Nächster Schritt schon IUI oder künstliche Befruchtung?

Hallo,

Wir haben heute das Ergebnis des zweiten Spermiogramms bekommen: erneut alles etwas wenig und alles etwas eingeschränkt.
Jetzt hat die Ärztin IUI oder noch besser künstliche Befruchtung empfohlen, da sonst die Chancen gering sind.

Jetzt frag ich mich, sollte man nicht vorher noch mich gründlicher durchchecken? Ich hab Zyklen mit 30-70 Tagen seit ich die Pille vor 2 Jahren abgesetzt hab. Bei mir wurde bisher nur ein Zyklusmonitoring (inkl US) gemacht, bei dem prompt mein ES lehrbuchmäßig an Tag 17 war. Seidem war Zyklus auch echt regelmäßig, aber bei 3x kann man ja nicht davon ausgehen, dass alles passt, oder?

Ich hätte zumindest gedacht, dass die Eileiterdurchlässigkeit geprüft wird. So war eigentlich der Plan. Mein Partner meinte, davon haben sie heute nichts mehr gesagt.

Sollen wir jetzt einfach das ganze so stehen lassen, heiraten (wegen den Kosten) und dann weiter sehen? Oder würdet ihr noch auf irgendwelche Unteruschungen bestehen?

Ich fühl mich gerade etwas vor den Kopf geschlagen😞, hatte irgendwie gedacht es wird noch mehr probiert, bevor es heißt IUI oder künstliche Befruchtung.

1

Also, wenn ihr gleich eine IVF oder ICSI macht, ist die Durchgängigkeit deiner Eileiter ja egal ...

Aber klar, ich verstehe, was du meinst. So ganz ohne Diagnostik bei dir sozusagen "blind" in die Behandlung starten, ist viel wirklich nicht optimal.
Sowie ich das mitbekomme, arbeiten allerdings viele Ärzte so nach Prinzip "mal ausprobieren". Klappt es mit der IUI/IVF/ICSI, ist doch eh alles super, klappt es nicht, kann man vielleicht zwischendurch mal was prüfen.

Ist ein Hormonstatus bei dir denn gemacht worden? An verschiedenen Zykkustagen?

6

Ja, Hormonstatus wurde an ZT 3 und an ZT 16 geprüft und war normal.

2

Da ihr aktuell ja noch Selbstzahler wärt, weil unverheiratet, und noch nicht viel geschaut würde, würde ich immer zuerst Diagnostik machen. Natürlich geht man nicht davon aus, dass etwas gefunden wird. Aber für mich war z.B. die Vorstellung ganz schlimm, dass ich die Kassenversuche in den Sand setze, weil ich keine Diagnostik mache und nachher etwas ist, das behandelt werden sollte. (was bei mir in einigen Bereichen so ist...)
Deine Eileiter spielen für die künstliche Befruchtung keine Rolle, aber dein Bauchraum und die Gebärmutter schon. Eine BS/GS schlägt mein FA z.B. immer vor, bevor man in die Kiwu-Klinik geht.
Der schon erwähnte Hormonstatus an unterschiedlichen Zyklustagen wäre auch interessant.
Auch die Gerinnung ist mit ein paar abgenommenen Röhrchen Blut schon untersucht.

Das muss aber jede selbst entscheiden, wie viel sie vorher untersuchen lässt. Ich wollte halt so gut wie möglich "vorbereitet" sein und nicht ins Blaue starten :-)

5

Blut wurde bei uns Beiden abgenommen. Da wurde glaube auch die Gerinnung geprüft.

Hormonstatus wurde bei mir an ZT3 und ZT 16 (also ES-1) untersucht und war normal. Eizellreserve ist noch überdurchschnittlich gut, bin aber noch keine 30.

8

Ich kenne die Blutabnahme halt an ZT 3, zum ES und an ZT 21, also nach ES. Die letztere wegen des Progesteronspiegels.

weitere Kommentare laden
3

Da kann ich mich hummelchen nur anschliessen! Bei uns war die Situation ähnlich und wir sind direkt zur ICSI übergegangen weil das die beste Möglichkeit ist bei einem so schlechten spermiogram wie mein Mann hatte ..
Und da ist dein Zyklus etc eh egal - alles wird gesteuert dich Medikamente und deinen Arzt ..
Aber du hast sicher noch mindestens einen Test Zyklus - wo dein Eisprung etc genau beobachtet wird um dann die Behandlung zu planen..
Mach einfach nochmal einen gebeten beratungstermin aus und lass dir alles erklären was du möchtest ! Dafür sind die Kliniken ja da!
Viel Glück

7

Gut zu wissen.

Davon das nochmal ein Zyklus beobachtet wird, hat mein Freund nichts erzählt, würde mich aber nicht wundern, wenn er nur die Hälfte von dem erzählt, was die Ärztin gesagt hat.

4

Hallo,
Die Genetik sollte bei euch beiden vorher getestet werden und bei dir die Blutgerinnung.
Eileiterdurchlässigkeit ist bei icsi/ivf unnötig, bei einer iui aber ein Muss.
Alles Gute!

9

Hallo,

Bei meinem Mann waren die Spermiogramme sehr unterschiedlich (von normal bis unfruchtbar). Wir haben dann 3 IUI gemacht ohne weitere Diagnostik. Die Ärztin sagte, dass das der Standard wäre. Nach den 3 Versuchen habe ich dann auf weitere Diagnostik bestanden. Die Ärztin wollte nicht also hab die Klinik gewechselt. Dort wurde dann festgestellt, dass meine Eileiter verschlossen sind und jetzt sind wir in der ersten IVF in ICSI Bereitschaft.

Lange Rede kurzer Sinn: IUI kann sinnvoll sein aber nur mit ausreichender Diagnostik und das bei beiden Partnern.

Liebe Grüße
Sarah

10

Hey!

Wir standen vor 2 Jahren an eurer Stelle.
Meine Blutwerte wurden gecheckt. Mein Mann hat 2sg machen lassen und den Befund OAT-Spermie erhalten.
Wir haben uns gegen eine iui entschieden, weil die Werte zu schlecht waren.
Dann haben wir direkt die ICSI begonnen.
Eileiter zu checken war nicht notwendig, von einer genetischen Analyse wurde uns abgeraten, weil es keine Anlässe in der Familie gibt.
Die ICSI war dann auch erfolgreich.

Liebe Grüße
Schoko

12

Wie schlecht waren eure Werte? Ich brauch mal da ein bisschen Hoffnung.

13
Thumbnail Zoom

So jetzt habe ich zumindest die Werte vom letzten SG. Also ein bisschen beeinträchtigt, finde ich sehr nett gesagt... Diagnose OAT.
Und die Morphologie und die nach 24h sehen auch nicht gut aus.

14
Thumbnail Zoom

Tendenziell besser als eures.

Ich hänge dir ein Bild von den beiden SG an, die wir eingereicht haben.

15

Zum Wert nach 24 Stunden: das wäre für mich schon eher ein Indikator für eine ICSI, wenn nach 24h alle Spermien tot sind. Hak da mal nach.

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen