

13

Die Ursache ist:
Keine Eileiter und alt/vorzeitige Wechseljahre

weitere Kommentare laden
8

Es tut mir so leid. Du musstest den Weg gehen, vor dem wir alle Angst haben. Am Ende nach einem so langen Kraftakt und Leid und Tränen mit leeren Händen dastehen.

Ich hoffe für dich, dass es irgendwann Sinn ergibt und du Frieden damit finden kannst.

Fühl dich unbekannterweise gedrückt.

9

Liebe Mara,

ich fühle wirklich mit dir. Es tut mir so leid ☹️
Unsere Reise ist jetzt auch im August 4 Jahre. Auch wir hatten nach einen Jahr eine ELS.
Seitdem nie wieder einen positiven SST. Es tut weh und es ist ein hin und her. Mal positiv mal negativ. Dieses auf und ab macht einen kirre.
Warum wir? Andere bekommen ohne Probleme Kinder. Nie hätte ich gedacht, dass diese Reise so lange geht. Diese Gefühle die man in dieser Reise hat, kann man nicht in Worte fassen..
Man hofft, redet sich Dinge schön, liest viel, probiert und denkt auch kritisch. Aber was am Ende der Reise auf uns wartet ,weiss man nicht. Es schließt sich eine Tür und die andere öffnet sich, heisst es. Möchte man das? Nein. Aber es ist iwann an der Zeit diese Tür zu schließen. Auch wenn man es nicht möchte .... Ich für mich weiss, wir geben noch nicht auf. Ich bin jetzt 36 und mit 32 fingen wir an. Nach vier Jahren weiss ich , dass ich mir nicht mehr sicher bin , ob ich jemals unser Baby in den Händen tragen werde. Aber ich weiss, dass ich alles geben werde, um mir nichts vorzuwerfen.

Diesen Schritt zu machen. Zu entscheiden, die Reise ist zu Ende. Hut ab. Das zeigt so viel Größe. Ich habe wirklich Respekt vor dir. Es tut mir so leid und ich würde dir gerne sagen , hey es wir schon 💞Fühl dich ganz arg gedrückt ♥️

Habt ihr über eine Eizellespende nachgedacht?

14

Ja. Wir haben über ezs nachgedacht.
Ich werde damit nicht warm und möchte es nicht.
Zudem geht dann dje Reise von vorne los.
Weil auch da gibt es keine Garantie.

12

Liebe Mara,

deine Gedanken und Gefühle sind eindeutig bestimmt von unendlichem Schmerz, das tut mir sehr leid. Ich verstehe, dass man irgendwann akzeptiert, dass die Reise zuende ist. Ich wünsche dir dennoch, dass dein Eisbärchen aufwacht, es zum TF kommt und du uns hoffentlich bald mit deiner persönlichen Wundergeschichte überraschen darfst 🍀 und wenn es nicht so ist, dann bist du zumindest emotional vorbereitet und kannst mit dem Thema abschließen. Wohin auch immer der Weg euch führt, ich wünsche dir alles Liebe ❤️

Top Diskussionen anzeigen