Wie lange habt ihr so stimuliert?

Hallo Ihr Lieben,

ich befinde mich in meiner 1. ICSI, an Tag 4 der Stimulation mit Pergoveris 225 I.E.pro Tag.
Am Montag habe ich meinen ersten Ultraschall. Ich bin mittlerweile total nervös. Seit gestern merke ich, das meine Eierstöcke arbeiten.
Die Arzthelferin meinte vor 3 Wochen, dass die Punktion um den 19.7. stattfindet.

Wie lange habt ihr so stimulieren müssen?
Die Medikamente würden für 10 Tage reichen. Aber das heißt ja nix.

Danke euch.
LG.

1

225 13 Tage

3

Danke dir. Wie viele Follikel hattest du damit?

4

Ich hatte 21 davon waren 12 reif und 8 konnten befruchtet werden :)

weitere Kommentare laden
2

Durch mein PCOS habe ich eine sehr geringe Dosis. Aber 10 Tage waren definitiv beide Zyklen zu wenig. Im 1. IVF-Zyklus war PU an ZT 14, im 1. ICSI-Zyklus an ZT 19.
(Medikamente beide Male exakt gleich)

6

IVF: 14 Eizellen, 7 reif, Nullbefruchtung (lag aber am Sperma)

ICSI: 14 Eizellen, 11 reif, 4 befruchtet, davon 3 Top-Quali-Blastos auf Eis

12

Ich verfolge deine Geschichte und drücke dir für deinen nächsten Transfer mit deinen Eisbärchen ganz fest die Daumen. ❤

weiteren Kommentar laden
5

Hi :) ich stimuliere seit Dienstag mit Pergoveris 250 & 2 Luveris. Heute hatte ich den ersten US, alles noch relativ klein (größte Folli bei 9mm).

2019 habe ich mit 250 Pergoveris & 1 Luveris stimuliert. 11 Tage stimuliert und am 12. Tag ausgelöst. Der Versuch war erfolgreich.

2021 im Juni habe ich mit 250 Pergoveris & 2 luveris stimuliert. 13 Tage stimuliert unf am 14. Tag ausgelöst. Der Verusch war leider nicht erfolgreich, deswegen geht's jetzt wieder los :)

Ich drücke dir die Daumen!! Kannst dich gerne nach deinem US melden, wir sind glaube ich gleich weit im Zyklus oder? LG

13

Danke dir. Ich schreibe dir privat.

7

Bei mir gilt, je länger ich stimuliere, desto besser die Qualität.
Ich habe pco und stimuliere daher niedrig. Sobald ich zu hoch stimuliere reifen die Eizellen zu schnell an und das geht auf die Qualität und macht sich bei der Befruchtung bemerkbar.
1. ifv mit 75 stimuliert: Pu an zt 15, 2 Eizellen, 2 befruchtet (es waren ein paar mehr Eizellen, die sind wahrscheinlich vor der Pu gesprungen sind)
2. ifv mit 75/100 stimuliert: Pu an zt 17, 7 Eizellen, 5 befruchtet
3. ifv mit 125/112,5 stimuliert: Pu an zt 12, 17 Eizellen, 4 befruchtet

Wünsche dir viel Glück 🍀

8

So ähnlich ist es bei mir auch. Wir hatten bei der IVF zwar eine Nullbefruchtung, das lag aber nicht an den Eizellen. Es waren nur 50% reif, PU an Tag 14. Immer 75 i.E. Pergoveris.

Bei der ICSI dann PU an Tag 19, 11 von 14 reif. Hier war nur das Problem, dass das verordnete DHEA zu viel war und 7 von 11 "überreif" waren, also schon wieder degenerativ. Hier begann ich mit 75 i.E., hatte aber an den letzten drei Tagen noch 100 i.E.. Von den 4 übrigen reifen Eizellen wurden alle 4 befruchtet und es wurden drei Top-Blastos.

Ich denke also auch, dass man lieber etwas langsamer stimulieren sollte, damit die #ei Zeit zum Reifen haben. Wir sind ja nicht im Wettbewerb oder Sprintrennen und man sagt ja: Gut Ding will Weile haben :-)

10

Genau voll auf den Punkt gebracht Gut Ding will Weile haben😂😂

Irgendwann wird es auch bei uns beiden klappen ✊🏼😍

weitere Kommentare laden
9

Ich hatte die PU immer an ZT 15-17.

Viel Glück 🍀

LG Luthien mit ⭐⭐

15

Danke. Ich bin so gespannt auf morgen.

18

Das ist ja immer sehr individuell, wie ist der AMH, welche Diagnosen, welches Protokoll...

1. ICSI: 8 Tage (4 Eizellen)
2. ICSI: 8 Tage (2 Eizellen)
3. ICSI: 12 Tage (mit Downregulierung) (9 Eizellen)

Die dritte war am besten, da endlich mal alle Follikel langsam und gleichmäßig reiften. Das lag aber nicht daran, dass man einfach länger stimuliert hat (das geht ja nun mal nicht), sondern an der vorherigen Downregulierung.

20

Danke dir. Ich hatte auch eine Downregulierung.

Top Diskussionen anzeigen